Papa hat nicht aufgepasst

Also ich bin so sauer ich könnte schreien. Ich wollte nur kurz auf Toilette und sie hatte mit Papa im Bett gespielt. Neben unseren Bett steht ja direkt ihres. Nun hab ich nur einen Knall gehört und bin direkt hin. Sie hat sich mit ihrem Kopf am Bett gestoßen. Ich konnte sie direkt beruhigen. Die Stelle ist jetzt ein wenig rot. Es ist direkt an der Seite vorne an der Stirn. Ich verstehe nicht wieso er sie nicht bisschen vom Bett weggenommen hat. Wir spielen so oft und nichts passiert.

Sie ist gut drauf und es scheint auch nicht zu schmerzen. Am liebsten würde ich ja immer direkt zum Arzt rennen aber es ist ja nichts weiter zu sehen und die würden auch nur sagen, man soll beobachten.

Ich werde ihn später darauf ansprechen. Ich bin wirklich stock sauer.

Was soll ich machen? Reagiere ich über?

Meine Kleine ist fast 10 Monate alt.

1

Also meiner Meinung nach passiert sowas und ist niemandem zum Vorwurf zu machen. Spätestens wenn die kleinen super mobil sind dongt es desöfteren. Wir haben unseren Sohn zumeist auf Schritt und Tritt verfolgt und trotzdem gab es diverse Blessuren und Stürze .

2

Hallo,

Ich kann deine Sorge verstehen.
Aber da keiner gesehen hat, wie oder warum es passiert ist, kann keiner deinen Mann verurteilen.
Man kann genau daneben stehen und trotzdem passiert sowas. Schneller als man zugreifen kann.
Du kannst mit ihm darüber reden. Aber ohne ihn zu beschuldigen. Er fühlt sich wahrscheinlich selbst nicht sonderlich gut, nach dem das passiert ist.
Und wenn es der Kleinen gut geht, dann scheint nichts gravierendes passiert zu sein. Beobachte sie einfach. Aber die Kids stecken oft so was besser weg, als man sich vorstellen kann.

Alles Gute!

Bullymama

24

Kann ich genau so unterschreiben.

Kleiner Einblick bei uns (18 Monate):
Ich spiele mit dem Kleinen, er läuft zu mir, stolpert und knallt mit der Stirn genau auf die Seitenkante vom Regal. Gab eine kleine Platzwunde. Oder er tobt auf dem Sofa, 1 Sekunde nicht aufgepasst und er stürzt in die Lücke neben dem Sofa und beißt sich auf die Zunge. Hab ihn ja nicht schon vorher 20x von der Ecke weggezogen. Gar nicht zu sprechen von den Momenten wo er sich wagemutig von Bett und Sofa hat fallen lassen, weil Mama und Papa ja auffangen. Oder das Klettergerüst bis ganz nach oben

Papa und ich waren immer in der Nähe oder direkt neben ihm, aber der kleine Wildfang interessiert sich nicht dafür. Und gerade da passieren sowieso die meisten Unfälle.

3

Solange sie sich nur gestoßen hat, kann das im Eifer des Gefechtes passieren. Wenn du da Drama draus machst, dann reagierst du über, ja.

9

Zum einen passiert es, dass sich Kinder den Kopf stoßen. Ist dein Kind, als es gelernt hat sich hinzusetzen, nie nach hinten hingefallen? Bei uns ist das drei Tage lang immer wieder passiert. Und zum anderen stelle ich mir immer die frage, bevor ich den Papa schimpfe, ob ich es selbst in der Situation hätte verhindern können. Sachen, die ich nicht verhindern kann und die daher nicht schlimm sind, wenn sie meinem Partner passieren sind z.B. Kind fällt beim Absteigen vom Sofa (kann es nämlich), Kind macht eine Hechtrolle von der Matratze (da kann es auch absteigen, ist halt manchmal doof), Kind macht Köpper über die Brüstung des Bettes (da kommt es eigentlich auch sicher raus). Beim Spielen den Kopf zu stoßen passiert. Mir würde das nicht passieren, weil ich so mit ihr nicht spiele(n kann). Aber ich weiß, dass sie mir oft auch eine Kopfnuss gegeben hat, und ich nichts dagegen tun konnte.

Sich den Kopf zu stoßen ist etwas anderes als ein Sturz vom Wickeltisch. Da wäre auch auch sehr sauer!

4

Du reagierst eindeutig über. Was meinst du wie oft die kleine sich noch den Kopf stößt? Das gehört dazu. So haben meine jungs gelernt sich auf den Po fallen zu lassen und nicht wie ein Brett umzukippen.
So LERNEN Kinder. "Aha, so mach ich mir weh, dann man ich es das nächste mal anders. "

Willst du das Kind einschränken, wenn es mal anfängt richtig zu laufen, rennen, klettern usw?

Lass deinen Mann da in Ruhe, dass hätte jedem passieren können und es ist nicht so, als hätte er das Kind an den Füßen gepackt und gegen das Bett geschleudert.

5

Ehrlich gesagt empfinde ich schon, dass du überreagierst.

Beim Toben kann das Kind sich mal stoßen. Das ist nun bei deinem Partner passiert und wird dir auch bestimmt noch passieren. Meine Tochter stößt sich öfter mal und hat auch eine rote Stelle oder gar eine kleine Beule am Kopf.

Als Eltern seit ihr ein Team. Da kann man seinem Partner nicht jeden kleinen Fehler vorhalten. Kein Mensch ist unfehlbar. Auch du machst Fehler. Dein Partner fühlt sich so bestimmt schon schlecht, da ihm das passiert ist.

Liebe Grüße
Insa mit L (14 Monate)

6

Sei mir nicht böse,aber ich würde mich als Mann sehr über dein Verhalten ärgern.
Du übertreibst absolut.

7

Hallo!

Meiner Meinung nach reagiert du über. Ein gestoßener Kopf ist kein Weltuntergang. Sowas passiert.

Mein Sohn ist 7 Monate und krabbelt ständig wo hin, wo er sich stößt. Küchentisch, gegen Fensterscheiben, purzelt über die Verstrebungen vom Hochstuhl... das geht hier im Halbstundentakt.

Sei nicht so streng mit dem Papa. Man kann leider nicht immer 100% vorausschauen was ein Baby in der nächsten Sekunde macht.

Und in Watte solltest du dein Baby auch nicht packen...

LG

8

Ja, du reagierst über. Ich lege meinen Kleinen öfter mal ins Gitterbett, wenn ich z.B. auf Toilette muss. Damit er nicht an die kleinen Spielsachen der Großen rankommt etc. Da kam es schon paar Mal vor, dass er im Vierfüßler zu heftig gewippt hat und sich die Stirn angehauen hat. Das passiert halt.
Ich würde mich mit Vorwürfen zurückhalten, dein Kind wird in den nächsten Jahren in deiner Obhut noch viel heftigere Unfälle haben, das kann ich dir versichern. Und ich passe auch immer gut auf, aber man kann sein Kind ja nicht 24 h am Tag in Watte packen!

10

Ja, du reagierst über.
Nach 4 Kindern „verspreche“ ich dir (nicht böse gemeint), dass es dir auch passieren wird.
Und möchtest du dann von deinem Mann beschimpft werden? Sicher nicht, oder?