Vitamin D Vigantol Öl = Bauchweh? đŸ€”

Hallo zusammen,

meine Maus (5 Wochen alt) wird zum Abend hin meist ziemlich unruhig, meckert, schreit, kĂ€mpft mit Bauchweh, pupst und nichts hilft - manchmal selbst die Brust nicht. Das soll fĂŒr die Woche (5/6) ja ziemlich normal sein, weil die Kleinen dann den ersten Schub erleben und sich zusĂ€tzlich die Verdauung noch einpendeln muss.

Nun habe ich allerdings vor 4 Tagen das tĂ€gliche Vitamin D Öl vergessen und sie war den ganzen Tag so zufrieden und hat so gut geschlafen. Ich dachte, das wĂ€re wohl Zufall. Nunja die zwei NĂ€chte im Anschluss waren wieder die Hölle. Es wurde geschrien, gekrampft, gepupst.

Mein Mann sagte, das möchte er jetzt testen, also haben wir gestern wieder den Vitamin D Tropfen weg gelassen und siehe da. Eine super zufriedene kleine Maus, nachts hat sie sich nur alle 3-4 Stunden mit Hunger gemeldet und ist nach dem Stillen direkt wieder friedlich eingeschlafen. Kommt mir jetzt doch etwas komisch vor, als wĂŒrde es doch mit dem Vitamin D zusammen hĂ€ngen. Meine Hebamme sagte, dass das sicher Zufall wĂ€re.

Hat jemand von euch Ă€hnliche Erfahrungen gemacht? Gibt es eine Alternative zum Vigantol Öl? Und was, wenn wir Vitamin D weg lassen oder erst geben, wenn sich ihre Verdauung besser eingependelt hat!? đŸ€”

Wir gehen tĂ€glich mit ihr spazieren. Sie bekommt also tĂ€glich frische Luft und Tageslicht ab 😊

LG

1

Hallöchen,

Wir haben dieselbe Erfahrung gemacht.
Meine Tochter ist jetzt 4 Wochen alt. Ich habe ihr das Öl in der ersten Zeit immer abends gegeben, wenn ich sie fĂŒrs Bett fertig gemacht habe. Das Ergebnis war ordentlich spuckerei und Bauchweh und der Nacht, die dadurch wirklich mies fĂŒr uns war.

Meine Hebamme meinte daraufhin, dass das Vitamin D Öl bei Babys durchaus Bauchweh auslösen kann. Die VertrĂ€glichkeit ist aber morgens besser als abends, daher soll ich ihr das Öl nur noch morgens geben. Seitdem sind die NĂ€chte besser und am Tag hat sie tatsĂ€chlich nicht so doll mit Bauchweh zu tun und spuckt auch weniger. Wann gibst du das Öl?

Sie hat mir auch gesagt, dass es noch Vitamin D Öl auf kokosölbasis gibt. Das soll noch besser vertrĂ€glich sein. Da will ich nĂ€chste Woche bei unserer U-Untersuchung mal nachfragen.

Meine erste Tochter hatte damit gar keine Probleme đŸ€·đŸ»â€â™€ïž

2

Bei uns genauso.

Wir sind auf Vitamin D Tabletten umgestiegen, da gab es kein Bauchweh mehr.

3

Echt? Die Tabletten haben wir hier auch liegen. Meine Hebamme meinte aber, die sind noch schlechter vertrÀglich.
Wenn ihr aber andere Erfahrungen gemacht habt, wĂ€re das vielleicht gut uns auch noch ein Versuch đŸ€”

4

Manche vertragen die Tabletten nicht, andere das Öl nicht. Fluorid in den Tabletten macht wohl auch bekanntermaßen Bauchweh.

Wir hatten bei den Tabletten GlĂŒck. Ich wĂŒrde es mal testen.

5

Unser KiA + Hebamme hatten erwĂ€hnt das Vitamin D in Tablettenform (also mit Fluorid) Bauchweh/KrĂ€mpfe auslösen kann, deswegen sind wir auf das gleiche Öl umgestiegen und das hat schon echt geholfen.
Also nur Öl sollte eigentlich Ok sein.
Ich hab das einfach so hingenommen, und den Rest an Bauchweh/KrĂ€mpfe auf den noch nicht ausgereiften Darm geschoben und hingenommen. Bzw das Öl nicht weiter hinter fragt.
Aber ich werde das jetzt auch mal ein Paar Tage versuchen 😊

6

Bei uns auch!
Alternative: Bigaia mit D3. Seitdem war Ruhe und wir konnten danach wieder problemlos auf Vigantol wechseln (12. Woche, glaub ich).