Koerpernaehe Neugeborenes

Hi Maedels,

meine Tochter wurde am 12.02.2021 per Kaiserschnitt auf die Welt geholt, bei 37+3, aufgrund einer Schwangerschaftsvergiftung. Seit Sonntag dem 14.02.2021 sind wir Zuhause.

Es laeuft ganz gut, fuer den Anfang - denke ich!đŸ€”đŸ˜đŸ˜œ

Nur, schlaeft die Kleine Nachts nicht im Beistellbett sondern nur auf meiner Brust. Ist das Schlimm? Sollte ich sie "weinend" an das Beistellbett gewoehnen?đŸ€·â€â™€ïžđŸ˜•

Und, sie nutzt gerne einen Schnuller.🙈

Also kurzum, ohne Schnuller und Koerperkontakt geht garnichts. Ist das Schlimm?🙈

Es ist mein erstes Kind!!

Und.... bitte keine moralapostel oder sonst was fuer Kommentare.đŸ™đŸ»đŸ‘

Lieben GruĂŸđŸŒžâ˜€ïž

1

Herzliche Gratulationb:) Ich wĂŒnsche euch eine schöne kennenlernzeit.đŸ„°

Nein es ist nicht schlimm..Mein Kleiner hat die ersten 2,5 Monate bei uns im Bett geschlafen und jetzt (3,5) Monate schlÀft er im Beistellbett.
FĂŒr mich war vorher auch immer klar er schlĂ€ft dann in seinem Bett aber es ist vieles anders als ich es mir vorgestellt habe. :)
Und den Schnuller finde ich auch nicht schlimm, haben wir auch gegeben da er einen starken Saugreflex hatte, einfach gut auf die Hungerzeichen achten.

Alles Gute !

2

Mach dir nicht so einen kopf und achte einfach auf dein bauchgefĂŒhl. Dass Neugeborene anfangs nur auf der mama schlafen ist normal, haben meine beiden auch gemacht. Das dĂŒrfte ebolutionĂ€r bedingt sein, wegen sicherheitsgefĂŒhl. Probier halt immer wieder mal sie ins beistellbett zu legen, irgendwann klappt das ohne schreien. Meine ist jetzt 7 wochen alt und es klappt schon die meiste zeit :)
Achja ich halte nichts von schreien lassen, aber das muss jeder selbst wissen.
Und wegen schnuller brauchst du dir keine Gedanken machen. Wenn du stillst besteht das risiko einer saugverwirrung, wobei das wohl sehr gering ist... meine haben auch von anfang an schnuller bekommen, weil sie so ein großes saugbedĂŒrfnis hatten. Die wĂ€ren sonst stĂ€ndig an meiner brust gewesen, eh schon alles wund. Und auch nachts, es ging einfach nicht ohne. DafĂŒr ist der schnuller ja da, da hat wer ne gute Erfindung gemacht finde ich 👍

3

Das kennen wir , unser kam auch per Kaiserschnitt und musste nach 5 Tagen auch wieder zurĂŒck in die Klinik , dort hat man ihm den schnuller gegeben und in der Kinderklinik arbeiten ja Experten :-)
Was den Körperkontakt angeht haben wir das gleiche "Problem " und unsere Hebamme sagt das sei bei Kaiserschnitt hĂ€ufig der Fall und soll sich nach etwa drei Monaten etwas bessern . Wir versuchen ihn ĂŒber den Tag verteilt immer mal wieder ins beistellbett zu legen und legen dann z.b die Hand auf seinen Bauch.

4

Hallo,

und erstmal noch herzlichen GlĂŒckwunsch zur Geburt eurer Tochter.

Mach dir keine Gedanken, die kleinen MĂ€use brauchen viel Körperkontakt. Unser Sohn ist jetzt fast 10 Wochen alt und schlĂ€ft immernoch auf meiner Brust. Wir haben uns beide an das Kuschel-schlafen gewöhnt. Irgendwann werden wir es wohl nochmal mit dem beistellbett versuchen, aber so lange wir beide so gut schlafen, genieße ich das ehrlicherweise noch sehr. Zumal er eine Spreizhose trĂ€gt und es fĂŒr ihn so wohl auch gemĂŒtlicher ist.

Einen Schnuller hatte er auch recht schnell und wir hatten kein Problem mit Saugverwirrung oder so.

Hör viel auf dein BauchgefĂŒhl und besprich viel mit deiner Hebamme, falls du eine hast.
Und was ich mir immer sage: Ich muss es keinem anderen recht machen, nur meinem Kind und uns als Familie. Alle anderen Meinungen und Tipps sind zweitrangig 🙄!

