Update zu: Ich hab es nicht mehr ausgehalten... đŸ˜¶

Hallo ihr Lieben,

Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Post 2 Tage zuvor:
https://m.urbia.de/forum/9-baby/5531242-ich-hab-es-nicht-mehr-ausgehalten

Erst einmal vielen lieben Dank fĂŒr die aufmunternden Worte und den Zuspruch. Das hab ich echt gebraucht 😬. An dem Tag ging irgendwie gar nichts mehr und ich bin mit den Kindern zusammen um 19:30 Uhr ins Bett gegangen. Trotz Trink-Unterbrechungen durch meinen Sohn, habe ich dann einiges an Schlaf nachholen können.

Am nĂ€chsten Tag ging es mir dann etwas besser und auch mein Sohn schien seine kleine Krise ĂŒberwunden zu haben. DafĂŒr kann er jetzt gezielt greifen und hat sich gestern fast allein vom RĂŒcken auf den Bauch gedreht. Also waren die 3 Tage Schreien der typische "Sturm" vor einem Entwicklungssprung 🙈... manchmal kann es so einfach sein.

Ich glaube ich hatte einfach nur Panik, dass mein Sohn ebenfalls ein Schreibaby wird, wie meine Tochter damals. Aber mittlerweile hat sich die Angst gelegt. Er wird heute 14 Wochen alt... zu der Zeit hat meine Tochter schon seit 6 Wochen die Tage durchgeschrien 😌. Deshalb glaube ich nicht mehr an einen kompletten Wesenswandel bei ihm.

Ich wĂŒnsche euch allen einen schönen, sonnigen Tag!

Lg, babyelf mit babygirl (23 Monate) und babyboy (14 Wochen)

1

Hey babyelf,

Schön zu lesen đŸ„°

Ich hatte den Beitrag verfolgt aber gerade keinen schlauen tipp auf Lager gehabt weil hier auch wieder Land unter ist 🙈

Aber das klingt doch super. Ich gebe auch oft mit meiner Maus schlafen wenn mir der Tag zu hart war 🙈

Euch auch einen tollen Tag ☀
Ich geh beim nĂ€chsten Nickerchen wohl mit ins Bett 😂

Liebe GrĂŒĂŸe
Sina mit Lucy (knapp 7 Monate)

2

Ich habe deinen Beitrag auch gelesen und glaube ich kommentiert.

Na siehst du?! Nicht immer zuviel in alles hinein interpretieren. Das macht einen wahnsinnig. Man versucht die perfekte Lösung zu finden oder bekommt Panik und das alles ohne Grund. NatĂŒrlich bist du vorbelastet. Das kann ich vollkommen nachvollziehen. Ich weiß wie es mir erging, als unsere kleine Maus eine Woche lang jeden Abend geweint hat.

Halte durch und versuche einfach immer nach dem Moment zu gehen und dein Kind so zu betreuen, wie es dieser Moment gerade Bedarf.