Oma raucht - ich bin genervt

Hi,

weiß gar nicht genau, was ich von euch erwarte 😅 Zuspruch oder Kopf waschen... Alles akzeptabel.

Mich stört es, dass meine Schwiegermutter raucht. Zwar mittlerweile auf dem Balkon, aber sie wäscht sich nicht die Hände, wenn sie anschließend mein Kind anfasst.

Übertreibe ich?

Ich kritisiere ohnehin schon ständig und es wird mit den Augen gerollt... Aber sie macht einfach viel Mist, zwingt zum Brei essen, steckt ihm Lebensmittel in die Hand, die er nicht essen darf... Liste wäre endlos, die Stimmung ist immer angespannt.

Ich bin wahrscheinlich zu schwach und sollte -egal wie viel mit den Augen gerollt wird - für mein Anliegen eintreten...

Was würdet ihr tun, wie es ansprechen?

1

Ich würde es so dermaßen ansprechen!!! Aber sowas von! Geht GAR NICHT!!!

Meine Mutter und auch Schwiegermutter dürfen nicht in die Nähe meiner Babys, wenn sie geraucht haben. Auch nicht mit gewaschenen Händen. Denn der Geruch bleibt und der Atem ist schön "verseucht".

2

* dürften statt dürfen (raucht niemand bei uns)

8

Genau so empfinde ich das auch!
Jetzt muss ich es nur noch auch so kommunizieren 😣

3

Hallo.

Es ist für mich auch nicht einfach, dafür einzustehen, was ich für mein Kind möchte.
Es kam zum Glück nie wirklich zu solch einem Verhalten von den Verwandten, aber es ist wichtig, dass eure Entscheidungen respektiert werden.

Es ist euer Kind, ihr entscheidet, was ihr für das Kleine möchtet und was eben nicht. Das hat man zu akzeptieren und respektieren. Ich bin nicht der Meinung, dass man, "nur" weil es Familie ist, alles durchgehen lassen muss. Auch sie haben sich an eure Erziehung zu halten. Wenn ihr nicht möchtet, dass mit Brei gefüttert wird, dann sagt das klipp und klar.

Wer mit den Augen rollt und eingeschnappt ist... 🤷‍♀️ Wenn man mir sagt, der Hund darf keine Cookies essen, dann gebe ich dem keine. Wenn man mir sagt, ich muss die Schuhe ausziehen vor dem Eintritt, dann mach ich das.

Wieso wird es bei Kindern anders gehandhabt? Habe ich nie verstanden.

Wenn ich bei meiner Schwiegermutter rieche, dass sie extrem stinkige Rauchfinger hat, dann bitte ich sie höflich. Weil sonst ihre Haut etc danach riecht. Sie akzeptiert es immerhin und wäscht sie kurz.

Über mich hat man wahrscheinlich schon odt geredet hinterm Rücken, weil die Kleine 1 Jahr bei mir schlief, weil ich sehr darauf achte, dass sie ihren Schlaf kriegt etc... Is mir langsam echt egal. Die Leute finden immer etwas zu bemängeln. Spürt man mit Kind nur mehr, habe ich das Gefühl.

Liebe Grüße

9

Danke!

Es sollte wirklich nicht zu viel verlangt sein...
Wahrscheinlich bin ich dummerweise viel damit beschäftigt, mich über so ein Verhalten zu ärgern 😓

Die Energie sollte ich lieber in eine klare Anweisung investieren.

4

Hi!
Ich kanns voll verstehen. Ich finde es schon unangenehm, wenn meine Kinder nach dem parfum von Verwandten riechen. Qualm wäre für mich unerträglich (obwohl oder vielleicht auch weil ich früher selber mal geraucht hab).
Hände waschen müsste meiner Meinung nach schon sein, wenn sie das Baby anfassen mag. Die Nikotin Reste sind ja auch auf den Händen.
Keine Ahnung ob das wirklich was bringt, weil sie dünstet es ja vermutlich trotzdem aus, aber psychisch hilfts und würde sie vielleicht dazu bringen in Anwesenheit vom Baby weniger oft rauchen zu gehen.
Auch bei der Ernährung müssen sich die Großeltern nach dem Eltern richten. Ihr seid verantwortlich für euer Kind und könnt deshalb die Entscheidung treffen.
Ich hatte mit meinen Eltern (besonders meinem Vater) oft die Diskussion wegen Zucker. Sie sind mittlerweile schon größer (1 und 3) und dürfen etwas Zucker essen. manchmal wünschte ich meine Eltern wüssten das nicht, weil bei meinem Papa ist jetzt jeder damm gebrochen und will vor allem die große immer vollstopfen. Da ist jetzt neuerlich eine kleine Diskussion entbrannt🙈

Ich würde klar sagen womit du warum ein Problem hast und auch dahinter stehen, wenn es gemurre gibt.
Dein Kind, deine Verantwortung.
Man kann sich doch zusammen reißen und mal zwei Stunden keine rauchen,kann sie doch ihrem Enkelkind zu Liebe wohl.
Lg

10

Danke für deinen Beitrag!
Ja, Zucker ist auch eine Baustelle...

Ich muss da dringend an mir arbeiten und das alles durchsetzen! Es muss mir sch... egal sein, was sie dann von mir denken!

Sie will ihm ja unbedingt Kuchen geben 🙄
Da ich ja um Frieden bemüht bin, hab ich ihr ein Baby Kochbuch mitgebracht, dort sind sogar Rezepte für Strudel usw ab 10 Monate oder so...

Braucht sie nicht, sie hat genug Rezepte 🤦
Ich möchte aber fürs Baby keinen Zucker... Absolut kein Verständnis, kein Entgegenkommen .
Dann von mir halt auch nicht mehr.

