Schon wieder dabei erwischt..

Hallo ihr Lieben,

gerade habe ich mein Baby (5 Monate) in der Schlaf geschaukelt und nun schläft er bei mir im Arm, ablegen geht nicht. Und da war er wieder - dieser Gedanke: Es ist erst 8:45 Uhr, wie soll ich nur den Tag überstehen, ich habe keine Lust ect pp..

Hört das denn nie auf? :-( Ich will nicht mehr auf die Uhr schauen und mir jedes Mal wünschen, es wäre schon viel später! Das ist doch kein Leben!!!

2

Hallo,

ich nehme diese Momente immer als Ruhepausen für mich.
Ich lese entweder oder gucke YouTube oder ähnliches mit Kopfhörern oder schlafe einfach mit :)
Vllt ist das ja was für dich, einfach eine Couch Beschäftigung suchen und entspannen.
Sch... auf den Haushalt oder ähnliches in dem Moment.

Liebe Grüße

1

Das wird irgendwann auch wieder besser! Kann es sein, dass du mal eine kleine Auszeit brauchst?

3

Hätte vor ein paar Wochen oder Monaten noch genau das gleiche schreiben können.

Es wird anders und besser 😘

Ich habe angefangen hörbuch zu hören wenn sie schlief.

Seit kurzem können wir sie im Bett zum Schlafen bringen. Einfach so. Ohne irgendwas zu ändern brauchte sie plötzlich Bett und Ruhe.

Gönn dir eine Auszeit und lass am Wochenende mal jemand anderen betreuen und wenn es nur 2 Stunden sind.
Triff dich mit einer Freundin auf einen Kaffee (das ist ja jetzt wieder möglich) und Geniess ein bisschen babyfrei.

Liebe Grüße

4

Danke für deinen Beitrag mir geht es ganz genauso 😔 dachte ich bin irgendwie nicht richtig..

6

Tut mir leid, aber das kann ich so nicht stehen lassen. Ist ja wirklich schön, wenn das bei deinem Kind klappt. Aber genau solche Tipps bauen Druck auf und führen dazu, dass man sich schlecht fühlt, wenn es eben nicht klappt. Meine erste Tochter hat sich 1,5 Jahre lang nicht zum schlafen ablegen lassen! Völlig egal, ob nach 5,15,20 oder sonst wie vielen Minuten, sie war einfach immer immer sofort wieder wach. Man kann sowas es immer mal wieder probieren, aber es geht einem insgesamt besser, wenn man akzeptiert, dass es eben aktuell so ist und sich wie vorgeschlagen die Ruhe und Auszeit zusammen mit dem Baby auf der couch einfach zugesteht...

7

Oh Mann, das sollte eigentlich als Antwort auf „leg das Baby nach 20 Minuten ins Bett, dann schläft es da weiter“ gedacht sein, entschuldige...

5

Lege dein Baby nach 20 Minuten auf dem Arm ins Bett. Es klappt nach ein paar Mal auch ohne das es wach wird.

8

Tut mir leid, aber das kann ich so nicht stehen lassen. Ist ja wirklich schön, wenn das bei deinem Kind klappt. Aber genau solche Tipps bauen Druck auf und führen dazu, dass man sich schlecht fühlt, wenn es eben nicht klappt. Meine erste Tochter hat sich 1,5 Jahre lang nicht zum schlafen ablegen lassen! Völlig egal, ob nach 5,15,20 oder sonst wie vielen Minuten, sie war einfach immer immer sofort wieder wach. Man kann es immer mal wieder probieren, aber es geht einem insgesamt besser, wenn man akzeptiert, dass es eben aktuell so ist und sich wie vorgeschlagen die Ruhe und Auszeit zusammen mit dem Baby auf der couch einfach zugesteht...

12

Bei uns dasselbe. Ich konnte tun und machen was ich wollte. Erst mit 1,5 Jahren hat es geklappt.

weitere Kommentare laden
9

Meine Tochter (4 Monate) schläft tagsüber auch nur auf meinem Arm und ich darf sie bloß nicht ablegen.

Ich nutze die Zeit für mich und genieße die Zeit auch eigentlich. Da kann ich am Handy surfen, meine Bücher auf dem Ebook-Reader lesen, Podcasts mit Kopfhörern hören, Filme gucken oder einfach mitschlafen 😅.

Vorgestern gab es mal einen Abend, da konnte ich sie wirklich ablegen. Das hat sich körperlich so komisch angefühlt. Ich stand aufrecht und nicht übergebeugt und hatte keine 7 Kg auf dem Arm 😂. Habe mich erstmal gestreckt.

10

Danke für die Tipps aber mir geht es nicht darum, dass mein Baby in meinem Arm schläft, damit habe ich mich abgefunden! Sondern generell um dieses Gefühl, dass man hat.......

14

Welches Gefühl denn? In der Babyzeit hat man so viele und manche ändern sich täglich - zumindest bei mir 😂

18

Ich bin traurig, gelangweilt und überfordert...
Und müde, müde nicht zu vergessen!
Der Kleine hat sich im Schlaf ständig versucht zu drehen, ist davon wachgeworden und ließ sich nur schwer beruhigen.

weitere Kommentare laden
11

Kenne solche Tage auch, mein Sohn ist ebenfalls 5 Monate alt. Das Einschlafen im Moment kostet Nerven ohne Ende und er schläft tagsüber nur im Kinderwagen und wacht auf, sobald der Wagen steht. Wenn er mal tagsüber im Bett schläft, dann Max. 30 Minuten. Auf dem Arm schläft er gar nicht mehr ein tagsüber. Hab hier also die Wahl zwischen Essen, quengeln und spazieren 🙈

Ich bin da auch manchmal echt fertig und hab ein schlechtes Gewissen, wenn ich in einem Moment in dem für ihn wieder alles doof ist und Mama nichts richtig macht, einfach eben nicht pures Babyglück empfinde.

Eine Lösung hab ich leider nicht für dich, aber denk nicht du bist allein oder eine schlechte Mutter o.ä. Du machst das super und du darfst auch genervt sein. Versuche, dir Pausen zu nehmen und das Kind dem Papa oder Oma für 1-2h zu überlassen, auch wenn es wohl erstmal heilt weil nicht Mama bespaßt. Du brauchst und verdienst Pausen ohne schlechtes Gewissen.

15

Du bist da nicht alleine. Mir geht’s ganz oft sehr ähnlich. Besonders die ersten Tage, nach der Zeit, wo der Papa auch ein paar Tage zu Hause war. Er kommt auch erst spät abends von der Arbeit zurück und der ganze Tag liegt vor uns und wir sind alleine. Manchmal ziehen sich die Tage wie Kaugummi.
Und das auch, wenn ich während sie auf meinem Arm schläft mal Fernsehen schaue oder mit ihr zusammen schlafe 😁

Ich glaube, das ist einfach normal. Der Ablauf ist meist immer so gleich, mich langweilt das teilweise auch. Auch wenn ich meine Tochter über alles liebe und froh bin, mit ihr Zeit verbringen zu können.

Ich merke aber auch, dass es mir gut tut, mal Sachen komplett alleine zu unternehmen. Hast du da vielleicht die Möglichkeit zu?

Es wird wieder bessere Tage geben! 🥰
Alles Liebe 🌷