Er findet ZĂ€hne Putzen furchtbar schlimm😀 habt ihr Tipps?

Hallo, wir putzen morgens&abends die 8 ZĂ€hne von unserem kleinen Mann(7 Monate)
Leider funktioniert das nur zu zweit, er schreit so furchtbar laut und wehrt sich, so dass es schwer ist zu putzen. NatĂŒrlich tut mir das leid, aber es muss halt seinđŸ˜„
Alle Ablenkungen die wir versucht haben funktionieren nicht. Eine Bekannte hat mir den Tipp gegeben ich soll es mit Tv oder Handy versuchen. Aber das will ich nicht...
Hat jemand Tipps, damit das ZÀhne putzen in Zukunft leichter fÀllt?

1

Wo putzt ihr denn ZĂ€hne? Ich setze den kleinen immer auf den Rand des Waschbeckens, damit er sich im Spiegel anschauen kann. Ich stehe hinter ihm und halte ihn. Ich habe mir vor kurzem auch eine "elektrische" BabyzahnbĂŒrste geholt. Seitdem geht es viel besser. Also der BĂŒrstenkopf bewegt sich nicht, sondern vibriert nur. Das scheint ihm gut zu tun und er hĂ€lt jetzt super den Mund auf. Vorher hat er nur darauf rumgebissen oder gar nicht den Mund aufgemacht. Er ist jetzt 10 Monate, es braucht auch Zeit bis sie sich daran gewöhnen, haben mit 5 Monate angefangen.
Das Handy wĂŒrde ich auch nicht anmachen, ich glaube wenn man das so frĂŒh anfĂ€ngt, kommt man davon nicht mehr weg đŸ€·â€â™€ïž und dann wird immer fern geschaut beim ZĂ€hne putzen.

3

Wir putzen immer im Badezimmer und er sitzt auf meinem Schoß. Das mit dem Spiegel ist eine gute Idee und könnte hinhauenđŸ€”
Darf ich fragen was fĂŒr eine ZahnbĂŒrste das ist?😊

4
Thumbnail Zoom

Diese hier â˜ș

weitere Kommentare laden
2

Ich finde ihr solltet ihn nicht so unter Druck setzen. Er ist noch klein. Wenn ihr ihn jedes Mal zwingt und er so schreit, dann wird das nie besser und er wird immer das ZĂ€hneputzen negativ in Verbindung bringen. NatĂŒrlich ist Zahnhygiene wichtig, aber in dem Alter reicht es, wenn man die Kleinen einfach nur auf der ZahnbĂŒrste rumlutschen lĂ€sst. Wir haben 2 Kinder (3 und 4) und sind so immer gut damit gefahren - keines hat schlechte ZĂ€hne. Die kleinen haben in dem Alter auch noch so viel Speichel, dass die ZĂ€hne beinahe immer irgendwie sauber sind. Irgendwann kommt die Zeit in der man nachputzen muss. Stresst euch und den kleinen nicht so 🍀

5

Wir haben gerade ein Ă€hnliches Problem. Unsere Tochter ist fast 10 Monate und hat bisher nur 3 ZĂ€hne. Anfangs fand sie die ZahnbĂŒrste und das Putzen noch spannend. Morgens saßen wir zusammen auf dem Fußboden und jeder hat seine eigenen ZĂ€hne geputzt. Hin und wieder habe ich nebenbei etwas nachgeholfen bei meiner Tochter. Aber mittlerweile findet sie das alles doof. Sie krabbelt weg. Auf dem Schoß oder Arm dreht sie den Kopf weg und presst die Lippen zusammen. Alle paar Tage bestehe ich auf grĂŒndliches Putzen. Ansonsten bin ich zufrieden, wenn die ZahnbĂŒrste die ZĂ€hne berĂŒhrt. Habe es bereits mit dem Handy probiert, aber sie kann gucken und die Lippen zusammenpressen gleichzeitig.
Heute morgen. Habe ich mal wieder mit einem Fingerling geputzt. Das lief richtig gut. Mal sehen wie lange

6

Ganz ehrlich. Zahngesundheit geht ĂŒber PĂ€dagische Dogmen. Ganz einfach. Mal ein Youtube-Video auf dem Handy anmachen. Vielleicht ein Video mit nem Zahnputzlied, was dann immer kommt. Das wird euer Kind nicht auf die Hauptschule katapultieren... Und körperlicher Zwang und schreien richtet im Zweifel grĂ¶ĂŸeren Schaden an, als die verdammten 3 Minuten Video.

7

Wir haben ein Zahnputzlied gedichtet.
Wir hatten auch Phasen wo er uns die ZÀhne putzen durfte, wÀhrend wir seine putzen.
Video hÀtte bei uns nie funktioniert. Das interessiert ihn heute noch nicht. Gestern wollten wir ihm die Haare schneiden und ihn dabei mit einem Video ablenken. Keine Chance.
Aber wenn es bei euch funktioniert, baut es halt in die Routine ein. Dann gehört es zum ZÀhneputzen, aber woanders gibt's das nicht.