Wie macht ihr das mit dem Rhythmus?

Hallo zusammen,

Meine kleine Maus ist jetzt 7,5 Monate und irgendwie ist gerade alles durcheinander. Letzte Nacht hat sie auf einmal durchgeschlafen, das kam jetzt noch nicht so oft vor...davor hatten wir eher unruhigere Nächte. Sie isst mittags schon ganz gut ihren Brei. Aber irgendwie bin ich total konfus, weil jeder Tag so anders ist. Mal schläft sie so, mal so....dann weiß ich irgendwie gar nicht wann ich mir ihr essen machen soll, oder ob sie schon wieder müde ist oder doch eine Flasche braucht? Wisst ihr was ich meine? Wir hatten mal einen einigermaßen gleichen Rhythmus. Ich weiß ja, dass sich das immer mal ändert aber momentan ist jeder Tag anders und ich finde das total anstrengend derzeit. Eben war sie beim Spielen total meckerich und ihr hat nix gepasst, dann habe ich sie in die federwiege gelegt, da liegt sie aber jetzt nur und schläft nicht...

Sie ist mein zweites Kind und ich dachte, ich könnte damit jetzt besser umgehen aber irgendwie kriege ich es gerade nicht gut hin...ich kenne das ja eigentlich alles!

Ich hoffe ihr versteht was ich meine 🙈

Eine verwirrte Angela

2

Unsere Tochter (8 Monate) wacht zur Zeit zwischen 8 und 9 Uhr auf. Dementsprechend schläft sie vormittags eben mal etwas früher, mal etwas später. Wenn sie von diesem Schlaf aufwacht, gibt es langsam Mittagessen. Manchmal um 11.30 Uhr, manchmal um 13 Uhr. Ich richte mich da einfach nach ihrer Aufwachzeit.

3

Ja stimmt genauso habe ich es eigentlich auch immer gemacht...im Moment bin ich irgendwie raus. Liegt wahrscheinlich auch an meiner großen Tochter 4J. Die hier ja auch zur Zeit rum springt und mich kirre macht 🤪

Morgen werde ich es wieder genauso machen!

Danke ♥️

12

Ja gut, das ist natürlich auch normal ein bisschen anders, wenn du noch deine Große hast. Aber das wird schon wieder.

weiteren Kommentar laden
1

Hallo Mausili84,
mein Sohn ist 5,5 Monate alt. Und ich kann dich ein bisschen verstehen. Wenn man so gar keinen verlässlichen Rhythmus hat, zieht sich der Tag gefühlt immer weiter in die Länge - zumindest geht es mir so. Ich habe deshalb Ankerpunkte für mich gesetzt, unabhängig von meinem Sohn: z.B. ca
12.30 Uhr gibt es Mittagessen und morgens und mittags wird jeweils ein Spaziergang oder Ausflug gemacht.

Mein Sohn ist manchmal wach während dem Spazieren/ Essen und manchmal schläft er. Es ist also ein Rhythmus, der nicht an seinem täglich wechselnden Ablauf gebunden ist. Aber mir bringt es was :)

Liebe Grüße
Luisl

4

Danke dir. Ja ich muss irgendwie wieder reinkommen. Eigentlich habe ich auch feste Zeiten, aber mit meiner großen Tochter ist alles zurzeit etwas durcheinander 🤪

5

Oh ich weiß wie es dir geht 🤪. Bei meinem ersten Kind (mittlerweile 3,5) konnte ich die Uhr nach stellen... beim schlafen, beim Essen, bei allem...
Bei unserem 2. Sohn (6 Monate) versuche ich verzweifelt einen Rythmus hin zu kriegen bzw. ihn beizubehalten, aber keine Chance. Da laufen ein paar Tage gleich und Zack, ändert sich auf einmal wieder alles, auch ein über den anderen Tag.
Nur Mittagsbrei und Abendbrei ist eigentlich um die gleiche Uhrzeit...

Lg Sunny

6

Oh da bin ich froh, dass es dir auch so geht! Beim ersten Kind kann man sich ja noch komplett danach richten, da war es irgendwann easy...aber mit dem zweiten ist es echt schwierig...wir sind noch nicht mal beim Abendbrei. Mittags klappt auch noch nicht immer 🙈

7

Hatte da auch erst Schwierigkeiten, hab immer wieder pausiert... habs mittags erst mit Gläschen probiert und irgendwann hab ich probiert ob er lieber selbstgemachtes mag... klar der Herr ist ein Feinschmecker 🙄. Mit Fastfood kann der nix anfangen 🙈. Seitdem ist er echt gut und alles was ich ihm so Koch. Und beim Abendbrei war’s die Sorte die im nicht gepasst hat. Das war beim ersten halt auch alles anders. Aber wäre ja langweilig wenn’s so einfach ginge 🤣.
Ich glaub wir sollten das einfach etwas lockerer sehen... die machen eh was sie wollen, die Zwerge 😝

weitere Kommentare laden