Silopo: Wer muss hier eigentlich was lernen? 😅

Unser Zwerg ist jetzt 8 Wochen alt und wir können ihn tagsĂŒber nicht ablegen und bisher hat er nachts nur neben mir mit Körperkontakt geschlafen. Allerdings hat er jetzt seine Arme und Beine entdeckt und gepaart mit Koliken heißt das nachts rumgeruder wie sonst was und ich kann dadurch kaum schlafen und bin echt gerĂ€dert. Außerdem möchte er eigentlich schon um 19 Uhr schlafen und ich möchte wirklich nicht so frĂŒh ins Bett, schon gar nicht jeden Tag. Also habe ich heute angefangen, ihn ans Beistellbettchen zu gewöhnen und möchte ihm langsam zeigen, dass das nicht schlimm ist und er nicht von SĂ€belzahntigern gefressen wird^^ (Ziel ist, dass ich zumindest etwas spĂ€ter ins Bett gehen kann und er tagsĂŒber vielleicht auch entspannter ist und ich ihn mal in den Stubenwagen ablegen kann, wenn er schlĂ€ft). Hat gar nicht so schlecht geklappt, nach 1,5 Stunden und ca. 10 mal einschlafen und wieder aufwachen, schlĂ€ft er jetzt seit fast 2 Stunden tief und fest und er hat nicht mal richtig gemeckert, war nur unruhig und hat rumgestrampelt zwischendurch (bin ja neben ihm sitzen geblieben). Naja also er schlĂ€ft jetzt und ich? Statt zu schlafen liege ich neben ihm und lausche seit eben fast 2 Stunden, ob er auch schön atmet😅😅😅
Naja, also ich muss wohl auch noch lernen ohne Körperkontakt zu ihm zu schlafen 😋 Bin gespannt wann er Hunger hat und gestillt werden möchte (dann lasse ich ihn glaube ich bei mir, ich will meine eigenen Lernprozesse ja auch nicht ĂŒberstrapazieren😋). Mutter sein ist echt verrĂŒckt 🙃

Wann habt ihr eure Zwerge abends ins Bett legen können ohne selbst direkt schlafen zu gehen?

Viele liebe GrĂŒĂŸe 😊

1

Ich konnte meine Kinder alle gleich ab Tag 1 in ihren Bettchen was neben meinen ist schlafen legen. Musste auch nicht dabei sitzen bleiben bis sie schlafen das hÀtte nur Unruhe rein gebracht. Bin mal gespannt wie es bei baby girl ist. Da kann ja wieder alles anders sein

4

Beneidenswert 😅

8

Bei uns hat sie auch ab der allerersten Krankenhausnacht. War nie ein Thema. :-)

2

Von Anfang an, tagsĂŒber hat sie gern mal ein Ratzerchen auf mir gemacht, aber jetzt 4 Monate nur noch selten, ist ihr wohl zu unbequem (mir auch #schwitz)

5

Man was ein GlĂŒck du hast! 😅 Aber ich will mich nicht beklagen, ich hab immerhin angenehme StillabstĂ€nde (3-4 Stunden manchmal auch mehr in der Nacht), wenn ich manchen Post hier lese, freu ich mich besser darĂŒber. Aber ich hoffe, das mit dem Ablegen wird bald besser, das ist anstrengend, wenn die Bude zusammen geschrien wird, weil Mama kurz auf die Toilette muss^^

3

Hallo :)
Ich konnte unsere Maus von Anfang an gut ablegen, auch tagsĂŒber im wachsen Zustand ... sie mochte sowohl Körperkontakt als auch "allein" herumliegen 😅 war ihr irgendwie egal.
Aber ich verstehe, was du meinst - ich hab unsere Tochter meist gegen 18 Uhr ins Bett gebracht und konnte nur dank den Sensormatten das Zimmer mit gutem Gewissen verlassen. SpĂ€ter hab ich mich zu ihr gelegt - nicht, weil sie munter wurde und mich gebraucht hĂ€tte, sondern weil ich sie einfach in meiner NĂ€he wollte beim Schlafen 😅

6

Kann ich auch verstehen, da hat man GlĂŒck und das Kind schlĂ€ft seelig, aber genießen kann man es nicht richtig. Ich hoffe, das Vertrauen kommt bald. Mein Mann hat mich gerade schon ausgelacht, weil ich immernoch wach liege statt den so ersehnten Schlaf zu genießen^^

