Tränendes und eiferndes Auge - HILFE

Hallo ihr Lieben,

Unsere kleine Maus (8 Monate) hat seit der Geburt ein tränendes und verklebtes Auge. Wir haben schon so viel versucht. Euphrasia Tropfen, ich massiere die Augen regelmäßig aus & reinige sie aus. Es kommt immer wieder. Sie hat nun auch schon 3 mal Antibiotika bekommen, aber es kommt nach einiger Zeit immer wieder, dass das Auge richtig dick eitert.

Nun waren wir bei einer Augenärztin, die ich gar nicht gut Fand, die hat uns Nasivin Nasentropfen für die Augen aufgeschrieben. Das soll ich ihr 2 Wochen lang in Nase und Augen geben. Mir kommt das allerdings sehr seltsam vor. Vorallem weil ein Wirkstoff darin erst für Kinder ab 6 Jahre sein soll.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema und kann mir tipps geben?

1

Also bei uns hat tatsächlich der Besuch bei der ostheopathin Wunder bewirkt. Die hat einmal den entsprechenden Kanal gedrückt/massiert und am nächsten Tag war es komplett weg 👌
LG

7

Mein Kleiner (auch 8 Monate) hat seit Geburt auch diese Schmieraugen. Wie alt war dein Baby als du beim Ostheopat warst? Ich glaube, das würde ich auch mal ausprobieren. Mein Kleiner lässt sich seit einiger Zeit von mir nicht mehr massieren :-( Und mein Augenarzt rät mir die Sondierung mit einem Jahr zu machen, sonst hat er eventuell immer Probleme damit 🙈

2

Erfahrung habe ich nicht aber ich würde devinitiv eine 2te Meinung einholen.

3

Hm, unser Kinderarzt sagt, im 1. Lebensjahr nix drauf oder rein tun, nur massieren. Auch keine Tropfen. Erst, wenn das Baby eine Bindehautentzündung hat, dann gibt man was.
Meine Tochter ist 5 Monate. Das Auge ist ständig verklebt, die Tränen stehen irgendwo. Aber wir hatten noch keine Bindehautentzündung.

Unser kia hat wohl auch gesagt, dass es nicht 100% zu ist und sicher noch aufgehen wird. Woran er das erkannt hat, keine Ahnung.

Ich würde eher einem Kinderarzt als einer allgemeinen Augenärztin glauben.

4

Wir haben das gleiche Problem.
Unsere Kinderärztin sagte, dass im Tränenkanal eine kleine Klappe ist, die sich bis zum 2. Geburtstag zurück bilden kann.
Wir haben auch alles durch gehabt.. Schwarzen Tee, Euphrasia, antibiotische Augentropfen, massieren, Nasenspray (bitte nicht das ab 6 Jahre geben!!!) ..
Nun ist meine Motte in diesem Monat 3 geworden und es ist bedeutend besser, aber immer noch nicht weg. Im Mai haben wir also eine OP, um den Tränenkanal zu durchstechen und ein Röhrchen einzusetzen.
Die Ärzte in der Klinik sagten aber auch, dass es wirklich selten ist, dass sich dies nicht bis zum 2. Geburtstag legt.

Ich würde an eurer Stelle also Geduld haben. Regelmäßig reinigen und dann wird das schon.

5
Thumbnail Zoom

Hallo
Wir hatten das selbe Problem bei meiner kleinen sie ist jetzt 7 Wochen.
Ich musste wirklich alle 10 min. Das Auge auswischen weil es so schlimm verklebt war.
Von euphrasia Augentropfen bis Muttermilch ins Auge wie die Hebamme empfohlen hat, hat nichts geholfen.
Ich war beim Osteopathen und sie sagte globuli Silicea C30 soll ich mir holen, 2 Kügelchen in einem Schnapsglas mit abgekochtem Wasser (nur noch leicht warm) auflösen und mit einem Wattepad das Auge auswischen. Hab nicht im geringsten gedacht das es hilft, aber woölte nichts unversucht lassen.
Was soll ich sagen hab es 2 Tage lang gemacht (2 mal am Tag) umd dann sah das Auge aus als wäre nie was gewesen. Auf dem Bild das Auge meiner Tochter nach 10 min. nicht auswaschen.
Vielleicht hilft es euch auch.

6

Hallo,
genau das hatte unser Ältester auch Baby auch.
Das hing irgendwie mit dem Tränenkanal zusammen (ich meine, der wäre zu eng gewesen, aber ganz genau weiß ich das nicht mehr, ist 16 Jahre her....). Aber er hat damals tatsächlich auch Nasentropfen bekommen, die in Nase und Auge gegeben werden sollten. Ich weiß jetzt nicht mehr, welche Tropfen das waren und wie lange er sie nehmen musste, aber es hat auf jeden Fall geholfen. Nach Beendigung der Behandlung war alles o.k. und er hatte keine Probleme mehr mit eitrigen und verklebten Augen.
Von daher würde ich doch der Ärztin vertrauen. Die weiß schon, was richtig ist.
LG
Elsa01

8

Wir haben das gleiche Problem leider auch, hatten schon mehrmals Antibiotische Tropfen usw.
Wir sollen das Auge immer sauber halten und wenn es sich mit einem Jahr nicht verwachsen hat, muss unter Narkose der Tränenkanal gespült werden. Bei den Kleinen ist der wohl gerade mal so dick wie ein Haar.