U5-Größe/Gewicht

Hallo zusammen,
gestern hatte mein Babyboy seine U5. Er ist gut entwickelt und soweit alles super, außer sein Gewicht und Größe.

Er ist am 03.08.20 (heute 7 Monate alt) geboren und wog 3690 gr und war 51 cm groß. Heute wiegt er 7490 gr. und ist 67 cm groß. Der Arzt meinte es hätten 2 cm größer und 750 gr mehr sein dürfen. Jetzt muss ich in 4 Wochen nochmal zur Kontrolle hin.
Er ist am 03.08.20 geboren und wog 3690 gr und war 51 cm groß.

Seit 4 Wochen habe ich mit der Beikost angefangen. Jetzt isst der schon eine komplette mittags Mahlzeit. Heute fange ich mit dem Abendbrei an. Der Arzt meinte, dass es an der Beikosteinführung liegen könnte, da wahrscheinlich meine Milch kalorienhaltiger ist. Da wenn er mittags isst, er 5 h ohne essen auskommt und somit 1-2 Stillmahlzeiten überspringt, die er vor der Beikosteinführung hatte.

Er fragte mich auch, ob ich auch genug Milch habe. Ich leide so oft an milchstaus und wenn er Hunger hat, ist er schlecht drauf, nach dem stillen ist er wieder super drauf und auch so ist er eg zufrieden. Deswegen kann ich das eigentlich ausschließen.

Habt ihr solche Erfahrungen gemacht? Irgendwie lässt es mich nicht locker :(. Jetzt versuche ich den Abendbrei einzuführen und nachmittag zwischenmahlzeiten zu geben, wie obstgläschen und und...

Würde mich interessieren was ihr dazu sagt.

Danke:)

1

Hallo :)
Ich würde dazu sagen, dass alles super ist, aber bin ja kein Arzt 😁
Aber eigentlich klingt doch wirklich alles gut - er isst brav und wirkt zufrieden.
Natürlich hat das Gemüse weniger Kalorien und auch wenn die Kleinen mobiler werden, nehmen sie erst mal nicht mehr so viel zu. Aber ist das nicht bei jedem Kind so?
Unsere Tochter war mit 7 Monaten auch 67 cm groß 6,5 kg schwer.
"2 cm größer und 750 g mehr" - es kann ja nicht jedes Baby exakt die selben Maße haben 🤷🏼‍♀️
Diese Wiegekontrollen haben mich immer verrückt gemacht, obwohl es die Ärzte ja nur gut meinen. Heute sehe ich das gelassener.
Wenn sonst alles gut ist, ist das Baby/Kind eben einfach etwas zierlicher.
Liebe Grüße

2

Also ich sage mal so, meine war bei der U5 genau 6 Monate und wog 7840g und 67cm, ist aber schon mit 3800g und 53cm geboren.
Also im Prinzip haben unsere beiden Kinder gleich viel zugenommen und sind gleich schnell gewachsen. Mein Kind hat ja zu deinem schon 2cm und 310g Vorsprung von der Geburt. Also ich persönlich sehe da jetzt kein Problem bei dir 🤷‍♀️

3

Und was sollst du nun in den 4 Wochen tun? Das Kind vollstopfen?

Was ein Unsinn. Immer werden Eltern auf dieser Ebene so verunsichert.

Dein Kind hat stetig zugenommen. Es passt doch alles.

Unsere wog bei der u5 8,2 kg auf 69 cm (geboren mit 3,9 kg am 5.8.).Da waren wir aber schon beim 3. Brei, da wir mit 4 1/2 Mte gestartet sind. Wir geben pre. Also kein Stillkind mehr.

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo.

Lass dich nicht verunsichern!!! Dein Kind hat ein gutes Gewivht!!

4

Lass dich nicht verunsichern.
Es gibt kleine und große Babys. Vielleicht steht dein kleiner vor einem Wachstumsschub. Unser Sohn wächst auch nur in Phasen, mal ist er der kleinste, mal mit der größte von den Kindern aus seiner ehemaligen Krabbelgruppe (die sind alle im gleichen Monat geboren).

Ihm jetzt Brei anzubieten kannst du natürlich machen, heißt aber nicht, dass es was bringt.

Kannst du vielleicht nochmal deine Hebamme kontaktieren? Du hast ja das Recht darauf, sie im ersten Jahr auch zu Still- und Beikostthemen zu fragen, dass wird auch von der Kasse bezahlt.

Hör auf dein Gefühl. Was sagt denn dein Mann dazu? Sieht er das auch wie der Arzt oder ist er entspannt?

5

Guten Morgen :)
Ich darf mir seit der Geburt anhören, dass E zu groß und zu schwer ist, aber das Verhältnis passt 😄
Naja ich kann meinem Kind ja nicht sagen „hör auf zu wachsen“ ... 🙈😬
Er ist auch nicht speckig 🤷‍♀️ Aber größer als andere Babys 😅 und dementsprechend auch schwerer..
geboren mit 53cm und 4300g und zur U5 waren es 70,2cm und 9350g
Nun wiegt er (8Monate alt) 10,7kg .. Größe weiß ich nicht 😄 trägt Kleidergröße 80

Habe mich da aber auch von Anfang an nicht verunsichern lassen.. fand es eher frech, als es damals im KH hieß „nun wissen wir wieso der kleine Mann nicht auf natürlichem Weg auf die Welt kommen wollte, so schwer wie der ist“ 😑

Wünsche euch einen schönen Tag und viel Spaß mit der Beikost 🤩 ein Thema was E und mich gleichermaßen begeistert 😄

6

Hallo
Ich finde die Größe und das Gewicht voll okay! Bei uns waren es 7,7kg auf 70cm (mit einem halben Jahr aber).
Und das war vor Beikosteinführung!
Mach dir kein Stress. Echt nicht.
Liebe Grüße

7

Also ich finde die Maße voll in Ordnung. Wichtig ist, dass die kleinen immer in etwa auf der gleichen Perzentile liegen. Meine Maus hat zur u5 sogar ein Kilo weniger gewogen, zur Geburt hatte sie 3380 g. Sie hat sich dann aber schnell bei der 10er Perzentile eingependelt und der Arzt meinte daher immer, dass sie halt ein leichtgewicht ist :-). Selbst jetzt mit 2 Jahren haben wir die 10 kg noch nicht geschafft und selbst jetzt sagt der Arzt noch das alles ok ist.
Ich denke auch, dass es an der Umstellung g liegt und mit der Zeit wieder einpendeln wird. Lass dich nicht verrückt machen 😉.

8

Meine Tochter hatte bei der U5 7,9kg auf knapp 73cm. Lange Beine hatte sie im Ultraschall schon, und sie ist recht dünn.
Trotzdem alles normal. Mein Kinderarzt hat nicht mal nach Essen oder sowas gefragt (sie wird noch voll gestillt) oder einen Kommentar abgegeben bzgl des Gewichtes.

Das Gewicht ist doch völlig normal im Verhältnis zum Körper- nur weil größer und schwerer geht, heißt es nicht, dass es muss. Mach dir nicht so viele Gedanken, Kinder wachsen unterschiedlich :)

9

Hey, also ich würde mir keine Gedanken machen. Kinder sind so unterschiedlich. Unser kleiner hatte bei der U 5 10160 g und 75 cm. Für meinen Arzt volllkommen ok, da er auch konstant auf der Perzentile ist. Es kommt ja auch darauf an wie groß die Eltern sind etc. Für deinen Arzt hätte er wahrscheinlich Übergewicht 🙈

Also ich würde weiter machen wie bisher, solange er fit ist und es ihm gut geht.