Baby 5 Monate: mehrere Fragen

Hallo Mamis,

Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt und mir schwirren seit ein paar Tagen mehrere Fragen/Beobachtungen durch den Kopf, ich hoffe ihr könnt mir von euren Erfahrungen berichten.

Sobald über 20 Grad hat, schwitzt mein Sohn total. Bei uns im Haus sind es in der Regel ca 20-21 Grad, nur das Schlafzimmer heizt sich leider etwas mehr auf ca 22 Grad auf seit es so warm ist. Ab 20 Grad und Sonne draußen brauche ich dem Kleinen gar keine lange Hose oder Shirt anziehen, da ist er sofort durchgeschwitzt. Daher strampelt er hier in kurzer Hose und Kurzarmbody + T-Shirt oder auch nur im Body. Im Kinderwagen draußen schwitzt er trotz wenig und kurzer Kleidung jetzt auch sehr schnell am Kopf.
Überhaupt wird ihm sehr schnell warm, während ich ja eher so die Frostbeule bin. Beim schlafen nachts mit Langarmbody und dünnem Schlafsack schwitzt er aktuell aber nicht, nur tagsüber draußen im Kinderwagen oder Babyschale (23-28 grad die letzten Tage) , aber auch schon seit Geburt an wenn er sich aufregt und weint. Da ist es egal wie warm/kalt, bei Schreien ist er nach 2min schon schwitzig.
Ist das denn normal, dass Babys schneller schwitzen als wir Erwachsenen? Er hat sich zum Teil auch schon bei normalen Raumtemperaturen und dünner Kleidung total schwitzig geschrien 🤷🏼‍♀️

Hinzu kommt, dass er bei Aufregung hechelnd atmet. Die Aufregung kann alles sein: spielen, gezieltes Beobachten auf meinem Arm, quengeln, usw. Wenn wir aber spazieren gehen mit Kinderwagen oder Trage, er nachts schläft oder anderweitig ruhig ist, hechelt er auch nicht. Ist das hecheln dann also normal bei Anstrengung oder muss ich das dringend abklären lassen?

Zu guter letzt spuckt er ziemlich viel und verschluckt sich öfter. Seit er Brei bekommt, ist es schon wesentlich besser aber er spuckt immer noch schwallartig, vor allem wenn er Wasser nach dem Brei trinkt und dann kommen auch Breireste wieder mit raus. Oftmals hustet er auch, denke er hat sich dann an der eigenen Spucke oder dem Essen verschluckt? Kann es sein, dass der Sauger der Wasserflasche zu groß ist (Trinklernflasche von Avent, aber Avent MilchFläschchen nutzen wir täglich und die kennt er 🤷🏼‍♀️)? Ich dachte, das spucken würde sich so gut wie erledigen je älter er wird.

Hat jemand zu o.g. Punkten Erfahrungen? Was könnte dahinter stecken? Sollte ich das dringend alles abklären lassen? Oder hat das Zeit bis zur nächsten U in 4 Wochen?
Mache mir einfach Sorgen, man liest und hört so viel. Viel Schwitzen = Herzfehler, zum Beispiel. Er ist sonst fit, lacht, dreht, strampelt und isst gut, er ist alles andere als schlapp oder dürr. Aber das muss ja nichts heißen. Ich hab einfach Sorge, dass etwas nicht stimmt und wir es nicht rechtzeitig bemerken.
Vielleicht mach ich mir auch einfach viel zu viele Sorgen. Es ist mein erstes Kind und keine meiner Freundinnen hat bisher Kinder, Krabbelgruppen gibt es ja momentan nicht und so fehlt mit einfach der Austausch unter Müttern was denn nun eher etwas ist, was viele Babys tun oder ob es nur meins tut und abgeklärt werden muss 🤷🏼‍♀️

1

Hey,
Unser Zwerg ist 4,5 Monate und du könntest ihn 1 zu 1 beschreiben, bis auf, dass er nicht soviel kotzt. Aber das schwitzen, verschlucken und Husten definitiv. Wir waren ja gerade erst bei der U4 und Zwerg ist topfit und gut entwickelt. Also ich glaube, du brauchst dir wirklich keine Sorgen zu machem!

