Kümmelzäpfchen und Fencheltee

Hallo ihr lieben, ich habe eine Frage.
Wegen starker Blähungen die meine 9Wochen alte Maus quälen gebe ich jetzt seit 3 Tagen Kümmelzäpfchen und rühre ihre Pre in Fencheltee an. (Sab und Lefax ausprobiert ohne Wirkung) Ihr geht es seitdem deutlich besser :)
Kann ich das unbegrenzt geben da es ja nur Kümmel und Fenchel ist oder muss ich eine zeitliche oder dosierte Begrenzung einhalten da sie ja noch ein Säugling ist.
Danke schonmal.

6

Fencheltee kannst du ruhig in jede Flasche geben 🙃 aber mit den Zäpfen wäre ich etwas sparsamer. Im Grunde schaden sie nicht, aber sie können das Stuhlverhalten deines Kindes beeinflussen. Es gibt Kinder die können durch Gewöhnung irgendwann nur noch mit Hilfe eines Reizes (Zäpfchen, Fieberthermometer) Stuhl absetzen.

Lg Sonnenblumenkerne mit Krümeline 1 Jahr alt 💝 und Fröschlein 12.SSW 💚

1

Hallo
Wir haben immer bei jeder Flasche fencheltee mit Kümmel rein getan ... und ein Hub lefax..Kümmelzäpfchen habe wir nach Bedarf gegeben.
Also wenn es nicht anders ging. Der Kinderarzt sagte das das nicht allzu gut wäre wenn man die jeden Tag gibt.
Er hatte uns Globuli empfohlen.
Und wir hatten noch eine salbe für den Bauch.. Eine mit Kümmel drin.

Liebe grüsse

2

Huhu,

man sollte nicht so viel Fencheltee geben. Einmal in einer Flasche am Tag ist okay. So hab ich es von der Hebamme. Ich empfehle dir Bigaia Tropfen. Die kannst du bedenkenlos täglich geben. Sie sind Preis intensiv, aber meinem Kleinen hat es geholfen. Er hat sie täglich die ersten drei Monate bekommen. Die Tropfen bekommst du rezeptfrei in der Apotheke. Die sorgen für eine gute Darmflora.

LG

4

Guten morgen peach

Ich glaube da wird auch wieder jeder eine andere Meinung zu haben

Unsere Tochter hat in jede Flasche etwas Fenchel Kümmel Tee rein bekommen oder ich hab Kümmel aufgekocht mehr wie 20-30 ml war es jedoch nicht pro Flasche bei uns
Und die Kümmelzäpfchen von pädia hat unsere Tochter fast täglich bekommen mal täglich mal ein Tag ohne je nach dem wie es war, das alles mit abklärung mit Kinderarzt und Hebamme.
Umstellung auf Pre Ha Nahrung hat geholfen, da ist weniger stärke drin daher soll es weniger Blähungen Bauchweh verursachen und sobald ich das wusste und umgestellt hab brauchten wir die Zäpfchen ganz selten und dann garnicht mehr
Alles andere hat leider nicht geholfen trotzdem wurde täglich Bauch mit kümmelsalbe eingerieben, kirschkernkissen Fliegergriff, fahrradfahren

Ich drück euch die Daumen das es ganz schnell verschwindet

Liebe Grüße Melanie mit Krümelmädchen 💖5 Monate

5

Vergessen 🤦🏽‍♀️
BiGaia Tropfen hat unsere auch bekommen insgesamt eine „Kur“ mit zwei Fläschchen

Beim Start mit den Tropfen könnte es für 2-3 Tage etwas schlimmer werden aber dann wird es wieder besser

7

Hi
Mein kleiner hat auch Fencheltee bekommen, nicht jeden Tag und Lefax hat bei ihm aber etwas geholfen. Mit Zäpfchen wäre ich da auch vielleicht etwas vorsichtiger
Aber vielleicht kannst du auch darauf achten was du isst, denn es hat manchmal schon eine Auswirkung auf die kleinen, zumindest war das bei mir so
Lg

8

Meine bekommt mit 6 Monaten immer noch ein bisschen Fencheltee in jede Flasche. Das kannst du ruhig machen, aber nicht mehr als 1 Tasse am Tag, sonst kann es nämlich genau das Gegenteil bewirken und dein Kind bekommt noch mehr Blähungen. Wir haben die Zäpfchen auch benutzt, da wäre ich aber auch etwas Sparsamer und würde sie nicht jeden Tag geben. Wir haben noch eine Kur mit Bigaia gemacht, dass war super :)
Ansonsten kannst du folgendes tun:
- ohne Windel strampeln lasse
- viel in der Trage tragen
- Bauchmassagen mit Windsalbe
- Wärmekissen auf den Bauch
- mit den Beinen Fahrrad fahren
- im Fliegergriff tragen
und ein Besuch beim Osteopathen war eine große Hilfe.

11

Zusätzlich kannst du dein Baby auch mehrmals täglich nackt strampeln lassen. Das hilft hier super!
Ich leg ein Handtuch unter den spielebogen und los geht’s.
Tragen soll auch helfen