Haarausfall

Ich suche Gleichgesinnte zur Beruhigung. Ich habe seit etwa 7 Wochen so schlimmen Haarausfall so dass ich fast eine Glatze an meinem oberkopf um den Scheitel herum habe. Ich weiß , Haarausfall ist völlig normal. Aber gibt es hier jemanden der es auch soo wahnsinnig extrem hat/hatte? Ich habe etwa 60-70 % meiner Haare verloren. Überall sieht man meine Kopfhaut. Und ich bin sogar noch voll am stillen.. es belastet mich sehr 😞

Liebe Grüße

1

War bei mir auch so. Mir sind die Haare vor allem vorne büschelweise ausgefallen. Mittlerweile (mein Kleiner ist 9M) wachsen sie wieder. Es wird besser. Echt!

2

Bei mir wird es demnächst wieder losgehen #angst
Das dauert eine ganze Weile aber irgendwann wachsen sie wieder. Versprochen! Ich habe mir dann immer die Haare kurz geschnitten - diesen Rattenschwanz wollte ich niemandem zumuten #rofl
Nach dem Abstillen wirst Du sicher auch nochmal eine Veränderung merken.

#liebdrueck Strahleface

3

Ich habe mir die Haare auch abschneiden lassen.. das war bei mir wirklich auch ein Rattenschwanz 😣 das trifft es gut.
Du meinst nach dem abstillen fallen noch mehr aus ? Ich habe dann keine mehr 😩😩
Dennoch beruhigt es wenn man nicht alleine ist..

4

Ich fühle mit dir
Bei mir ist es auch sehr extrem
An den Seiten habe ich fast keine Haare mehr und man sieht einfach mein Kopfhaut 😔😔
Ich bin auch sehr frustriert weiß gar nicht was ich machen soll
Ich habe angefangen Zink Tabletten zu nehmen und ich stille auch voll

7

Mein kleiner ist jetzt 4 Monate alt und das geht schon seit mehr als ein Monat so bei mir

5

Mir sind sie auch ziemlich stark ausgefallen. Das ging immer vom 4. Lebensmonat bis zum 7. Lebensmonat des Kindes. Dann wars vorbei.
Bei meinem ersten Kind wars noch stärker als beim Zweiten. Die Haare sind alle wieder nachgewachsen. Sah nur ne zeitlang doof aus, weil ich überall so kurze Babyhaare dazwischen hatte.
Stillen, bzw. abstillen hatte keinen Effekt darauf.

6

Ich Stille nicht und habe seit ca 3 Monaten Haarausfall. Ich habe oft gelesen das es nur 4 bis 8 Wochen dauert und dann ist der Haarausfall vorbei bei mir geht es nun schon 3 Monate und ich hoffe das bald ein Ende in Sicht ist.

8

Hallo🙋🏻‍♀️
Ich hab das auch aber zum Glück nur an einer Stelle am Kopf. Man konnte da die Kopfhaut auch komplett sehen😱.
Ich hab dann mal gegoogelt und hab gelesen das zinktabletten da helfen sollen.
Nähme jeden Tag seit eine Woche eine und es hilft wirklich 💪😃.
Es ist zwar noch nicht ganz weg aber die Haare sind wieder am wachsen und es sieht schon garnicht mehr so kahl aus 😃

9

Ich bin auch dabei...

Fing so mit 3 Monaten an. Die Haare sind büschelweise ausgefallen, es sah so schimm aus, daß ich hätte heulen können. Seitdem traue ich mich gar nicht mehr, Shampoo zu benutzen.

Mein normales Haargummi passt nicht mehr, es ist zu weit geworden. :-(

Es liegt ja angeblich am Östrogen. Ich hoffe schwer, daß es nicht nochmal schlimmer wird, wenn man abstillt. Das wäre ein Punkt für Langzeitstillen... .

Es ist jedenfalls echt beruhigend zu hören, daß es anderen genauso geht.

10

Hi.
Ich fühle mit dir.
Bei meiner 1. Tochter war es extrem. Da fing es nach 10 Wochen schon sehr an. Hatte leider auch das Gefühl, dass sich meine Haare nie mehr richtig erholt haben.

Dann kam psychisch noch einiges dazu und ich hatte massiv Haare verloren.

Nach der 2. Maus war es ebenfalls vom Monate 5-10 ganz schlimm. Meine Hebamme empfahl mir von Schüßler Nr. 11 Silicea und Aufbaukur von Stadelmann. Und siehe da. Ich hab endlich wieder dichteres Haar, sogar viel babyhaar, welches nach meiner 1. Tochter nicht mehr der Fall war.

Diese Hormonumstellung kann richtig fies sein.
Ernähre dich gut und unterstütze dein Haar etwas. Also wie gesagt, mir helfen diese o.g. Mittel wirklich. Meine Maus wird 15 Monate, stillt gerade wg. zahnen hauptsächlich, weshalb ich die Sachen immer noch nehme. Bin sehr zufrieden mit der Wirkung.

11

Vielen Dank für den Tip! Werde mich direkt mal belesen..
Hattest du mal den Gedanken abzustillen aus der Verzweiflung?

12

Nie.
Denn auch wenn die Mutter keine Milch bildet, hat sie eine enorme Hormonumstellung und auch sie verliert Haare.