Stiller Reflux/Sodbrennen Baby Erfahrungen

Hallo meine Lieben,
habt ihr Erfahrungen mit stillen Reflux? Ich bin am verzweifeln. Meine Tochter 7 Monate stößt sauer auf. Jetzt werden viele denken wie merkt man das... sie weint sehr viel nach der Flasche, hat extrem sauren Mundgeruch, windet sich und übersteckt sich, hustet beim aufstoßen häufig und räuspert sich... mit Brei haben wir seit paar Wochen gestartet aber nach ein paar Löffeln weint sie. Wir waren schon beim Gastroenterologen aber wenn das Baby wächst und gedeiht, machen die nichts. Fest steht, sie quält sich und ich möchte wissen, wer hat Erfahrungen und wann hört es auf? andicken der Nahrung bringt übrigens nichts und 4 Wochen Kuhmilchfrei hatten wir auch. Wir geben seit Monaten bebivita Pre. Wir lagern sie im Bett auch hoch... kleine Mahlzeiten.... Wie seit ihr vorgegangen? Was könnt ihr berichten? Soll ich als Mama hartnäckig bleiben oder warten? Wer Erfahrungen hat mit seinem Wurm, bitte her damit. Ich bin wirklich am Ende und klammere mich an jedem Strohhalm. Sorry für langen Text.

1

Hallo!
Das tut mir natürlich sehr leid.
Ich habe damit keine Erfahrungen, bis auf dass mein Kind sich auch oft räuspert.
Habt ihr bereits Anti-Reflux Pre probiert? Zum Beispiel von Hipp oder Aptamil.
Vielleicht wäre das ja eine Erleichterung.
Die Comfort Nahrung von Hipp bei Bauchweh hat und damals auch extrem viel geholfen.
Liebe Grüße

4

Hallo,

das klingt wirklich nicht schön und ich kann verstehen, dass du dir Gedanken machst.
Bevor man zu einer Spezialnahrung greift, kann es auch schon helfen eine 1er Nahrung zu geben. Die haben meist einen kleinen Anteil Stärke und es kann helfen, dass die Nahrung länger im Magen verweilt.

Wenn Kuhmilcheiweiß ein Thema ist, würde ich es ggf. auch mal mit einer HA Nahrung probieren. Die enthält ein aufgespaltenes Eiweiß und manche Kinder tun sich damit leichter.

Ich würds an deiner Stelle mal mit HA1 probieren und schauen wie es klappt und sonst ggf. wirklich auf eine AR Nahrung wie die Hipp AR oder ähnliches umsteigen.

5

Danke für deine Antwort :) darf ich einfach auf HA Nahrung umstellen? Oder muss ich das mit dem Kinderarzt besprechen? Liebe Grüße

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,

Bei uns mit 7,5 Monaten das gleiche- zusätzlich wird auch noch gespuckt, aber inzwischen viel weniger als vorher (weil es nun offenbar still abläuft)

Minnie räuspert und hustet auch ständig und ist am aufstoßen.
Auch bei uns wird weiter nichts gemacht! Das finde ich zum k... man leidet den ganzen Tag mit und niemand hat eine Lösung außer „aussitzen „

Kann dich gut verstehen- die Anti-Kuhmilch-Phase habe ich auch durch.
Minnie wird voll gestillt+ mittags Gemüse-Fleisch-Brei frisch gekocht.

Alles Gute

3

Hey ,
Bei meinem Großen wurde es tatsächlich mit dem Essen besser also so mit 7 Monaten. Ich habe ihn davor immer nur aufrecht halten können nach dem Stillen wegen Spucken und Reflux, er brüllte sofort wenn ich ihn nur etwas ablegen wollte. Ich meine als er dann 2 mal was Breiiges am Tag bekam war es plötzlich viel besser.

Ab 1 jahr hatte er gar nichts mehr.
Starke Nerven dir, das wird sicher bald besser

Wenn sie beim Essen Probleme hat probier es doch mit Obst und Gemüse, das sehr wenig Säure hat. Kartoffeln wirken basisch und könnten auch gut sein , dann aber nicht vergessen Wasser zu trinken