Wars das jetzt

Hallo ihr lieben,

Ich poste diesen Beitrag nochmal hier da ich bei stillen und Ernährung keine Antwort erhalten habe, vielleicht weiß hier jemand mehr 😁

Meine Maus ist jetzt 1 jahr und ca 3 Wochen alt, vor 3 Tagen fing es plötzlich an das sie tagsüber nicht mehr die brust wollte, sie bekommt auch schon alle Mahlzeiten mit uns zusammen, dennoch hatte ich immer zwischendurch mal die brust angeboten die hat sie auch immer angenommen,( sie hat nun die zwei oberen Backenzähne bekommen und unten die zwei scheinen auch bald zu kommen, hat evtl. Was damit zutun?) aber wie gesagt vor 3 Tagen wollte sie plötzlich die brust tagsüber nicht mehr, in der Nacht nur noch 1x, dann gestern den ganzen Tag nicht und die ganze nacht auch nicht (hab alternativ eine Wasserflaschen gegeben hat sie ohne probleme angenommen) und heute tagsüber auch nicht. Habs jetzt, und gestern mal versucht mit der kindermilch von hipp (sie würgt aber richtig) und das selbe bei der kindermilch von aptamil und von bebevita. Sie nimmt nur 3,5%voll Milch und Wasser an, ist das ein Problem?

Wars das nun mit dem stillen? Hat sie sich selber abgestillt? Ab wann hören meine brüste auf Milch zu produzieren?

Sorry für die vielen Fragen.

Liebe Grüße Princessmommy2020 mit Prinzessin 1 🍀❤️🤱😍

3

Ich würde definitiv keine andere Milch mehr anbieten, besonders nicht aus der Flasche. Da holt man sich ja nur die nächste Gewohnheit ins Haus, die man dann irgendwann wieder abgewöhnen muss.
Meine Große wurde 13 Monate gestillt und dann problemlos abgestillt ohne irgendeinen Milchersatz. Sie aß ganz normal bei uns mit und erhielt Nährstoffe über Joghurt, Käse etc.

Meine Brüste musste ich teilweise noch unter der Dusche etwas ausstreichen, aber nicht mehr lange. Tröpfchenweise Milch kam noch bis 1,5 Jahre nach dem Abstillen aus meiner Brust, wenn man sanft drauf gedrückt hat. Dann wurde ich wieder schwanger und die ganze Milchproduktion ging eh von vorne los 🤪😅

1

Kindermilch ist totaler Quatsch. Wenn sie Vollmilch trinkt bzw isst, ist alles gut.

Deine Brüste werden sich gewöhnen, du kannst zur Unterstützung Salbei und Pfefferminz Tee trinken.

2

Könnte durchaus sein, dass es das war mit dem stillen. Die Milch wurde bei mir schnell weniger und ich musste nicht ausstreichen o.ä.
Was die Milch für dein Kind angeht: meine Tochter wurde mit 15 Monaten abgestillt und hat keinerlei Milch getrunken. Weder Pulver- noch Kuhmilch. Sie hat Joghurt und Käse gegessen und das war laut Kinderärztin in Ordnung so.

4

Kann sein, dass es auch an den Zähnen liegt, probiere es doch noch ein paar Tage. Ansonsten stillt sie sich wohl selbst ab.
3,5% Vollmilch ist eh besser, als Kindermilch. Wenn sie Milch und Wasser mag und gut trinkt, ist das super! Unser ist 14 Monate und bekommt circa 300ml Vollmilch und Käse, Joghurt ab und zu.
Liebe Grüße 😊

7

Warum ist denn Vollmilch besser als Kindermilch, außer dass es billiger ist? Viele Babys können mit Vollmilch nichts anfangen. Da der Eiweißgehalt in der Kindermilch, genau wie in den Säuglingsnahrungen, eiweißreduziert, muss man die Milchmenge auch nicht so im Auge behalten. Zu viel Eiweiß sollen die Kleinen ja auch im 2. Lebensjahr nicht zu sich nehmen. Wenn 300 ml Vollmilch am Tag getrunken werden, ist der Bedarf an Milch ja schon gedeckt. Da bleibt ja nicht mehr viel Platz für Joghurt, Porridge, Käse usw...Die Kindermilch von den vertrauenswürdigen Herstellern (Hi*p usw.) enthalten ja auch keinen zugesetzten Zucker, Aromen oder dergleichen. Nur der natürliche Milchzucker Lactose. Ist mittlerweile, meine ich, auch per Gesetz vorgeschrieben. Von daher kann man mit der Kindermilch eigentlich nichts falsch machen😀

8

Weil Vollmilch natürlich ist und ohne Zusatz von unnötigen Vitaminen und Mineralstoffen! Stichwort Überversorgung.
Nicht Milch hat den hohen Eiweißgehalt, sondern Wurst, Eier oder Fleisch.
Außerdem liefert Vollmilch ein Drittel mehr Calcium, was für die Knochen gut ist.
Kindermilch ist also unnötig, Geldmacherei. Außer natürlich, das Kind trinkt keine Kuhmilch!

weiteren Kommentar laden
5

Könnte schon sein, dass es das jetzt war. Ich hätte mir immer gewünscht, dass sich meine Kinder auf diese Weise selbst abgestillt hätten. Mal schauen, ob es bei Nr. 3 so klappt. Tagsüber ist deine Maus satt und nachts schläft sie durch. Ich würde auf keinen Fall mehr mit Milchfläschchen anfangen. Meine haben abends noch recht lange den Getreidebrei mit Vollmilch bekommen.

Falls du fein damit bist, kannst du Salbeitee trinken und ggf. unter der warmen Dusche ausstreichen. Leichte Brustmuskel-Übungen sollen auch nicht schlecht sein, meinte meine Hebamme damals.

LG Maja

6

Bei meinem Sohn wars ganz ähnlich, nur schon mit 11 Monaten.
So lange sie mit der Situation glücklich wirkt, wird sie sich wohl abgestillt haben.
Mein Sohn wollte damals auch keine andere Milch mehr, auch keine Kuhmilch. Er hat dann abends Milchbrei und morgens Müsli mit Joghurt bekommen.
Du brauchst ihr da auch keine spezielle Milch mehr geben.