20

Da muss man sich einfach durchsetzen. Da werden immer wieder Situationen und Ratschläge kommen die du so nicht willlst. vermutlich mindestens bis die kleinen erwachsen sind, danach bekommen sie die Ratschläge vermutlich direkt selber🙈
Ist aber ziemlich sicher nicht böse gemeint, sondern einfach aus uninfirmiertheit und vermutlich auch weil sie sich ihre Fehler von damals nicht eingestehen wollen.
Wir können nur hoffen, dass wenn wir dann mal die großelterngeneration sind uns daran noch erinnern können und anders handeln. Wir machen nach künftigen Maßstäben gewiss auch eine Menge falsch🙈

5
Thumbnail Zoom

Hallo,

Google mal third Hand smoke, eigentlich hilft nicht mal Fingerwaschen - das wäre bei mir aber auch das mindeste.
Ich glaub man kann das auf dem Bild hier leider schlecht lesen, das ist die Info der WHO dazu...
Wie sieht das denn dein Partner? Ich wär da ziemlich hart, wird sich dauerhaft nicht an unsere Regeln gehalten, sehen wir uns halt nicht mehr 🤷🏼‍♀️ Das klappt aber sicher nur, wenn ihr beide dahinter steht.

Wenn du Instagram hast, guck mal bei kids.doc.vitor das ist ein super Profil von einem Kinderarzt! Der hat ganz viele Videos, auch zum Thema Rauchen und essen... ich mach schon mal eine Bildschirmaufnahme und schicke die dann weiter, oft hilft es ja wenn ein Arzt sowas sagt... also da wird dann manchmal eher drauf gehört als wenn die „Helikopter Glucken Mama“ das sagt (ich weis, bist du nicht, aber ich glaub so denkt die Verwandtschaft - zumindest über mich 😂🤷🏼‍♀️)

https://www.instagram.com/s/aGlnaGxpZ2h0OjE3ODg5NzA2MDc1ODE3MzEx?igshid=12cz958d457wi&story_media_id=2473590374075330317

11

Ganz lieben Dank 🥰
Ich fühle mich so verstanden 😭

Mir geht das alles ständig durch den Kopf... Ich kann gar nicht richtig schlafen!
Dabei sollte ich mich anders verhalten, bin schließlich schon sehr groß 🙈

16

Hab was über third smoke an meinen Schwiegervater geschickt. Er verdankt sein Asthma dem Jahrzehnte langen Kettequalmen seiner Gattin.
Vielleicht finde ich einen Verbündeten😅

weiteren Kommentar laden
6

Bei uns gilt definitiv Hände waschen nach dem rauchen und es wird auf dem Balkon geraucht.

7

Ich stimme dir (und den anderen) zu, auch bei uns gilt nach dem Rauchen Hände waschen und kurz warten, bis der Atem nicht mehr ganz so stinkt. Glücklicher Weise sind bei uns die Schwiegereltern einsichtig (wenn nicht sofort, dann eben nach kurzem Erklären). Ich kann schon verstehen, dass es die ältere Generation ab und zu irritiert, wenn wir etwas so ganz anders machen, damals hat meine Schwiegermutter z.B. sogar in der Schwangerschaft geraucht und es wurde drinnen geraucht und keine hat an die Kinder gedacht. Sie denken, sie machen schon alles überkorrekt (z.B. draußen rauchen) und dann reicht das immernoch nicht. Irgendwie klingt das dann auch als würde man ihnen vorwerfen in unserer Kindheit total viel falsch gemacht zu haben und sie geraten in Rechtfertigungsnot. Ich bleibe trotzdem dabei und wiederhole, dass es neue Erkenntnisse gibt und wir uns an die AKTUELLEN Empfehlungen von EXEPERTEN halten. Dagegen gibt es in der Regel kein gutes Gegenargument und mir die Kraft, mich durchzusetzen.
Wenn dann ein "das hat uns auch nicht geschadet" oder "alle jüngeren Generationen sind total verweichlicht" kommt, ist es an uns mit den Augen zu rollen.

13

Richtig, ja!

Es fällt ihnen sehr schwer, zu akzeptieren, dass unser Anders-Handeln keinen Vorwurf impliziert.

Meine Schwiegermutter meinte während der Schwangerschaft auch: Mal ein Glas Wein kannst du dir schon gönnen 🤨

Es tut echt gut, dass man hier so gut unterstützt wird. Wenn man nur Gegenwind bekommt und auch wg Corona kaum Kontakt zur Außenwelt hat, denkt man, man wäre verrückt 😱
Das bestärkt schon 🤗

12

Weisst du, es geht nicht immer darum wie es bei anderen ist und ob dies oder das normal ist. Wenn es dich stört, dann stört dich das auch und das ist dann auch richtig so.

😊

14

Ja...als erwachsene Frau sollte es schon drin sein, Grenzen zu setzen. Ich will da auch für mein Kind Vorbild sein. So wird das noch nix🙈

15

Ja, das verstehe ist 😊

17

Nein du übertreibst nicht!
Sprich es an.
Wenn es sich nicht ändert würde ich sogar verbieten das mein Kind angefasst wird.

Wir hatten ein ganz unschönes Erlebnis. Bis mein Sohn ca 10/11 Monate alt war durfte ihn kein Raucher anfassen oder auf den Arm nehmen.
Ich würde zur Furie.

19

Auch wenn es dir evtl. unangenehm ist,sprich es im ruhigen Ton an und bleib hartnäckig.Ich kann dich voll verstehen,meine Schwiegermutter meinte meinem Kind (5M) ein Video auf dem Handy zeigen zu müssen.Ich dachte ich sehe nicht recht.