Schwiegermutter !!!

Hallo ihr lieben
Ich bin frustriert brauche einen Rat
Meine Schwiegermutter wohnt bei uns in der Straße sie ist 66 Jahre alt meine Tochter grade 5 Monate. Sie kommt jeden Morgen zu mir da ich morgens mit meinem Hund rausgehe dann bleibt sie meistens von 7.30 -9.00 ich hatte von Anfang an das Gefühl sie will sich meine Tochter zur Aufgabe machen mein Problem dabei ist sie möchte sie einfach mehr sehen will das ich unter der Woche die kleine mal für 1-2 Stunden da lasse das ich entspannen kann sie versteht aber nicht das das keine Entspannung für mich ist da meine Tochter von Anfang an komischerweise immer nur am meckern ist bei ihr das ist aber auch nur bei ihr so ich konnte mir deswegen immer anhören ich würde die kleine verwöhnen mein Gefühl ist einfach sie will es nicht einsehen das sie einfach nicht mehr so kann wie sie gerne wollen würde sie möchte auch so gerne mit der kleinen alleine spatzieren gehen das kommt für mich aber überhaupt nicht in Frage so meine Frage ist wie mache ich ihr es klar das ich das einfach noch nicht kann ohne das sie es als Angriff sieht ich liebe diese Frau aber sie hängt sich einfach in alles rein ich habe manchmal das Gefühl ich kann ihr nichts recht machen und sobald sie bei ihr auf dem Arm ist und sie meckert will ich eingreifen meint sie:
Ich würde die kleine jetzt ins Bett legen und weinen lassen sie macht einfach alles anders wie ich und das ist auch der Grund warum ich sie nicht alleine vorgeben möchte Hilllllfffe

1

Hey, also zunächst gebe ich dir den Rat Satzzeichen zu verwenden. Dein Text liest sich schwer.

Zum Anderen: nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Sag ihr, dass und was du nicht möchtest und steh dazu.

Meine Schwiegermutter ist auch ein überfürsorglicher Mensch. Eine Zeit lang habe ich mir das angeschaut, als sie aber anfing meine Wäsche waschen zu wollen und aufzuräumen, habe ich interveniert. Sie meint es nur nett, wird aber schnell übergriffig dabei. 🤷🏼‍♀️ Und dabei merkt und sieht sie es nicht, weil, ist ja nur nett gemeint.

Also nicht unnötig ärgern sondern Mund aufmachen und dazu stehen.

2

Rede doch ganz normal mit ihr. Zunächst einmal hilft sie dir ja netterweise jeden Tag aus, damit du mit deinem Hund raus gehen kannst. Das ist nicht selbstverständlich. Und bei dem anderen Thema sagst du ihr einfach, dass es dir noch zu früh ist, deine Tochter irgendwo alleine zu lassen. Das ist in dem Alter ja selbstverständlich. Warum du aus ihrem Verhalten interpetierst "sie wolle sich deine Tochter zu Eigen machen" ist mir rätselhaft. Hört sich an wie eine liebe Omi, die gerne hilft und Zeit mit ihrem Enkel verbringen möchte. Wenn du übrigens deine Tochter für kurze Zeit in die Betreuung von Familienmitgliedern gibst, müsstest du es zum Teil akzeptieren, dass diese Situationen anders händeln als du. Wenn du das nicht möchtest, dann gib sie nicht ab.

3

Ich habe jetzt nicht alles gelesen, ein Text ohne Satzzeichen ist anstrengend zu lesen.

Wenn du deine Tochter nicht abgeben willst öffne die Tür nicht wenn Schwiegermutter davor steht. Und rede offen mit ihr dass du sie nicht jeden Tag sehen willst.
Sollte eine erwachsene Frau eigentlich verstehen.

4

Hey,

Ich Frage mich beim Lesen des Textes weshalb sie jeden Morgen 1,5 Std mit der kleinen alleine sein darf weil du mit dem Hund gehst, sie aber nicht mit der kleinen Spazieren gehen darf?

Oder hab ich das Falsch gelesen?

Des Weiteren denke ich auch, da hapert es an der Kommunikation. Offensichtlich habt ihr sehr häufig Kontakt, da muss der Rest dann auch einfach passen.
Ich denke das es wichtig ist, das du ihr deutlich zu verstehen gibst das du sie nicht Verwöhnst, das ist dein Erziehungsstil.
Das sollte sie akzeptieren.
Am besten in Ruhe bei einer Tasse Kaffee besprechen 😊

Das sie Sachen anders macht als du, ist nicht zwangsläufig verkehrt. Im besten Falle kann deine Tochter daraus eine Menge Lernen.
Das solltest du dann aber auch akzeptieren, wenn du jeden Morgen ihre Hilfe in Anspruch nimmst 😉
Persönlich bin ich der Meinung das Oma‘s die sich so sehr einbringen, (dafür muss ja eine gewisse Basis an mindest vertrauen da sein) auch mal einen Mittag mit den kleinen alleine sein dürfen, wenn sie den Wunsch aktiv äußern.

5

ich schick dir mal was;-)

.............. ,,,,,,,,,, ???? .........

6

Guten Morgen :)

Deine SchwiMu hat vor Jahren auch ein Kind groß gezogen und war zu der Zeit sich sicher, dass sie fast alles richtig macht :)
So .. Erziehung usw hat sich über die Jahre geändert... aber deswegen war sie keine schlechte Mama ;) wer weiß was über unsere Erziehung usw in 20-30 Jahren gesagt wird ^^

Und zum Thema schreien lassen ;) meine Mama meint auch ich soll meinen Kleinen mal meckern lassen und auch mal weinen... rate mal wer als erstes beim Baby ist, wenn der nen mucks von sich gibt ;) genau - meine Mama! 😄

Vertrau deiner SchwiMu doch ruhig mal etwas mehr ☺️ Ihr habt doch ein gutes Verhältnis. Rede mit ihr über Punkte die dir persönlich sehr wichtig sind, aber lass sie auch Dinge so machen wie sie es für richtig hält (sofern nicht Kindeswohls oä in Gefahr ist)

Ich bin eher traurig das meine SchwiMu nie mit unserem kleinen alleine ihre Runde drehen kann 😞 geht einfach aus gesundheitlichen Gründen nicht :( und das tut mir sehr leid für sie, weil meine Mama das alles kann und sie halt nicht..