Baby presst doll/Angst

Hallo liebe Mamas,
Mein Sohn ist knapp 5 Monate. Seit guten 4 Wochen drückt und presst er häufiger am Tag. Er wird voll gestillt, hat jeden Tag Stuhlgang. Hatte die ersten drei Monate doll mit Blähungen zu tun.
Er hat in letzter Zeit immer mal wieder kleine geplatzte Äderchen im Auge, die ich auf sein Drücken zurückführe. Habe Angst, dass ihm auch ein Äderchen im Kopf platzen könnte!? Der Arzt hat nicht wirklich viel dazu gesagt.
Was meint ihr? Wie kann man ihm helfen, dass er nicht soviel drücken muss?

1

Vielleicht wäre es eine Möglichkeit, eine Babymassage oder Baby-Yoga in euren Alltag zu integrieren, das hat uns bei unserem Sohn, der sich beim Drücken sehr geplagt hat, sehr geholfen!

Wir haben die Übungen aus dem Video in das Abendritual aufgenommen und es wurde tatsächlich besser 🤗

https://youtu.be/9vUs1ypeWhY

2

Der Darm reift immer mehr.

Hast du dich anders ernährt als sonst?

3

Nein, esse kein Zucker und Weizen. Dafür jetzt mehr Soja- und Haferprodukte.
Ist das Pressen denn „normal“? Also ein mögliches Zeichen für eine Unreife des Darms?

4

Nein. Das ist kein Zeichen für einen unreifen Darm. Ich wollte damit sagen, dass sich auch der Darm aufbaut und entwickelt. Das kann auch mal dazu führen.
Kommt denn aber immer was raus? 💩 Ist dein Baby während dem Pressen sehr weinerlich und hat sichtlich Schmerzen?

Kann sein, dass es wg dem Soja ist. 🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️🤷🏻‍♀️

weitere Kommentare laden