Baby 11 Monate Angst vor Stuhlgang

Huhu ihr lieben,
Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen?

Meine Maus hatte vor ca. 1-1,5 Monaten Verstopfung, da sie aufgrund von Zahnen ganz wenig trinken wollte und auch kaum gestillt werden wollte. Der Stuhl war ganz hart und sie hat geweint und die Beine lang und steif gemacht und den Po zusammengekniffen. Sie hat dein einmal Babylax bekommen, was nicht wirklich etwas gebracht hat.

Seitdem scheint es als hätte sie Angst vorm Stuhlgang und würde es einhalten so gut und lange sie kann (sie legt sich auf den Bauch und macht die Beine steif und lang und presst die Pobacken zusammen, danach ist immer ein kleiner minimini Knödel in der Windel - das ist manchmal 6 mal am Tag so) dadurch gerät sie natürlich in einen Teufelskreis, da der Stuhl durchs ständige einhalten natürlich immer fest ist. Sie weint dann vor Schmerzen und schwitzt mit hochrotem Kopf und will den Stuhlgang unbedingt verhindern.

Kennt das jemand? Hat jemand einen Tipp? Abhalten haben wir seit der Geburt gemacht und irgendwann wollte sie es nicht mehr. Versuchen wir es jetzt weint sie noch mehr und macht die Beine so steif, dass es gar nicht möglich ist.
Sie isst fast nur stuhlauflockernde Lebensmittel.
Die KIA konnte uns leider auch nicht weiterhelfen und meinte Bewegung und Ernährung und trinken - das machen wir alles.

1

Ich würde mich riesig über Tipps (bitte keine wie Fieberthermometer in den Po oder so, das ist keine Option) freuen oder Erfahrungsberichte. Achso Töpfchen möchte sie auch nicht, das haben wir auch versucht.

Herzliche Dank und liebe Grüße

Franzi

2

Deine arme Maus. Gibst du schon Milchzucker? Und wie ist es mit movicol? Das ist ein pulver das den Stuhl auflockert. Das kann man eine ganze Weile geben. Frag mal deinen Kinderarzt danach. Unser zwerg (mittlerweile 6)braucht das auch.
Ich wünsche euch alles Gute

3

Hallo,

Wir hatte auch solche Probleme als sie ein Jahr war. Laut unserem KiA muss soetwas dringend behandelt werden, weil es sonst chronisch werden kann. Ab einem gewissen Punkt reicht die Ernährung nicht mehr um das Problem zu lösen. Wir haben eine Behandlung mit movicol gemacht, die dauerte 3 Wochen. Seit dem läuft der Stuhlgang wieder ohne Probleme.

LG Morgain

4

Ich werde morgen mal in die akutsprechstunde und nach Movicol fragen, lieben Dank euch für den Tipp ♥️

5

Hallo flushi,

mein Sohn ist 9 Monate und wir hatten vor kurzem das gleiche Problem. Trotz Umstellung auf Vollstillen hat er so gut wie keinen Stuhlgang mehr gemacht. Der KiA hat uns Microlax verschrieben. Wir haben es an 2 Tagen hintereinander angewendet. Ich hatte das Gefühl dass erst mal die ‚Blockade‘ gelöst werden musste damit er wieder normal Stuhlgang absetzten kann. Ich biete ihm nun stündlich seinen Trinkbecher an und gebe jeden Tag etwas Pflaume 🤷🏽‍♀️ Der KiA hat noch Bauchmassage empfohlen. Meine Schwägerin hat gute Erfahrung mit Glycerin-Zäpfchen gemacht.
Vg