Manuka Honig Neurodermitis

Hallo ihr Lieben,

die Neurodermitis haben wir seit einem Monat mal mehr und mal weniger im Griff.đŸ€”Die Wetterwechsel machen seiner Haut aber nach wie vor zu schaffen. Die Allergologin sagte uns beim letzten Termin, dass wir das Kortison jetzt langsam ausschleichen sollen.
Das klappt bis jetzt nicht wirklich, immer wenn wir auf einmal pro Tag runter gehen blĂŒhen seine Wangen sofort wieder.
Am schlimmsten ist sein Kopf, auf diesen haben wir aber nie Kortison gemacht, es juckt ihn dort aber am meisten.
Zum GlĂŒck ist seine Lederhaut an den Armen und Beinen aber verschwunden und nun zart wie es bei einem
Baby sein sollte, dank der Nachtkerzenölsalbe.

Man googelt sich echt die Finger wund und es gab im Kleinkindforum mal den Tipp einen Verband mit Manuka Honig anzulegen.
Dieser soll stark antibakteriell wirken.
Hat einer von euch damit Erfahrungen oder allgemein mit Manuka Honig bei Neurodermitis?
Schon mal ganz lieben Dank!

1

Hallo,

Ich wĂŒrde lieber schauen, ob ihr so etwas wie ein Dermatologikum in der Umbgebung habt. (So wie es eines in Hamburg gibt)
Kortison könnt ihr im Intervall schmieren, so lange ihr wollt. D.h. zum Beispiel, 1 Tag schmieren (dĂŒnn), 1 Tag Pause, oder 3 Tage schmieren, 3 Tage Pause, aber nie lĂ€nger als 7 Tage am StĂŒck.
Ich leide selbst unter Neurodermitis und wĂŒrde mir nie Manuka Honig auf meine stellen schmieren. Wenn die Haut trocken und rot ist (aber nicht entzĂŒndet und nĂ€sst), dann immer Feuchtigkeit, kein Nachtkerzenöl bzw. Fett, auf nur trocken dann Fette und Öle. Das ist eine Faustregel, mit der man gut fĂ€hrt.

Ab und zu half mir auch reine Zinksalbe aus der Apotheke (bei K1 half das auch).

Viele GrĂŒĂŸe und viel Erfolg