7

Habe das mit dem "ablegen" nie gemacht keine Ahnung 🙈
Am Anfang hab ich gedacht ich werde nicht froh, wenn er bei uns schlÀft.
Er hat so viel gezappelt, gegrunzt was weiß ich. Habe mich teilweise wie im Zoo gefĂŒhlt.
Aber jetzt wiegen fĂŒr mich die Vorteile absolut. Jetzt ist er viel ruhiger. WĂŒrde niemals auf die Idee kommen, nachts zum stillen aufzustehen 🙈😁
Stillen fast immer im liegen. Als er noch ein ganz kleiner war ist er immer erst so gegen 22:00 mit uns ins Bett gegangen (er schlÀft neben mir im Bett)
Jetzt ist er knapp 6 Monate alt und ich kann aufstehen wenn er eingeschlafen ist.
Abends um 20:00 dockt er sich meist selbst ab dreht sich auf den RĂŒcken und ich geh dann nach ein paar Minuten aus dem Zimmer. Meist schlĂ€ft er dann 2h, bis wir ins Schlafzimmer kommen und will dann trinken.
Bei seinen drei kurzen Tag schlĂ€fchen die meistens nur 30 Minuten gehen, bleibe ich bei ihm liegen, das stört mich nicht. Die halbe Stunde kann ich dann lesen oder am Handy tippen. Wenn er seinen lĂ€ngeren Mittagsschlaf macht, schlaf ich meist auch einfach 😁

9

Unser Sohn hat auch nach der Geburt nur in meinem Bett mit Körperkontakt (und gepuckt) geschlafen. Nach 5 Wochen haben wir dann das Schlafen im Beistellbett "geĂŒbt". Nach 2 Tagen ging das Einschlafen schon richtig gut, innerhalb einer halben Stunde und mit Einschlafbegleitung (HĂ€ndchen halten). Dann konnten wir rausgehen. Nach weiteren 4 Wochen konnten wir ihn un-gepuckt schlafen lassen, da der Moro-Reflex so langsam wegging.

Mittlerweile ist er 12 Wochen alt und schlÀft von 19:30 bis 06:30 Uhr in seinem Beistellbett mit 3 Trink-Unterbrechungen.

Lg, babyelf mit babygirl (23 Monate) und babyboy (12 Wochen)

10

Ich lege meine Kleine nur fĂŒr die erste Schlafrunde ins Beistellbettchen, damit ihr das Bettchen nicht fremd ist. Sie schlĂ€ft dort aber deutlich unruhiger als bei mir und hat einen alles andere als erholsamen Schlaf.
Ich kann sie aber generell auch nur bei mir einschlafen lassen. Alleine schafft sie es noch nicht đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž (6 Wochen).

Ich gehe aber fairerweise mit zwischen 19-20 Uhr ins Bett, weil man Tag sonst gelaufen ist 😂. Ich denke ab Ende 3. Monat versuche ich mehr auf ihr Bettchen zu pochen und sie auch alleine einschlafen zu lassen. Aber jetzt mit den vielen Bauchschmerzen geht es noch nicht bzw. ich möchte es nicht.

Du kannst ja anfangen es zu machen und schauen wie es sich entwickelt. Erwarte aber nicht zu viel und zu schnell.

11

Mein kleiner ist jetzt 14 Wochen alt und die Male wo ich ihn schlafen gelegt hab und dann nochmal gegangen bin lassen sich an einer Hand abzÀhlen. Ich lass ihn abends einfach neben mir oder auf mir auf der Couch schlafen. Irgendwann wird er nochmal wach und dann gehen wir ins Bett. Dort schlÀft er meistens auch unkompliziert in seinem Beistellbett.
Hab anfangs gedacht, ich muss ihn abends frĂŒher hinlegen. Aber entschieden, dass das Unsinn ist wenn wir doch gar keine Probleme mit dem Schlaf haben und er auf der Couch gut schlafen kann

12

Ich kann meine Maus (3 Monate) nur schlafend ins Bettchen legen. Heute Nacht ist sie nicht wie ĂŒblich schon um 22 Uhr angekommen, sondern erst um 23.45 Uhr. Und anstatt zu schlafen wache ich pĂŒnktlich 22 Uhr auf, weil ich das mittlerweile gewohnt bin und warte darauf, dass sie aufwacht und gestillt werden möchte.

Ich nutze ĂŒbrigens jede Stunde schlaf die ich bekommen kann aus, da meine Kleine zeitweise stĂŒndlich ankam und zwischen 2 und 4 Uhr morgens gar nicht schlafen wollte und um 6 Uhr mĂŒssen wir schon aufstehen.

13

Mit 9 Monaten. #schock