Lg Flobienne mit 💙

5

Nein, gewöhne ihn nicht weinend an das Beistellbett. Meine hat da die ersten Wochen auch nicht drin geschlafen, weil sie nicht wollte. Die Hebamme meinte, dass das ganz normal ist. Auch das mit dem Schnuller finde ich nicht schlimm, meine hatte auch ganz frĂŒh einen. Das gezielte einsetzen vom Schnuller beruhigt, wirkt entspannend, baut Stress ab und fördert die Aktivierung des Verdauungssystems.

Alles ist gut, mach weiter so wie es ist :)

6

Auch wenn dein Kind sich irgendwann an das Beistellbett gewöhnt, wird es immer wieder Phasen geben, wo er da nicht drin liegen möchte und du ihn wieder zu dir ins Bett holst.

7

Bei so kleinen Babies ist es ganz intuitiv. Wenn es zufrieden ist, machst du es richtig, wenn es weint, liegt möglicherweise irgendein Problem vor. Es ist völlig normal, dass SĂ€uglinge nur mit Körperkontakt schlafen. Das ist ihr Überlebensinstinkt. Wenn du nicht mehr da bist, bist du aus ihrer Sicht weg und sie schutzlos Raubtieren etc. ausgeliefert.

Gewöhnen oder ĂŒben musst du da nichts, wenn die Kinder Ă€lter werden, entwickeln sich ihre Sinne, ihr VerstĂ€ndnis fĂŒr Objektpermanenz usw., dann werden sie auch eine grössere Distanz zulassen.

Mach das, was sie zufrieden stellt und höre weniger darauf, was andere dir sagen von wegen "muss alleine schlafen können", "nicht verwöhnen" oder was auch immer. Der Zeitpunkt wird schon noch kommen, wo du erzieherisch eingreifen musst, weil Kinder nicht alles dĂŒrfen oder haben dĂŒrfen, was sie wollen, Regeln beachten sollen usw., aber bis dahin vergehen noch Monate.

Leute werden dir auch sagen, dass deine Tochter nie alleine schlafen werde, nicht in die Kita gehen könne usw., wenn du sie nicht von Geburt an dran gewöhnst etc. Unsere Tochter ist mit zweieinhalb in ihr Kinderzimmer ausgezogen. Einfach so, ohne Druck, weinend ins Bett legen etc. Seither kommt sie nur noch manchmal zu uns ins Bett. Es hat alles seine Zeit, wo die Kinder reif sind fĂŒr den nĂ€chsten Schritt, man muss es nicht vorher "ĂŒben".

8

Herzlichen GlĂŒckwunsch zu eurem Baby. Ich habe die anderen Antworten jetzt nicht durchgelesen, aber das ist ganz normal. Menschenkinder sind Tragekinder.

Dein Baby braucht deine NÀhe, um so Geborgenheit und Sicherheit zu haben. Das ist am Tag so, genauso wie in der Nacht. Ich habe die ersten Wochen nur halbsitzend geschlafen mit ihr in meinem Arm. Teilweise sogar Bauch auf Bauch, weil sie so am besten geschlafen hat. Irgendwann klappt das, dass man sie in ihr Bett ablegen kann. Aber mach dir da keinen Stress. Wenn es an der Brust einschlÀft, dann gib ihr diese nÀher. Sie braucht das. Und noch etwas: nein du solltest das Baby nicht schreiend an sein Bett gewöhnen.

9

Sehe in einem schnuller kein Problem... Welches Problem auch đŸ€·â€â™€ïž

Mit dem Schlafen... Ich lege meinen immer ab, wenn er richtig tief und fest schlĂ€ft... Dauert dann mal ein paar Minuten nach dem stillen... Aber so schlaf ich doch besser (tiefer)... Das ist wichtig fĂŒr mich.

Wenn es dich jedoch nicht stört... Und du so genug schlaf bekommst, dann mach es weiter.

10

Wow - Maedels, ich danke Euch, fuer eure ganzen tollen und verstaendnisvollen Antworten.đŸ˜đŸ™đŸ»

Ich bin froh, dass es nicht nur bei meiner Tochter und mir so ist, mit dem Koerperkontakt und schlafen etc.👍

Sie schreiend/weinend ins Bett legen, wuerde ich nie ueber's herz bringen, es war ein "Anreiz" einer Hebamme aus der Klinik.đŸ€Šâ€â™€ïž Kommt fuer mich aber nicht in Frage!!


Sie hat einen sehr starken Saugdrang, so oft koennte ich sie nicht anlegen, dann wuerden meine Brueste explodieren.đŸ€Ł
Alle 2 bis 3 Stunden wird sie gestillt, klappt alles einwandfrei👍


Danke Danke Danke fuer euer Verstaendnis, die lieben Worte und "Beruhigung" !!đŸ„°đŸŒž