Verstopfung? đŸ€”

Guten Abend ihr lieben, mein Sohn ( 2 Wochen alt) hat abends immer Probleme mit dem Stuhlgang und weint sehr bitterlich, sodass ich ihm einen Einlauf geben muss. 😕 am Tage ist meistens nichts los, heute hatte er sogar am Tag Stuhl gelassen, was die letzten Tage nicht so der Fall wahr.
Kann mir jemand weiter helfen oder Tipps geben? 😊

1

Ich wÀre vorsichtig mit dem Einlauf... Der darm kann sich auch an sowas gewöhnen, so dass das Kind immer mehr Probleme mit dem Stuhlgang bekommt.
Oft haben die Kinder gar keine Bauchschmerzen, sondern strengen sich nur so an, weil die das kacka machen erst lernen mĂŒssen.
Sie mĂŒssen erstmal die Muskeln koordinieren und gleichzeitig drĂŒcken, also anspannen und den schließmuskel entspannen. Das ist gar nicht so leicht.
Besser ist erstmal mit den Beinchen Fahrrad zu fahren, oder den Bauch zu massieren.
Dein Baby bekommt doch nur muttermilch oder pre, da kann ja erstmal nicht viel verstopfen...

2

Danke fĂŒr deine Antwort. Er tut mir halt sehr leid und die Dame in der Apotheke hat mir dies empfohlen. Bauchmassage und Fahrrad fahren hilft ihm leider nicht.

ZusĂ€tzlich zur Nahrung gebe ich ihm auch ungesĂŒĂŸten Fencheltee.

6

Du kannst die Flasche mit Fencheltee anrĂŒhren, also immer ein paar Teelöffel statt Wasser. Bitte kein Fencheltee pur geben. Ich wĂŒrde das mit dem Einlauf auch lassen, es gibt sanftere Methoden.
Baby ohne Windel strampeln lassen, Bauchmassagen, Fahrrad fahren, in der Trage tragen, KĂŒmmelzĂ€pfchen von PĂ€dia

3

Bekommt er Pre? Vielleicht vertrÀgt er die Sorte nicht gut.
In dem Alter wĂŒrde ich aber auf jeden Fall den Arzt hinzuziehen.

7

Ja habe die Nachricht auch bereits gewechselt aber es zeigt sich keine Verbesserung. Beim Arzt habe ich morgen einen Termin

4

Ohje. Finger weg von Einlauf!!

TatsĂ€chlich eher weiter Fahrrad fahren mit den Beinen. WĂ€rme auf den Bauch. Massage. Öfter etwas geben. Falls du stillst, achte evt auf eine ErnĂ€hrung. Wenn du Pre gibst, achte auf ggf HA. Evt hat er eine UnvertrĂ€glichkeit.

5

Hallo,

mein Neffe hatte auch durchgehend Probleme mit dem Stuhl.
Solltest du nicht stillen, gibt es von Novalac eine Milchpulver gegen Verstopfung, dass hat meinem Neffen geholfen.

Lg Annette

8

Das werde ich mal morgen beim Arzt ansprechen! Danke dir

9

Bitte keinen Einlauf geben sondern die Hebamme kontaktieren! Hattest du eine spontane Geburt oder einen Kaiserschnitt?

12

Kaiserschnitt und habe keine Hebamme.

17

Alles klar. Dann mĂŒssen die Darmbakterien aufgebaut werden. Bei spontanen Geburten bekommen die Kinder die Bakterien mit, bei Kaiserschnitten nicht. Gibt aber Darmaufbaukuren. Frag mal deinen Arzt!

10

Ich kann mich nur den anderen anschließen, bitte keinen Einlauf geben. Dein Baby ist seit zwei Wochen auf der Welt, der Darm muss sich erstmal umstellen.

11

P.s.: leider wird den Babys oft Bauchschmerzen oder Verstopfung abgedichtet, dabei suchen sie abends vor allem NÀhe und Körperkontakt. Hast du dein Baby mal abends im Tuch getragen?

13

Ich leg ihn immer auf meine Brust abends. Er kommt selbst dann sehr schlecht zur Ruhe

14

Huhu,
das ist leider alles völlig normal und man kann und sollte nicht allzu viel machen, auch wenn es schwer fÀllt. Pupsen und Kaka machen muss gelernt werden.
Bitte keine EinlÀufe mehr geben. Der Darm gewöhnt sich daran und im schlimmsten Fall wird dein Baby gar nicht mehr ohne Hilfsmittel Stuhl absetzen können.
Bitte auch keinen Tee oder andere FlĂŒssigkeiten als Milch geben. Das verpacken die Nieren noch nicht und dein Baby trinkt sich den Hunger weg. Mit Fencheltee kannst du die PRE anmischen (also Tee statt Wasser nehmen).
Dinge die man unterstĂŒtzend machen kann: Bauch massieren (gibt auch extra Windsalbe oder KĂŒmmelöl), Abhalten, Fahrrad fahren, warmes Körnerkissen auf den Bauch, im Tuch oder einer Trage tragen. Zur Not auch mal ein KĂŒmmelzĂ€pfchen.
Das war es dann aber auch leider schon und schlussendlich sind dies alles keine Wundermittel, sondern unterstĂŒtzen dein Baby nur. Meist ist der Spuk aber nach den ersten drei Monaten vorbei.

Lg

15

Danke fĂŒr deine liebe Antwort! Ich werde den Einlauf nun weglassen und schauen was die Ärztin mir morgen rĂ€t 😊

16

War bei uns auch...und ist immer noch ein großes Problem jetzt in Woche 12..
Hatte bei uns nach 2 Wochen angefangen mit Schmerzen, BlĂ€hungen, DrĂŒcken....

Im Notfall bekommt er KĂŒmmelzĂ€pfchen, die sind aus Fettcreme die einfach etwas schmiert und auch hilft den Stuhl zu entleeren (KĂŒmmel haben die homeopatischen Teile nie wirklich gesehen 😂)

Viel WĂ€rme mit einem Kirschkernkissen! Ansonsten den Darm in Ruhe lassen, er muss sich erst aufbauen und das dauert bis Ende 4. Monat.

Unser Kleiner ist auch per Kaiserschnitt gekommen und Flaschenkind. Falls deiner die Flasche trinkt, hilft auch die Aptamil Comfort

18

Mein Baby hatte anfangs auch oft Probleme, stuhl abzusetzen, obwohl dieser ganz weich war.

Sofort geholfen haben kĂŒmmelzĂ€pfchen, da kam spĂ€testens 5min spĂ€ter alles raus.
Langfristig haben Bigaia-Tropfen geholfen, das sind Tropfen mit MilchsÀurebakterien zum Aufbau der Darmflora.

Ich hatte anfangs Bedenken, dass sie irgendwann nur noch mit kĂŒmmelzĂ€pfchen kackern kann, aber dem war nicht so. Mittlerweile funktioniert es problemlos von allein.