Flourid Tabletten- sehr problematisch 😬

Hey,

Mein Sohn soll jetzt Flourid Tabletten bekommen. Er ist 7 Monate alt und hat noch keine ZĂ€hne auch isst er noch keinen Brei.

Ich löse jetzt immer diese Tablette mit etwas warmem Wasser auf einem Löffel auf. Die Tablette so in Mund geben geht gar nicht da hat er sich mal heftigst verschluckt. Jetzt ist es aber so dass er auch wenn ich sie auflöse richtig wĂŒrgt und so auch wieder einiges rauskommt.

Wie macht ihr das? Gebt ihr ĂŒberhaupt Flourid Tabletten?

Danke fĂŒr eure Erfahrungen

1

Warum soll er Flourid Tabletten nehmen, wenn er noch keine ZĂ€hne hat?
Mal davon abgesehen, wirkt Flourid lokal am Zahn besser. Meine Tochter bekommt kein Flourid, sie putzt mit Zahnpasta, die Flourid enthÀlt.

5

Die KinderĂ€rztin meinte bis er 4 ZĂ€hne hat soll man die geben?! Ich weiß leider nicht mehr wie es bei meinem ersten Sohn war...

2

Ohne ZĂ€hne?
Wir haben nie fluoridtabletten gegeben, aber ab dem 1. Zahn (mit 11 Monaten ;)) mit einer Minimenge (quasi nur nen BorstenbĂŒschel in die Tube getaucht) fluoridhaltiger Babyzahnpasta geputzt

3

Braucht man meiner Meinung auch nicht. Zahnpasta mit Fluorid reicht vollkommen aus.
Oder meinst du die D-Vitamin mit fluorid?

DafĂŒr gibt es das Vigantol Öl, wenn’s mit Tabletten nicht klappt.

6

Ja das Vigantoöl haben wir bislang gegeben. Weil es mit den Vitamin D Tabletten auch nicht geklappt hat. Jetzt sollen wir die Flourid Tabletten geben da ist auch Vitamin D drin daher jetzt nicht mehr das Öl.

4

Die Vitamin D-Tablette lösen wir auf und spritzen sie dann mit einer Spritze in den Mund.
Aber das hilft euch wahrscheinlich auch nicht
weiter wenn er es wieder rauswĂŒrgt.

7

Hmm ok mit ner Spritze könnte man es trotzdem mal probieren

8

Also ich tauche den Fingerling rein, und putze damit seine zwei ZĂ€hnchen. Den Rest bekommt er in die Flasche zu seiner Milch.
Wenn er Abendbrei isst, werde ich dann wahrscheinlich es auch so machen, aber vor dem Schlafengehen mit einer fluoridfreien Zahnpasta die ZĂ€hnchen putzen.
Er ist auch 7 Monate alt.

9

Ps: habe mit den Fluorid-Vitamin Tabletten erst angefangen als er seinen ersten Zahn hatte. Davor gab es noch Vitamin D Öl.

10

Okay, vielleicht geb ich’s auch einfach mal in die Flasche đŸ€·â€â™€ïž SpĂ€ter im Brei könnte man es ja auch auf nem Löffel Brei auflösen da fĂ€llt es geschmacklich nicht mehr so auf

weiteren Kommentar laden
12

Hallo,

uns wurde im Krankenhaus der Tipp gegeben, die Tabletten direkt vor dem Stillen oder FlÀschchen geben einfach in die Backentasche des Babys zu legen. Im FlÀschchen auflösen soll man sie wie uns dort gesagt wurde nicht, da falls Reste in der Flasche verbleiben die Dosierung nicht mehr passt.

Unser Zahnarzt empfiehlt ĂŒbrigens bis die ersten BackenzĂ€hne kommen Tabletten statt fluoridisierter Zahnpasta. Der Grund fĂŒr die Bevorzugung der Tabletten ist, dass hiermit im Gegensatz zur Zahnpasta eine standardisierte und gleichbleibende Dosis gewĂ€hrleistet ist. Bei der Zahnpasta lĂ€sst sich das ja auch abhĂ€ngig von der Kooperationsbereitschaft des Babys nicht immer zuverlĂ€ssig steuern. Zudem benötigen wie er erklĂ€rte die noch im Kiefer liegenden ZĂ€hne zur Mineralisierung auch Fluor und die noch nicht sichtbaren ZĂ€hne erreicht man mit der Zahnpasta halt nicht wirklich.

13

Vielen Dank! Endlich mal eine qualifizierte Hintergrund-Info, warum KinderĂ€rzte vielleicht doch ihre GrĂŒnde haben, warum sie nach wie vor Fluor-Tabletten verschreiben.
Man kriegt ja schon ein schlechtes Gewissen, wenn man da vertraut und macht, was ein Arzt mit x-Jahren Erfahrung sagt.