Zahnt mein Baby?

Thumbnail Zoom

Hallo zusammen,

Mein Baby ist heute 16 Wochen alt geworden.
Wir hatten seid seiner 5ten Lebenswoche starke Fütterungsprobleme. In der 12ten Woche, nach einem längeren Krankenhausaufenthalt, wurde anhand einer 24h ph metrie Messung starkes Sodbrennen/Reflux festgestellt.
Er ist medikamentös eingestellt worden. Seitdem trank er besser und nahm auch zu.
Wir sind der Meinung, dass er eine Fütterungsstörung dadurch erlitten hat und haben auch einen dementsprechend einen Termin in einer Klinik am 4.2.
Auch wenn die Fütterung sich bei ihm immer als problematisch dargestellt hat, kamen wir im Endeffekt immer auf seine Menge.
Seid einer Woche allerdings ist es anderes.
Er trinkt an manchen Tagen sehr schlecht, hat oft am Tag erhöhte Temperatur, hatte 3 Tage Durchfall, ist abends sehr sehr quängelig, allerdings Tagsüber recht müde und wird nachts oft wach. Er schiebt sich auch ständig seine Fäuste in den Mund. Allerdings kann er mit Beißringen nicht viel anfangen. Wir haben das Gefühl er hat teilweise einfach keinen Hunger.
Wir haben dann, als er geschlafen hat in seinen Mund geguckt und gesehen, dass sich dort jede Menge tut.
Meint ihr er ist am zahnen ?
Was nur komisch ist, unten sieht es nicht so krass aus.
Danke euch :)

1

Hey,

das wird der Zahneinschuss sein. So wie es derzeit aussieht, wird da vermutlich auch nichts durchbrechen. Dass er die Fäuste ständig in den Mund nimmt, liegt an der oralen Phase. Da wird neben den Händen auch noch einiges weiteres dazu kommen, was mit dem Mund entdeckt wird. 😊
Was du beschreibst, klingt für mich eher nach einem Infekt mit Fieber, Durchfall, Appetitlosigkeit, Müdigkeit usw. Wenn die anhält, würde ich ihn eher mal beim KiA vorstellen.
Es ist übrigens total normal, dass Babys/Kinder nicht täglich gleich viel Trinken/Essen. Solange er gut zunimmt, klingt für mich erstmal alles normal.

Gute Besserung euch!

LG Xorac

2
Thumbnail Zoom

Hey, wir waren deswegen bereits beim Kinderarzt. Laut Arzt ist mal wieder alles in Ordnung. Aber nach 7 Wochen Ärzterennerei durch die vorherige Geschichte inklusive nicht ernst genommen werden, vertraue ich sowieso keinem Arzt mehr. Es hieß immer "Es ist alles in Ordnung" und es war überhaupt nichts in Ordnung und mein Baby hat sich 7 Wochen rum gequält.
Er trinkt seid Sonntag nur noch alle 5 Stunden (vorher alle 4) und teilweise pro Flasche nur 60ml und die nächste dann plötzlich mit 200ml.
Ich kann hier ja nochmal ein anderes Bild anhängen. Wie gesagt die Bilder sind entstanden als er bei der Flasche eingeschlafen ist.
Aber danke für die Antwort :).

3

Ja, das kann ich verstehen, dass das Vertrauen in die Ärzte dann nicht mehr so groß ist. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, den Kinderarzt zu wechseln, um von null anzufangen und zu dem neuen ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Das ist natürlich keine Hilfe für jetzt, nur eben für die Zukunft eine Idee.

Wie gesagt, ich finde das Trinkverhalten jetzt nicht sehr atypisch. Ich stille zwar und kann dir somit keine Mengenangaben nennen, aber meine Kleine ist auch nicht immer gleich lang an der Brust. Tagsüber eher sogar immer total kurz, sie holt sich das dann oft abends und nachts wieder rein und trinkt im dunklen Zimmer einfach besser. Die Kleine ist jetzt am Zahnen und bekommt ihre ersten beiden Zähnchen. Das sieht genauso aus wie bei ihrer großen Schwester damals. Man sieht weiße Striche im Zahnfleisch und das Zahnfleisch platzt auf. So wie bei dir auf den beiden Fotos sah es nie aus beim Zahnen. Was natürlich nicht heißen muss, dass es nicht trotzdem so sein kann. Trotzdem wäre es auch eher nicht so typisch, dass er erst die seitlichen Schneidezähne oben bekommen. Aber bei Zähnen ist alles möglich, habe ich mir sagen lassen. 🙈

Von den Fotos und dem, was du beschreibst, kann ich aus meiner Erfahrung nur eher darauf schließen, dass er einen Infekt hat. Und wenn du sagst, dass der Kinderarzt meint, alles wäre in Ordnung, aber du vertraust dem nicht, dann würde ich wechseln. Nur bei meinen Beiden sah das Zahnen definitiv anders aus und sie haben beide dadurch nicht schlechter getrunken und hatten auch keine weiteren Symptome. Aber wir sind natürlich auch nicht der Maßstab.

Hast du es mal mit Dentinox oder Osanit probiert? Vielleicht hilft es ihm, dann könnte es an den Zähnen liegen.

Ich hoffe, dass deinem Kleinen geholfen werden kann. 🍀

weiteren Kommentar laden
4

Huhu, das klingt nach Zahneinschuss was dein Kleiner durchgemacht hat. Ich finde auch, dass es oben schon sehr weit aussieht.
Bald werden die Zähne vermutlich kommen.

Viel Kraft euch.

6

Huhu,

Danke für die Antwort :)
Ich hoffe das sich bald einer blicken lässt und der Spuck ein Ende hat.

Liebe Grüße
Janine