Probleme mit Hebamme

Hallo,
Ich habe vor knapp 6 Wochen unser drittes Kind bekommen und bin mit der Hebamme total unzufrieden.
Sie war nach der Geburt nur 2 1/2 Wochen, unregelmäßig bei mir. Hat den Kleinen nicht mal richtig angeschaut und bei mir hat sie gar nicht nach der GM oder Brust geschaut. Kenne es vor der anderen Hebamme (die ich bei den anderen beiden hatte) so gar nicht.
Jedes Mal wenn sie da war, hab ich mich nicht so wohl gefühlt.
Am Anfang hab ich gedacht das es sich mit uns einspielen muss aber als Sie nach 2 1/2 Wochen sagte sie kommt nicht mehr war ich überrumpelt.
Zwischendurch hab ich doch noch fragen aber sie noch mal anrufen möchte ich nicht.
Hab daraufhin die andere Hebamme kontaktiert, ob sie die Wochenbett Betreuung übernehmen könnte aber bei der Anzahl der Babys die zur Zeit kommen, hatte sie leider keine Möglichkeit mehr mich noch aufzunehmen.

Seit ein paar Tagen habe ich hin und wieder Schwierigkeiten mit dem Stillen und bin teilweise so ratlos, daß ich dann denke hol fertig Milch und gut ist es.
Das belastende ist halt das ich kein habe mit dem ich darüber sprechen kann 😢

Zu meiner Freundin kann ich auch nicht wirklich, sie hat selbst 2 Wochen vor mir entbunden und wenn ich höre wie es da mit der Hebamme läuft, könnte ich nur heulen. Der kleine ist jetzt 8wochen und die Hebamme kommt immer noch.


Sorry für den langen Text aber irgendwo musste es raus😭

1

Hallo,

Schade dass du so eine doofe Erfahrung machen musstest....
Aber bei Problemen mit stillen steht dir eine stillberatung zu, die haben nicht unbedingt was. Mit Hebammen zu tun. Frage deinen Kinderarzt oder such im Internet ein paar raus und rufe da an. Die werden dir definitiv helfen können.

2

Guck doch mal bei der la leche Liga. Die stillbertung ist kostenlos.
Da gibts bestimmt auch was bei dir in der nahe

3

Wie schade dass du dich da nicht gut aufgehoben fühlst. Denn auch beim dritten Kind können sich doch noch Fragen ergeben. Und ja, einen Ersatz zu finden ist vermutlich fast unmöglich.

Wegen der Stillprobleme kann dir eine Stillberaterin bestimmt auch sehr gut weiterhelfen. Das Krankenhaus oder der Kinderarzt können dir bestimmt helfen. Es gibt in einigen KH auch Stillcafes die von Stillberaterinnen geleitet werden.

Und ich kann dir https://www.stillen-und-tragen.de/forum/ empfehlen. Da sind auch viele Stillberaterinnen unterwegs. Mir wurde da sehr gut und schnell geholfen.

4

Hey,

Kam sie denn schon in der Schwangerschaft oder nur zur Wochenbett Betreuung? Die KK zahlen 10 Besuche.

5

Das hab ich ja noch nie gehört 🥸
Das würde niemals dazu passen dass man bis Ende der Stillzeit Anspruch auf eine Hebamme hat. Das einzige was ich von meiner eigenen Hebamme weiß ist dass immer pro Besuch nur 30 min bezahlt werden. Woher ist die Quelle ?

6

So sind die gesetzlichen Verordnungen! Habe mich da aber nicht spezifisch genug dazu geäußert. 10 Besuche ab dem 10 Tag bis zum 3 Monat des Kindes. Dann können noch weitere 12 Besuche erfolgen zwecks stillen etc... Bei anderen gravierenden Problemen kann es auch noch weitere geben. So sind zumindest die Verordnungen bei den hebammen