5-fach Impfung

5-fach Impfung (Bitte um Erfahrungen)

Mein Kleiner hat leider seine 1. Impfung, die Rotarix ganz schlecht vertragen: Schreiattacken, Bauchkrämpfe ohne Fieber, dunkelroter Hautausschlag am Hinterkopf... sowie tagelange Erschöpfung und Unruhe...
Nun habe ich panische Angst vor der nächsten Kombi-Impfung.
Meine Bitte: Habt ihr Erfahrungen mit der 5-fach Impfung von Infanrix??
(Pentavac mit weniger Aluminium ist in Ö leider nicht zugelassen.)
Die 6-fach bekommt er auf keinen Fall. Hab immer gehört, dass die 5-fach verträglicher sein soll??
Ich werde ihn sowieso erst im 6. Monat impfen lassen. Vorher traue ich mich nicht.

Danke!!

1

Rotarix ist doch die Schluckimpfung gegen Rotaviren? Die hat doch mit der 5-fach-Impfung (Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Poliomyelitis, Haemophilus influenzae Typ b (Hib) nix zu tun?

2

Huhu,

Erfahrungen anderer werden dir hier nicht wirklich weiterhelfen- der eine verträgt etwas gut, der andere schlecht. Was machst du denn wenn alle schreiben, dass die 5-fach schlecht vertragen wurde, aber die 6-fach super?🙃
Lass dich am besten einfach von eurem Kinderarzt beraten, auch bezüglich deiner Ängste.

Hier wurden bisher übrigens alle Impfungen gut vertragen, sowohl vom Großen als auch von der Kleinen (allerdings haben wir mit der 5-fach Impfung keine Erfahrung).

VG

3

Die Reaktionen sind ja immer anders...
Mein Kleiner hat die 6-fach Impfung + Pneumokokken + Schluckimpfung Rotaviren zusammen mit 9 (?) Wochen bekommen und es war gar kein Problem. Bei der 2. Dosis hat er dann auch etwas mehr reagiert (Bauchweh, Unruhe), aber grundsätzlich alles gut vertragen.
So ist es ja aber nicht bei jedem Baby.
Ich würde an deiner Stelle mit dem Kinderarzt drüber sprechen, der kann dich besser beraten, weil er dein Kind kennt.🙂

4

Bei uns das gleiche. Ausser bei der 2. Dosis 6-fach keine nennenswerte Reaktion. Ich würde auch vermuten, dass eine Impfreaktion auf die Rotavirenimpfung kein Indiz dafür ist, dass es bei der 6-fach-Impfung auch zu einer Reaktion kommen wird, da der Impfstoff komplett anders ist.

5

Wir haben bei allen Kindern nur 5fach impfen lassen (aber pentavac), die Impfungen wurden immer sehr gut vertragen. Aber ob es bei der 6fach anders gewesen wäre, kann ich natürlich nicht sagen

6

Hallo,

ich kann deine Sorge sehr gut verstehen, allerdings lässt sich das tatsächlich nicht vergleichen.
Die Ritavirenimpfung ist mit einem Lebendimpfstoff und ja auch eine Schluckimpfung (ohne Profi zu sein hätte ich jetzt gesagt: landet im Magen, macht dort eher Probleme 🤷🏼‍♀️). Die 5-Fach (und auch 6-Fach) wird gespritzt und ist ein Totimpfstoff.

Ich hab auch ganz oft gehört, dass die Rotavierenimpfung Probleme macht und da Hebamme und auch Kinderärztin gesagt haben, dass das nicht unbedingt sein muss, haben wir uns dagegen entschieden.
Wir haben auch 5-Fach impfen lassen und hatten nur beim zweiten Mal leicht erhöhte Temperatur, sonst gar keine Probleme (wir lassen Hepatitis B später zusammen mit A impfen, die brauchen wir eh).

Bei uns steht nächsten Monat auch die ersten Impfung mit lebendimpfstoff an (MMR+V) und ich bin auch etwas nervös - das bin ich aber vor jedem impfen 🤪 (er wird aber trotzdem geimpft, der picks und die möglichen Folgen die eventuell auftauchen sind für mich das kleinere übel als eine der Krankheiten).

