Ich kann nicht mehr đŸ€Ż

Guten Abend ihr lieben mein kleener ist mittlerweile 9 Monate alt seit einer Woche ist er wenn ich das so sagen darf unertrĂ€glich😣 er ist wirklich den ganzen Tag am rumjammern nichts aber absolut nichts passt ihm ich muss immer neben ihm sein oder muss ihn tragen aber nicht mal das tragen mag er Mittlerweile. Den ganzen Tag quengelt er rum jammert weint und ist aggressiv drauf .. er streckt seinen RĂŒcken durch zb wenn ich ihn in den Kinderwagen legen möchte und brĂŒllt mich an . Ich weiß echt nicht weiter denn nichts passt ihm momentan . ( Oben hat er bereits 4 ZĂ€hne und unten die zwei SchneidezĂ€hne ) hat jemand Tipps oder kennt jemand meine Situation đŸ„Č
Lg Sabine

1

Ich kenne deine Situation, wir machen sie gerade auch durch! Heute ist er 10 Monate alt geworden und ich kÀmpfe mich durch die Tage.
Leider habe ich keine funktionierenden Tipps, mal klappt etwas besser mal schlechter, wenn wir etwas verÀndern. Ich gehe auch auf dem Zahnfleisch, habe aber die Hoffnung dass es mit dem Schub, den ZÀhnen oder mit dem laufen zusammenhÀngt was er gerade lernt...
Bei uns kommen mehrere Sachen zusammen!
Durchhalten, du bist nicht allein!
Ich bin viel draußen, soweit das Wetter es zulĂ€sst, oder bei Oma und Opa, da benimmt er sich etwas besser... oder zumindest schaut mal jemand anderes kurz nach ihm und ich kann durchatmen...

2

Du bist nicht alleine! Wirklich hier ist es genauso. Im Moment sitze ich wieder im Bett mit Baby, weil er seit 20 h schon 3mal wieder aufgewacht ist. Der Tag war heute glĂŒcklicherweise besser als gestern. Das Gejammer war wenig penetrant 😅 liegt vielleicht daran, dass er mehr geschlafen hat. Meiner braucht im Moment mehr Schlaf tagsĂŒber. Nur... bring ihn mal zum schlafen 😅 er will nicht und schreit nur.

Ich hoffe diese Phase geht bald vorbei. Vielleicht ist es ja dee 46.Wochen Schub đŸ€ȘđŸ€Ș

Dir alles gute und starke Nerven!

3

Hallo.

Ich finde es interessant. Habe nun schon öfter gelesen, dass wohl ab dem 9.Monat die Kinder noch mal Gas geben mit ihrem GemĂŒt 😃

Meine Tochter wurde ab da, sehr fordernd.
Davor wachte sie nachts höchstens 3x auf. Jetzt sind es immer noch teilweise bis zu 6x.
Sie wollte auch ne Zeit lang nie alleine sein. Wickeln war immer mit Geheule. Etc..


Sie hat erst seit etwa 3 Wochen (ist knapp 13Monate alt) wieder eine gute Laune. Obwohl sie gerade das Laufen lernt. Nur in der Nacht steht sie weiterhin öfters auf. Sie isst aber auch immer noch sehr wenig...


Da hilft leider wirklich nur Geduld und Zeit.. Starke Nerven...😅

Liebe GrĂŒsse

4

Hallo

Ich kann auch nicht mehrđŸ€Ș😔

Ich verstehe dich.

Siehe meine Beitrag unten.

Nur bei mir lĂ€uft alles schief,andere Babys haben fast immer gute Laune😔

5

Hallo.

FĂŒhl dich erstmal gedrĂŒckt. So ein kleiner Terrorzwerg kann einen schon fertig flachen manchmal. Mein Sohn wird Ende nĂ€chster Woche ein Jahr alt und richtig rund lĂ€uft es bei uns noch immer nicht.

Norik war von Anfang an ein sogenanntes High need Baby, immer unzufrieden, wollte immer mehr als ging, wird heute noch in den Schlaf gestillt und möchte seeeehr viel getragen werden. Dazu kommt, dass er noch nie lĂ€nger als 3 oder vier Stunden am StĂŒck nachts geschlafen hat (seit Monaten höchstens zwei), kaum isst, nicht krabbelt und seither Probleme mit dem Stuhlgang hat. Erst vor ein paar Wochen hat er seine ersten beiden ZĂ€hne bekommen und zahnt seither dauerhaft. Nicht sehr spaßig und super anstrengend. Ich kĂŒmmere mich fast 24/7 allein um ihn und habe dazu noch eine gerade 11-jĂ€hrige voll pubertierende Tochter. ABER weißt du was? Seit ich angefangen habe, mich mit dem Wesen meines Sohnes anzufreunden und es einfach akzeptiere, dass er mich so sehr braucht, bin ich wesentlich entspannter. Klar gibt es blöde Tage, an denen ich keinen Bock mehr habe aber das steht ja jeder Mama mal zu. Was ich dir sagen will: Erfreue dich umso mehr an den positiven Dingen, die dir dein kleiner Schatz schenkt und lass den Stress oder die ab und an eintretende Überforderung oder Mutlosigkeit nicht in den Vordergrund treten. Den Kleinen geht es in solchen Phasen auch nicht gut und sie verstehen nicht einmal wieso. Irgendwann kommen auch entspanntere Zeiten und bis dahin wird dir ganz bestimmt jedes LĂ€cheln, jede geschenkte ZĂ€rtlichkeit, jedes erlernte Wort oder jeder sonstige Fortschritt deines Kindes dabei helfen durchzuhalten. Kopf hoch!

Viele liebe GrĂŒĂŸe

6

Das hat mir tatsĂ€chlich auch am besten geholfen und ich schaffe es immer mehr: einfach annehmen, dass dad Kind gerade anstrengend ist. Man ist wesentlich entspannter und das spĂŒrt natĂŒrlich auch das Kind.