Nicht die Mama....

Hallo liebe Mamis und Papis,

Wir haben ein kleines Problem, bzw machen und Gedanken und suchen ein paar Tipps wie ihr mit solchen "Problemen" umgegangen seit, bzw habt ihr ein paar Anregungen für uns.

Unser kleiner Sonnenschein ist im 6. Monat. Ich gehe ab nächste Woche wieder arbeiten und der papa übernimmt die Elternzeit. Ich habe ein gutes s Gefühl dabei, denn der papa war seit Geburt im. Homeoffice, die zwei haben eine gute Bindung, das er ja immer da ist und ich freue mich sehr auf die Arbeit.

Folgende Situation:
Mein Partner und ich konnten bisher den kleinen immer in den Schlaf begleiten. Mal bissl weinen wegen der Müdigkeit, aber nie gab es großartig Probleme. Am Wochenende hat der Papa auch am Tag die Schlafbegleitung übernommen.
Seit Samstag jetzt war plötzlich der Ofen aus 😱
Ich bin mit den zwei großen zu einem Geburtstag gefahren. War nie ein Problem, doch der kleine wollte partout nicht schlafen, bzw hat laut meinen Partner geschrien wie am Spieß. Gestern das gleiche Spiel. Ich war Kuchen holen, der kleine nur am schreien.
Am Abend, nachdem der kleine noch mal kurz wach wurde, konnte mein Partner ihn wieder beruhigen und in den Schlaf bringen.
Wir haben jetzt ein paar Überlegungen angestellt, weil mein Partner natürlich Sorge hat, dass der kleine ab April nicht mehr mehr schläft, wenn ich weg bin 🙈😅
Eine Überlegung war, dass der kleine nicht müde genug war. Sobald er mit ihm rumgelaufen ist oder mit ihm spielte war auch alles gut. Deswegen gehe ich beinah nicht davon aus, dass es unbedingt am Papa liegt, da er sonst auch in diesen Momenten schreien müsste. Oder hab ich da einen Denkfehler?

Am Ende muss mein Freund seinen eigenen Weg mit dem kleinen Mann finden, denn mein Weg ist nicht sein Weg. Ich sagte ihm auch, er solle es nicht persönlich nehmen und es akzeptieren um ruhig zu bleiben.. Je unruhiger mein Freund wird, um so unruhiger auch das Baby.

Habt ihr Ideen woran es noch hätte liegen können? Was wir bzw er probieren kann? Hattet ihr ähnliche Situationen und wie habt ihr es hinbekommen?

Vielleicht macht man sich da zu viele Gedanken, am Ende weiß das Baby dann auch, dass die Mama nicht da ist und die zwei kriegen das hin , oder?

Liebe Grüße und eine schöne Woche.

1

Ich denke, wenn ihr euch bisher immer mal wieder ab gewechselt habt bezüglich Einschlafen, sollte das eigentlich auch bei Papa funktionieren. Die kleinen Gauner haben aber dennoch ihren eigenen Kopf und Mama ist eben nicht Papa und umgekehrt. Es gibt immer wieder Phasen, in denen auch ein Baby fremdelt gegenüber Papa. Einfach dran bleiben.

Ob er müde genug war, könnte nur ihr wissen. Wie groß oder wie lange sind denn die Wachphasen zwischen den Tagesschläfchen so? War er vielleicht nicht müde genug?

2

Seit einer Woche schläft er nur noch zwei Mal am Tag. Vormittags und nachmittags. Am Samstag hatte er mittags geschlafen und nachmittags war ich weg. Kann sein, dass er da noch zu wach war.
Gestern hat er dann geschlafen als Ich kam.
Es verändert sich gerade, da kann ich das noch nicht so abschätzen. Hinzu kam, dass er letzte Woche die. Meningokokken B Impfung am Mittwoch bekommen hat.. Er hatte zwar kein Fieber aber er war schon auch mürrischer als sonst.

Der Papa wird es heute Abend wieder versuchen. Aktuell geht es tagsüber nicht weil er im homeoffice ist und arbeiten muss. Wochenende wird er es auch verstärkt probieren.

Wach Phase gestern war von ca 10:30 bis 14:00. Er hat 1 1/2 Stunden geschlafen früh und 14 Uhr nochmal eine Stunde. Gegen. 18:30/19:00 Uhr ist er ins Bett.

Wir geben nicht auf, nur ein wenig macht man sich Gedanken, da ich ab Dienstag weg bin.

3

Der Papa wird das hinkriegen. 🙏👍👍👍

weiteren Kommentar laden
5

Hey,
der Papa muss eben auch mal seinen Weg finden. Die Kleinen sind ja nicht blöd und es gibt eben auch mal intensive Mama- oder Papaphasen. Ich brauch zum Beispiel aktuell gar nicht aufstehen, wenn der Kleine nachts einen Schreikrampf kriegt. Ich mach offensichtlich alles falsch und Papa ist eh der Größte.. Muss man einfach akzeptiernen. Vielleicht gibts dann bie den zwei ein paar nervige Tage, die pielen sich aber sicher ein. Könnt ja auch ein bisschen schon üben, dass der Papa das jetzt schon öfters übernimmt. Da musst du aber auch fern bleiben, damit die deren Weg finden : )