Harter Stuhlgang Achtung Foto ❗

Thumbnail Zoom

Hallo.
Ich suche Rat. Meine Tochter ist 4,5 Monate alt. Bei der u4 vor 2 Wochen hat mir der Arzt gesagt ich könne nun langsam mit beikost anfangen. Wir haben dann vor 2 Wochen mit weisse Karotte gestartet. Nur ein paar wenige Löffel. Sie fährt sich total drauf ab. Sie trinkt ansonsten pre Nahrung von Hipp.
Wir hatten als sie frisch geboren war schonmal schonmal Probleme mit harten Stuhl. Mit hipp Nahrung haben wir das super in Griff bekommen. Nun ist es aber so, dass meine Maus richtig harten Stuhlgang hat. Mehrere kleine Bobbel. Sie drückt da richtig. Weint aber nicht. Haben schon Bibaia Tropfen genommen bringt alles nix. Stuhlgang bleibt hart.
Hattet ihr das Problem bei beikost Einführung auch? Was habt ihr gemacht? Ich bin echt am überlegen, ob ich nicht doch wieder aufhöre mit beikost und nochmal 4 Wochen nur mit pre füttere.
Danke für eure Ratschläge

Sabi mit Chiara

1

Karotte stopft. Ich würde daher auf anderes Gemüse umsteigen (Kürbis?) und/oder zusätzlich einige Löffel Pflaumen- oder Birnenbrei geben.

5

Kürbis habe ich heute gekauft und gegeben und etwas Pflaume. Paar Löffel. War aber wieder so fest. Hoffe es spielt sich ein

6

Warte mal die nächste Fuhre ab. #schock Bei uns explodiert dann quasi alles (nachts). #schein Wir hatten zwischendurch auch solche Bomben ("Kacke-Praline") und fanden das in Ordnung, solange sie nicht zu sehr gepresst hat.

weitere Kommentare laden
2

Hatte meine auch immer mal.. Der darm muss sich mit beikost erstmal umstellen.. Möhren können stuhlgang fest machen, besser Pastinake zb, mit pulver Milch kenn ich mich nicht aus, würd so viel Flüssigkeit wie möglich geben

3

Finde aber 4,5 Monate auch sehr früh, will mich nicht gegen Arzt Meinung stellen aber ich hab bis 6 Monate voll gestillt

4

Nur weil du so lange gestillt hast, macht es das nicht besser oder schlechter. #sorry Sobald die Reifezeichen erreicht sind, kann munter Beikost gegeben werden - und da das Kind den Brei isst, scheint das eingetreten zu sein.

18

Jedes Kind ist anders. Und wenn man nicht voll stillt und das Kind Anzeichen macht kann man es ja versuchen. Wenn es nicht klappt hört man halt wieder auf. Mein Sohn hat auch mit 4,5 Anzeichen gemacht und wollte unbedingt mitessen. Da dann aber mein Mann gestorben ist hab ich noch zwei Wochen gewartet. Jetzt sind wir schon bei Mittag, Abend, und zwischenbrei

8

Hier das gleiche. Auch 4,5 Monate und bei uns scherzen wir, dass unser Zwerg Knetfiguren macht 😂 Bei uns sieht es ein ganz bisschen geschmeidiger aus, das liegt aber vielleicht an Pre und Stillen, da der Stuhlgang bei Pre wohl ohnehin einen Tucken fester ist als beim Stillen (ich hab keine Ahnung, hab ich nur gelesen). Auf jeden Fall würde ich weiter machen, der Darm muss sich gewöhnen und das geht nur mit Übung. Solange deine Kleine keine Schmerzen hat ist das doch auch kein Problem. Ich gebe übrigens auch 2-3 in Löffel Birnen-Pflaumen-Muß. Hatte ich hier als Tipp gelesen.

Liebe Grüße!

9

Vielen Dank für deine Antwort 😊

10

Hallo!
Hatten wir auch schon. Bei uns hilft Pflaume als Nachtisch- da gehts dann rund🤣

11

Hey, wir haben auch mit 4,5 Monaten angefangen und hatten das auch.
Das hat sich dann nach einer Zeit wieder gelegt. Wenn es dann mal richtig schlimm war, hab ixh 1-3 Tage Pause gemacht und hab ihr dann wieder beikost gegeben.
Sie ist nun 8 Monate alt und je nach dem was gibt, ist der Stuhl auch manchmal wieder sehr fest.

12

Ja war bei uns auch so. Nciht aufhören mit Brei.

Gib als Nachtisch ein paar Löffel Birnenmus oder Birne&Pflaume. Gibt's in Kombi im Glas zu kaufen. Das hilft.

13

Birne und Pflaume als Nachtisch wurde ja schon empfohlen. Im Gemüsebrei selbst wirken auch Zucchini oder Blumenkohl stuhlauflockernd.

16

Hallo,

Nicht nur Birne und Pflaume kann helfen. Wenn zu wenig Öl in der Nahrung ist, läuft es auch schlechter.

Viele Grüße