VG!

2

Das Schwitzen und das Spucken ist bei uns nicht so ausgeprägt, aber das Hecheln kenn ich nur zu gut. Da reicht es schon, ein Buch mit vielen bunten Bildern anzuschauen, schon wird wild gehechelt.

Hatte es bei einer U mal angesprochen, aber in dem Moment hat sie natürlich nicht gehechelt und die Ärztin sagte nur, dass sie ganz normal atmet. Da Herz und Lunge ja bei jeder Untersuchung abgehört werden, versuch ich mir nicht zu viele Sorgen zu machen, wobei ich bei meiner Recherche auch schon auf das Stichwort Herzfehler gestoßen bin.

Ich muss dazu sagen, meine Tochter ist ein frühchen und wurde mehrere Wochen per EKG und pulsoxymeter überwacht. Ich denke, da hätte es auffallen müssen, wenn irgendwas wäre.

3

Beim Schreien schwitzt unsere auch ganz schnell. Ich denke das ist normal, manchmal verausgaben sie sich da ja richtig 😬

4

Guten Morgen lenamaus92,

unser E hat als er 5 Monate alt war auch noch viel gespuckt. Bei uns hat das so mit 6-7 Monaten nachgelassen :)
Zum Wasser trinken in dem Alter kann ich nichts sagen, da wir damit erst gestartet hatten, als E 3 Breimahlzeiten gegessen hat und ich meine wirklich gegessen und nicht die Hälfte landet auf dem Latz. E ist nun 11 Monate alt und trink immer noch nur ein paar Schlücke, aber der KiA sagt „alles ok, Kinder die nicht in den Kindergarten gehen oder Geschwister haben würden das trinken teilweise erst mit 2 Jahren beherrschen“ ob das stimmt, keine Ahnung aber ich vertraue unserem KiA 😊
Und das schwitzen wäre laut ihn ein gutes Zeichen.. im Sommer sollen wir ihm ruhig Wasser in die Milchflasche geben, damit er daraus zusätzlich trinkt, wenn es arg warm ist.
Dein Sohn bekommt doch bestimmt noch Milch? Also wird er ja Flüssigkeit bekommen :)

Wenn E schreit und weint, schwitzt er auch sehr schnell. Beim Einschlafkuscheln schwitzt er sowieso immer ;)
Also wenn dein Sohn nun nicht unnormal schwitzt dann würde ich mir keine Sorgen machen, falls es dir doch zu viel vorkommt.. ruf einfach beim KiA an :) der wird dir dann sagen ob alles ok ist oder nicht 😘
Es ist auch nicht blöd dort anzurufen, weil man sich nicht sicher ist.. woher soll man es denn auch wissen?😅😇

Das Thema Pappe hatten wir nun bei der letzten U, da E wirklich alles in den Mund steckt und essen möchte 😂🙈 Pappe wäre nicht schlimm 😅 wir haben jetzt natürlich nicht über eine Wagenladung gesprochen 😊 aber normales anknabbern und so wäre nichts dramatisches :)

Ich hoffe ich konnte dir etwas mit unseren Erfahrungen helfen ❤️🍀

5

Ich sollte erst meinen Kaffee leer trinken 😂
Das mit der Pappe war ja aus nem anderen Beitrag 🙈😅 sorry 🙈🙈🙈🙈

6

Witzig, dass ihr einen E habt - wir haben auch einen E ☺️

Er bekommt morgens 210ml Milch und abends 1-2h nach seinem Milchbrei auch. Und sonst nach Bedarf, wenn er quengelig ist und nach Milch verlangt (da wir Pre geben, dürfen wir das lt KiA auch nach Bedarf geben). Wasser sollte er jetzt langsam anfangen zu trinken, da er Mittags schon 1 Gläschen Brei + ein paar Löffel Obst ist und abends auch schon die volle Portion Milchbrei. Zuletzt war sein Stuhl auch etwas härter, egal welchen Brei er bekam 🤷🏼‍♀️

weiteren Kommentar laden
8

1. Normal.
2. Normal.
3. Normal. 😄