Baby Sonnenbrille?

Huhu

Mit wie vielen Monaten habt ihr euren Babys eine Sonnenbrille angezogen?

Habe nÀmlich das problem das meine kleine 8M die Sonne immer sehr blendet auch mit Hut

LgđŸŒș

1

Ich habe einen guten Kumpel, der Optiker ist. Dieser verschenkt zur Geburt schon immer Baby Sonnenbrillen und laut ihm kann es nicht frĂŒh genug sein damit anzufangen. Die Sonnenbrille sollte allerdings, wie bei Erwachsenen auch, eine gute QualitĂ€t haben. Sonst tut man den Augen nichts Gutes, sondern eher etwas schlechtes

2

Okeii super..

Werde uns eine zulegen 👍

Danke 😄

GrĂŒsse đŸŒș

3

Oh, echt?
Auf die Idee wÀre ich nie gekommen. Ich fuchtel immer mit dem Sonnensegel rum und das ist nervig, weil man das stÀndig zurecht ziehen muss, damit die Sonne nicht blendet.

Da informiere ich mich direkt mal genauer. Danke 😊

weitere Kommentare laden
4

Huhu, meine Tochter mit Behinderung dreht ihr Gesicht auch nicht zuverlÀssig aus der Sonne bzw es ist unklar, ob sie hinein blickt. Wir hatten im ersten Jahr schon eine von Shadez, die war super.

6

Das Problem bei Sonnenbrillen ist, dass sich durch die vermeintliche Dunkelheit die Pupillen weiten. Dadurch kommt mehr Licht an die Netzhaut, was nicht gut ist. Wir Erwachsenen und auch Ă€ltere Kinder wissen das und schauen nicht in die Sonne, obwohl es, je nach Sonnenbrille, sogar möglich wĂ€re (zumindest fĂŒr eine gewisse Zeit). Babys wissen das nicht und schauen dann eben evtl direkt in die Sonne. Bei einem Mal wahrscheinlich kein Problem, aber hĂ€ufiger sollte das halt nicht passieren.
Daher wird bei so kleinen Kindern eigentlich von Sonnenbrillen abgeraten.
Arbeite lieber mit Sonnenschirm/-Segel oder was auch immer und vor allem viel im Schatten aufhalten.
Oder eben eine MĂŒtze mit großem Schirm suchen.

8

Abgeraten wird nicht direkt. Man sollte eben eine Sonnenbrille zusÀtzlich zu Sonnenschirm oder so benutzen.

10

Hallo!

Ich wĂŒrde von einer Sonnenbrille bei Babys immer abraten. Ein Baby gehört sowieso nie in die direkte Sonne. Und wie eine andere Userin schon sagt, durch die geweiteten Pupillen hinter dem dunklen Glas ist es eher kontraproduktiv. Außerdem wird eine Lichtempfindlichkeit gefördert, wenn das Kind immer im „dunklen“ ist.
Mein Zwerg ist jetzt 3 und bekommt eine bei Schnee und Sonnenschein. Sonst nicht. Im Sommer gibt es eine Kappe mit Schirm oder am oder im Wasser.
Wenn man seinem Baby eine kauft, dann eine vernĂŒnftige. Alles andere hat oft eine so miserable AbbildungsqualitĂ€t, das man Kopfschmerzen bekommen kann. Und das trotz CE Zeichen und UV400 Schutz.
Meine Empfehlung fĂŒr Babysonnenbrillen sind die Looping von Julbo. Wenn es denn sein muss, keinesfalls immer...

LG

13

Wir haben erst glaube.ich so mit 15 monate eine gekauft. Weil es im winter mit dem schnee echt richtig geblendet hat. Und da hilft auch kein sonnensegel mehr. Und direkte sonne kann man halt nicht immer verhindern auch bei babys nicht.
Man sollte halt eine gute brille kaufen unsere hat mit prozenten €30 gekostet und hĂ€lt zu 100% die uv strahlen ab. Sie passt ihr auch gut und ist schön flexibel.
Wir bereuen es dass wir nicht schon frĂŒher eine geholt haben, wenn es sie blendet gibt es immer geschrei.
Also ja ich wĂŒrde eine kaufen gehen. Mit 8m sind es ja auch keine kleinen babys mehr.