Wann darf er mal probieren?

Hallo ihr lieben, Mein Sohn ist jetzt fast 3 Monate und ich frage mich manchmal ob ich ihm ab und zu mal was probieren lassen darf, also jetzt nur ein bisschen auf dem Finger und lass ihn ebend ablecken, oder ist das noch zu früh und noch nicht für sein Magen geeignet und wen nicht ab wann habt ihr damit angefangen

Danke schon mal im voraus

1

Hej.

Warum willst du das denn machen?

Ich denke, mit drei Monaten ist es definitiv noch zu früh. Zum Einen ist der Magen dafür noch nicht bereit und zum Anderen braucht er es einfach nicht.
Vorallem wenn Du an gesüßte oder gewürzte Sachen denkst von denen Du ihn „probieren lassen“ willst.

Es gibt Beikost Reifezeichen (das kannst du mag googeln). An denen kannst du sehen, wann Dein Kind bereit ist andere Nahrung als Milch zu sich zu nehmen.

Wir haben erst mit 6/7 Monaten angefangen unserer Tochter richtiges Essen zu geben.
Wir wussten, sie ist mit der Milch gut versorgt und haben keinen Grund gesehen es zu übereilen.
Man kann - wenn die Reifezeichen da sind - sicher auch mit etwa 5 Monaten anfangen.
Aber 3 ist meiner Meinung nach definitiv zu früh.

Und wie eingangs schon gefragt- ich verstehe nicht so ganz warum du das überhaupt schon machen willst. Also denkst du, er wird von der Milch nicht satt oder willst du es einfach nur so machen?


Liebe Grüße
hanmoh

2

Hey, also ich sehe es wie in dem anderen Beitrag, viel zu früh. Das wird der Magen kaum schaffen. Du musst da doch noch keine Eile haben, dein Baby ist ja erst 3 Monate und noch so klein. Wir haben mit 6 1/2 Monate angefangen und selbst das war noch etwas zu früh. Richtig losgelegt haben wir dann mit 7 Monate.

3

Im Alter von 3 Monaten würde ich da auf gar keinen Fall irgendwelche Experimente machen. Dein Baby benötigt noch gar kein "richtiges" Essen. Es ist eher wahrscheinlich, dass es mit Bauchweh reagiert, auch bei geringen Mengen. Das liegt an der Unreife des Verdauungstraktes, der noch nichts anderes verarbeiten kann. Frühestens sollte man mit 5 Monaten starten. Such mal nach "Beikostreife", da wirst du einiges zu dem Thema finden.

Wenn du Angst hast, dass dein Baby nicht satt wird (stillst du?) solltest du eine Stillberatung aufsuchen oder den Kinderarzt fragen. Im Alter von 3 Monaten löst man dieses Problem aber auf jeden Fall immer mit Milch, nicht mit normalem Essen.

4

Esst ihr selber ungewürzten Babybrei oder wovon ich soll er probieren und vom Finger ablecken?????
Also vom Finger ablecken finde ich persönlich auch ein absolutes NoGo, dafür gibt es nen Löffel

Mit 3 Monaten definitiv viel zu früh, mit 6 bzw 7 Monaten kann man überlegen anzufangen

5

Warum sollte man das so früh tun?!
Wir haben bei allen drei Kindern mit 8 Monaten angefangen.

6

Bei meinem Sohn war ich auch sehr euphorisch und habe mit 4 Monaten angefangen Brei für ihn zu machen.

Er hat vielleicht einen halben Teelöffel gegessen. So richtig und regelmäßig mitgegessen hat er auch erst mit 14 Monaten. Gestillt habe ich da trotzdem noch 2 mal am Tag.

Bei meiner Tochter habe ich erst mit 5 Monaten angefangen. Sie wollte aber auch unbedingt da sie ihren Bruder nach eifert. An manchen Tagen hat sie dazu keine Lust und wird nur gestillt. Brei habe ich nicht gemacht sondern alles gemußt und vom Mittags Tisch gegeben. So konnte sie probieren und ist eigentlich seid dem sie 7 Monate ist gerne 2, 3 happen am Tisch mit. Jetzt mit 10 Monaten gibt's das Gemüse und Brot in Mundgerechte Stücken serviert und sie bedient sich selbst.

7

Ich weiss, nur Milch hört sich etwas eintönig an 😉 Dein kleiner braucht aber noch keinen anderen Geschmack und das mit dem Finger würde ich gar nicht erst Anfangen. Meine wird diesen Monat 6 Monate alt und wir haben noch nicht mit Beikost angefangen, kommt aber demnächst. Der Darm ist erst mit 6 Monaten komplett ausgereift, wenn du Pech hast, reagiert dein Kind mit Bauchschmerzen.

8

Mit 3 Monaten wirklich früh.
Wir haben mit 4+1Tag mit der Beikost angefangen und da war‘s noch etwas früh. Mit 5 Monaten gings dann los. Mit knappen 6 Monaten hat er an Brot gelutscht und auch mal die Fülle von Schaumrollen vom Finger bekommen. Und auch mal die Buenocreme . Aber eben nur ein gaaanz bisschen. Ihm hat es nichts ausgemacht. Obwohl unser Sohn von Bauchschmerzen geplagt war 🙈 und nun hat er einen kleinen „Saumagen“ glaub ich 😆

10

Er war aber nur die ersten 3 Monate von Bauchschmerzen geplagt. Bevor ich hier gesteinigt werde 🙈 Danach war ihm alles piepegal. 🤷🏼‍♀️ Er bekommt jetzt mit 7 Monaten Mittags und Nachmittags Brei. ☺️

11

Bitte bitte keinen Zucker (egal in welcher Variante.außer Obst) geben.
Damit,wenn überhaupt,so spät wie möglich und niemals vor dem ersten Geburtstag anfangen 🙏🏻

weiteren Kommentar laden
9

Zeigt er denn überhaupt schon Interesse? Unserer war es in dem Alter noch komplett wurscht was bzw. das wir essen. Daher würde ich da echt noch warten. Andere Gründe und Beikostreife wurden ja eh schon erwähnt.

Wir haben mit knapp 6 Monaten angefangen, als sie dann bei unserem Apfelstrudel laut zu schmatzen und kauen angefangen hat. Da dann aber gleich mit echter Beikost für sie und nicht irgendwas von unseren Portionen. Vor ein paar Wochen hat sie sich mal ein Pommes von meinem Teller geklaut und heut ein Stück Pizzarand, sie ist aber mittlerweile 11 Monate alt.