Wir haben mit 4 Monaten geimpft. Ich würd dir empfehlen, nicht zu spät anzufangen - denk das gut durch! Es kommen ja noch mehr Impfungen und die Kinder werden, wenn sie älter sind, schneller krank und können dann nicht geimpft werden, sowas muss man halt auch mit bedenken...

7

Hi, ich schließe mich einer Vorposterin an - die Aussagen anderer Eltern nützen dir nicht viel, da jedes Kind anders auf die Impfungen reagiert. Ich kann nachvollziehen, dass du dich nicht wohl damit fühlst, deinem Kind eine Substanz injizieren zu lassen, obwohl es gesund ist. Ist einfach irgendwie kontraintuitiv. Vor allem nach eurer Erfahrung mit der Rotavirenimpfung. Daher verstehe ich auch, dass du versuchst dich irgendwie mit Erfahrungsberichten zu beruhigen. Die Rotavirenimpfung wirkt ja völlig anders als die 5/6 Fach Impfung und ist auch bekannt dafür eher mal stärkere Reaktionen hervorzurufen (wir haben sie bei beiden Kindern nicht impfen lassen, eben deswegen, und vor allem weil eine Rotavirenerkrankung zwar wahrlich nicht schön ist, aber i.d.R. nicht lebensbedrohend oder mit schwerwiegenden Folgeschäden einhergehend. Aus dem selben Grund impfen wir auch nicht gegen Windpocken). Das heißt, es ist kein Anzeichen dafür, dass dein Kind eine andere Impfung wieder schlecht verträgt. Unsere beiden Kinder haben die 6Fachimpfungen sehr gut vertragen, kein Fieber, keine Abgeschlagenheit. Wir haben sie im Wechsel mit den Pneumokokken Impfungen mit je 4wöchigem Abstand geimpft, weil uns beides zusammen zu viel erschien. Andere impfen alles auf einmal und haben auch gute Erfahrungen. Eine Freundin von mir hat sich bei ihren beiden Kindern für den 5fach Impfstoff entschieden und er wurde von beiden Kindern gut vertragen. Bedenke auch, dass leichtes Fieber und Abgeschlagenheit kein Anzeichen für ein schlechtes Vertragen der Impfung sind, da ja das Immunsystem gereizt wird und eben gerade reagieren soll. Einen gänzlich risikofreien Weg gibt es beim Thema impfen leider nicht, da auch die Impfungen, wie jedes Medikament, Nebenwirkungen haben können, aber das Risiko ist beim Impfen zumindest sehr klein ( auch wenn hier das statistisch ermittelte und das empfundene Risiko gerne mal weit auseinanderklaffen ;-), vor allem da wir hier viele der geimpften Krankheiten und deren Folgen nicht mehr erleben). Du wirst für dein Kind ganz bestimmt eine gute Entscheidung treffen. Ich wünsche dir und deinem Baby alles Gute.

8

Ich glaube wie hier alle schreiben ,das verträgt jeder anders. Meiner hat die 6Fach bekommen und hat sie super vertragen. Es waren keine Veränderungen zu spüren.
Lg

9

Die Rotaviren ist halt ne Schluckimpfung und macht halt of Bauchweh. Besser mit den abgetöteteten Viren als mit den echten. Stell dir mal vor wie schlimm erst die Infektion damit gewesen wäre.

Wir haben 6fach Impfung schon 2x ohne Nebenwirkungen gehabt, genauso wie Pneumokokken und MMRV
Nur bei der zweiten MenB gabs 2 h Fieber, die mein Sohn aber verschlafen hat.
Ich bin froh, dass wir mit 8 Wochen angefangen haben. Er ist jetzt 14 Monate und es stehen noch 2 Impftermine an, dann sind wir mit allem durch. Je jünger, desto unproblematischer, weil die a) wenig mitbekommen und b) schnell vergessen. Außerdem sind die ja in den ersten 6-9 Monaten wegen Nestschutz wenig anfällig für Infekte, da kann man problemlos impfen,

10

Also bei uns war die Schluckimpfung (Rotar) auch eine Qual für unser Baby. Er hat auch viel geschrien und sich gekrümmt vor Schmerz.
Die 6-Fach Impfung hat er allerdings weg gesteckt als wäre gar nichts gewesen (mit 3 Monaten)
Da sagte mir meine Ärztin, dass die 6 Fach sehr gut vertragen wird.
Lass dich von Kinderarzt diesbezüglich beraten.