Würgen bei 1jährigem Kind

Hallo,
mein Sohnemann würgt jedesmal, wenn der Brei mal ein Stückchen zB Karotte enthält.
Von Brot, Maisstangen,... sind wir noch sehr weit entfernt.
Kann das noch OK sein in dem Alter?
Ging es jemandem genauso?

LG, Lalo mit Strizi bald 12 Monate

1

Hallo,
Bei uns ist es auch so, allerdings würgt er nicht jedes mal bei Stückchen im Brei, nur manchmal. Aber sowas wie Hirsestangen oder feste Nahrung ist undenkbar. Ich ernte deswegen auch ganz schön viel Kritik. Er ist allerdings erst 10 Monate alt.
Liebe Grüße

3

Warum denn Kritik? Weil es "normal" wäre, in dem Alter schon feste Kosten zu sich zu nehmen? 🤭😄

Kenne ich auch. Aber ich sage mir immer: Bisher hat noch jeder es gelernt, sein Brötchen oder Schnitzel zu essen oder? 😉

LG Traumi

2

Hallo.
Das kennen wir hier auch nur zu gut. Bloss nichts essen was nicht Brei-Konsistenz hat.

LG Traumi mit Kullerkeks(10Monate)

4

Uns geht es hier auch so mit der Kritik... Und Druck wird gemacht...

5

Habt ihr denn feste Sachen schon probiert? Brei mit Stückchen ist hier nämlich auch nicht besonders beliebt und da wird auch gewürgt. Alles was man mit den Händen essen kann ist aber super. Ich glaube, diese Mischkonsistenz verstehen sie einfach nicht 🤷
Ansonsten würde ich mir da keinen Druck machen. Einfach immer wieder mal anbieten, irgendwann kommt das schon.
Liebe Grüße

6

Nein, hab ich nicht. Ich Angsthase...
Er würgt so grässlich.
Es klingt aber irgendwie logisch mit der Mischkonsistenz. Ich glaube, mein Mann wird das übernehmen und probieren und ich geh derweil spazieren...

7

Bei uns gingen Weißmehlbrötchen und Bananen am Anfang sehr gut! Das kleinste Korn war dagegen schon kritisch. Es soll Kinder geben, die Würgen garnicht.. 🙈 Aber ich denke alle lernen es irgendwann. 👍

weiteren Kommentar laden
8

Der Würgereflex liegt bei Säuglingen einfach noch sehr weit vorn, damit nichts unkontrolliert in den Rachenraum gelangt.

11

Ich hänge mich mal hier dran, weil es passt.

Ich habe gelesen, dass würgen normal ist. Das heißt nicht, dass das Kind mit den Stücken nicht klar kommt, sondern ist eine Schutzfunktion, damit nichts unkontrolliert in den Rachen gelangen kann- aber das Kind kann die Stückchen kontrolliert schlucken.

10

Ich denke, dass es mit dem Essen so ist, wie mit der Entwicklung: jedes Kind hat seine Zeit. Meine Hebamme hat mir zum Beispiel gesagt, dass ihr Sohn erst gar nicht gegessen hat und sich dann von einem zum nächsten Tag abgestillt hat. 🤷🏻‍♀️
Hier ist der Brei mit Stücken auch verhasst. Entweder püriert oder fest. Bloß kein Mischmasch. Nudeln gehen zum Beispiel wirklich sehr gut (außer Spaghetti) und alles, was man selbst essen kann. Und unterwegs wird lieber gegessen als zuhause.

Ansonsten - abwarten und Tee trinken… früher oder später kommt das schon!

12

Meiner isst mittlerweile festes Essen, weil er jegliche Brei wieder hochgewürgt hat. Vielleicht will deiner auch keinen mehr 🙂