Baby ablegen

Hallo ihr lieben😊
Mein Baby ist jetzt 6 Wochen alt,wie sind vor zwei Wochen umgezogen und kommen einfach nicht weiter mit auspacken usw.
Meine kleine schlĂ€ft noch sehr viel und wenn sie schlĂ€ft leg ich sie in ihren Laufstall und rĂ€um eben Kisten aus oder kĂŒmmere mich um den Haushalt.

Mein Problem ist, dass ich sooooo ein schlechtes Gewissen hab. Ich komm mir vor wie eine Rabenmutter weil meine kleine so viel in ihrem Laufstall oder Bettchen liegt weil ich eben im Moment so viel zu tun hab.ich könnt echt den ganzen Tag heulen wenn ich daran denke das sie so viel Zeit „alleine“ verbringt und nicht auf meinem Arm liegt. Ich muss dazu sagen das sie auch echt ein schweres Baby ist, sie wiegt fĂŒnf Kilo und den ganzen Tag auf dem Arm bzw. auf meinem Bauch tut mir langsames richtig weh an der Kaiserschnitt Narbe.

Wie macht ihr das denn so mit Baby ablegen und Haushalt bzw anderen TĂ€tigkeiten?

Liebe GrĂŒĂŸeđŸŒ·

1

Ist doch super, wenn sie sich ablegen lÀsst! Solange du sie nicht schreiend im Laufgitter liegen lÀsst sondern nur, wenn sie sowieso schlÀft, sehe ich darin absolut kein Problem.
Ich habe eine 3-jĂ€hrige Zuhause und lege unser Baby (9 Wochen) auch immer ab zum schlafen. Sonst hĂ€tte ich fĂŒr die Große ja gar keine Zeit.

Mach dir keinen Kopf, sie sagt Bescheid wenn sie dich braucht!

2

Hallo đŸ™‹â€â™€ïž

meine 1. Tochter wird kommende Woche 4, ich bin wieder schwanger und wenn ich das gerade lese, denke ich an meine erste Zeit mit Baby. Ich war mir auch in absolut vielen unsicher und hatte oft ein schlechtes Gewissen - das ist auch bis heute noch in verschiedenen Situationen.

Ich kann dir sagen, du brauchst absolut kein schlechtes Gewissen haben. Du legst es nicht weinend und schreiend ab, weil du gerade keine Lust mehr hast. Nein, es schlĂ€ft, es ist gut drauf und es darf auch mal fĂŒr sich allein sein. Du bist in der NĂ€he und wenn dann doch etwas ist, kannst du kommen.

Glaube es wird auch schwer 5kg irgendwie dauerhaft vor sich zu schnallen, geschweige denn zu tragen.

Ich hatte meine Tochter auch abgelegt und es war nichts passiert und sie nahm mir nichts ĂŒbel - unsere Beziehung zueinander ist daran nicht gescheitert đŸ‘đŸ»đŸ˜…

Aber ich kenne das, die Unsicherheit, das wirst du nicht ausschalten können. Bei mir war es das Thema im Bett schlafen mit Baby. Viele meinten immer „wie kann man nur“... da habe ich gelernt viel auf mich, auf mein inneres GefĂŒhl zu hören - was tut mir und meinem Baby gut - ich habe es durchgezogen.

Mach es nach deinem GefĂŒhl. Aber mach dich nicht verrĂŒckt. 🌾

Viele liebe GrĂŒĂŸe

3

Ganz ehrlich, sei froh dass es so ist und das Baby zufrieden ist. Unser kleiner ist 5 Monate alt und meckert/schreit momentan wenn ich nur aus dem Augenwinkel entfernt bin. Ich Pack ihn hin und wieder in die Trage. Ansonsten kuscheln wir auch noch viel auf dem Sofa. Die große Schwester geht mittlerweile wieder fĂŒr ein paar Tage in die Kita dann ist es schon mal entspannter.
WĂ€sche lege ich momentan nur noch in Etappen auf dem Fussboden zusammen, daneben liegt er dann unter dem Spielbogen und meckert wenn ihm was nicht passt. Er versucht sich zu drehen aber es will noch nicht so richtig klappen und das frustriert ihn so.
Ab und an muss er aber leider Mal schreien, wir haben eine Holzvergaser-Heizung und die muss manchmal auch am Tag angeheizt werden, ansonsten wird es kalt.

Ich mache viel einfach zwischendurch, Mal ne Maschine WĂ€sche anstellen dauert keine 5 Minuten und der Trockner steht direkt daneben.
Gekocht wird nur Abends wenn mein Mann von der Arbeit kommt.

Wenn dir deine KS Narbe weh tut, dann schone dich bitte. Die Umzugskartons laufen auch nicht weg.
Lg

4

Meine Kleine schlĂ€ft seit Tag 1 in ihrem Bett und auch tagsĂŒber lege ich sie weg, wenn sie schlĂ€ft. Glaub mir du musst kein schlechtes Gewissen haben. Denn wenn sie so ruhiger schlĂ€ft und besser, dann ist das doch gut. Ich kuschle mit der Maus wenn sie wach ist, nach dem Wickeln oder Baden. Wenn sie quengelt nehme ich sie natĂŒrlich hoch und kuschle etwas mit ihr, da sie aber auch schwer ist (7 Wochen und 5 Kilo) kann ich sie ja auch nicht non stop herumtragen. SpĂ€ter wirst du froh sein, dass sich dein Kind an das alleine schlafen gewöhnt hat und du in aller Ruhe sie auch ablegen kannst. Es gibt Babys die lassen sich garnicht ablegen, das ist dann noch schlimmer, da du wirklich stĂ€ndig tragen musst und zu garnichts kommst. Dein Baby kommt sicher nicht zu kurz, keine Sorge. Falls du sie dennoch tragen willst solange sie schlĂ€ft, dann hol dir ein Tragetuch und damit kannst du auch einige Dinge im Haushalt erledigen, zwar nicht alles, aber es geht schon einiges. Hab kein schlechtes Gewissen, kuschle mit ihr in den Wachphasen. SpĂ€ter wenn sie dann aufmerksamer ist und mehr wach, dann wird sie bestimmt auch mehr NĂ€he suchen.

5

Ausserdem wird sie gekuschelt beim Trinken und auch danach wenn sie das BĂ€uerchen macht. Ich lege sie aber meist noch im wachen Zustand weg, damit sie sieht wo sie schlĂ€ft und sich dort wohl fĂŒhlt. Nicht das sie dann erschocken aufwacht und plötzlich nicht mehr bei Mama ist, das finde ich wichtig. Uns geht es allen super damit und sie kommt wirklich nicht zu kurz. Sei froh das du sie ablegen kannst, wirklich â˜ș

6

Vielen Dank fĂŒr euren Zuspruch und eure lieben Worte. Wahrscheinlich mach ich selbst nie mehr Stress als nötig. Mein Freund ist da viel gechillter als ich der legt sie ohne Probleme weh wenn sie schlĂ€ft und da hat er sich null schlechtes Gewissen. Ich sollte mir eine Scheibe davon abschneiden🙈

7

Das ist menschlich - vielleicht mĂŒtterlich. Man macht sich stĂ€ndig und um vieles Sorgen. Damit bist du nicht allein.