Wenn das Kind schlĂ€ft, aber Mama nicht kann...😕

Hallo zusammen,

ich leide neuerdings an einem Luxusproblem: Das Kind (5 Monaten) schlĂ€ft seit 1 Woche durch so von 22-6 Uhr oder kommt nur noch max. 1 mal zum Stillen um 4 Uhr. Aber ich liege wach und kann erst nicht einschlafen (meist erst gegen 23 Uhr)und dann wenn ich es endlich geschafft habe, werde ich stĂ€ndig wach und kann dann auch wieder schlecht einschlafen. Vor und in der Schwangerschaft konnte ich immer super schlafen, vor allem einschlafen und es quĂ€lt mich, dass ich so schlecht schlafe. Ich bin mĂŒde, obwohl ich es ja nicht sein mĂŒsste. Wird das wieder besser? Werde ich mich auch wieder "umstellen" auf Durchschlafen oder bleibt mein Schlaf jetzt so fragil?

Klar, weiß das keiner auf mich persönlich bezogen, aber vielleicht hat jemand schon die Erfahrung gemacht und kann von sich berichten.

Viele GrĂŒĂŸe Ochmenno mit Zwerg 22 Wochen

1

Mein Sohn ist auch 5 Monate und ich habe genau das gleiche Problem seit 3 Monaten und habe deshalb am kommenden Donnerstag einen Arzttermin.

Ich komme ĂŒberhaupt nicht mehr zur Ruhe. Wenn ich schlafen dann ist das kein Tiefschlaf mehr. Man könnte auch sagen, dass ich eigentlich nur noch döse. Jedes kleine GerĂ€usch bekomme ich mit, obwohl ich merke, dass die Augen zu sind. Ich habe eine exteme innere Unruhe entwickelt, die mich dann auch am Tage nicht schlafen lĂ€sst. Ich mache die Augen zu aber ich bin einfach nicht weg. Es ist ganz schrecklich zu wissen, dass man schlafen könnte aber der Körper nicht abschaltet. Wie gesagt, ich habe Donnerstag einen Termin beim Arzt, da bei mir auch noch ein paar andere Dinge dazukommen, die in meinem Fall auf ein eventuelles SchilddrĂŒsenproblem hindeuten.

Hast du denn noch andere Symptome, die dazugekommen sind bzw die dir jetzt auffallen?

3

Vergessen dazu zu schreiben: bei meinem ersten Sohn habe ich eine starke unterfunktion entwickelt. Mein Arzt meinte damals, dass das durch die Schwangerschaft/Geburt kam. 1 1/2 Jahre habe ich Tabletten genommen und danach war wieder alles supi. Daher steht bei mir halt jetzt wieder im Raum, ob diese Schwangerschaft/Geburt wieder alles durcheinander gebracht hat.

7

Oh je, bis jetzt gehe ich ehrlich gesagt davon aus, dass ich schlichtweg so konditioniert bin seit der Geburt. Ich hoffe, dass ich es einfach nur wieder lernen muss... Ich behalte die SchilddrĂŒse jetzt aber mal im Hinterkopf! Vielen Dank fĂŒr deine Erfahrung!

2

Das Problem kenne ich.
Mein Sohn schlief mit ungefĂ€hr 8 Monaten durch und ich schlafe auch jetzt noch nicht durch 😁 er schlĂ€ft so jeden 2. oder 3. Tag durch. Aber ich wache bei jedem pieps , bei jedem schnaufen auf... das wird sich wahrscheinlich auch nicht Ă€ndern 🙈 ich habe bei meinem Großen aber gelernt, tief zu schlafen, und trotzdem sofort aufzuwachen, wenn er mich braucht.

Die Situation ist aber ganz neu fĂŒr dich , da brauchst du wahrscheinlich noch eine Weile fĂŒr die Umgewöhnung 😊

8

Ja, ich hoffe, dass das auch etwas besser wird. Vergangene Nacht war leider auch wieder doof. Irgendwann wird das bestimmt wieder werden 😅

4

Habe das gleiche Problem. Unsere Maus ist 10 Mte alt und ich habe das Problem regelmĂ€ĂŸig. Entweder ich kann nciht einschlafen oder ich werde stĂ€ndig wach und liege wach.

Soll am eigenen Stresspegel liegen. Je mĂŒder und gestresster man ist, umso schwerer findet man in DEN Schlaf und findet keinen ruhigen Schlaf.

9

WĂŒrde mich jetzt auch nicht wundern. Ich finde ein Baby haben schon anstrengend und mit allem drum rum erst recht😅 Da hat man doch automatisch einen erhöhten Stresspegel. Aber ich hoffe wirklich, das wird bald besser, das nervt so....

5

Ich hatte das auch. Es war schrecklich. Mein Baby schlief friedlich und ich war wach. Irgendwann hat's mit gereicht weil ich nicht den ganzen Tag mĂŒde und grantig sein wollte. Bin zum Psychiater und der hat mir was zum schlafen verschrieben. Seitdem schlafen wir alle gut :) und das beste: ich hab tagsĂŒber Energie und gute Laune und kann meine kleine genießen!!

10

Uiuiui, ich hoffe momentan noch, dass ich das einfach nur verlernt habe und neu lernen muss. Aber ich kann verstehen, dass man Irgendwann keine Lust mehr hat, stÀndig wach zu liegen, das ist echt nervig....

6

Ich fĂŒhle es 🙄
Wie oft lag ich todmĂŒde aber wach neben meinem schlafenden Kind.
Mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt. Seit knapp 2 Monaten schlÀft er verlÀsslich durch. Und doch werd ich noch 2x die nacht wach.
Mittlerweile kann ich aber schneller wieder einschlafen, bin k.o. von der Arbeit.

11

Ich gehe ab Oktober wieder arbeiten, wird das etwa mein Lichtblick?!^^ Ich hoffe, es dauert keine 1,5 Jahre mehr, die Aussicht machr mich jetzt nicht glĂŒcklich:P

12

Wenn mein Mann mal die Tochter betreut hat nachts damit ich Schlaf nachholen konnte, wachte ich prompt immer zu ihren typischen Rumrollphasen auf. Und weil ich sie nicht sah (GĂ€stezimmer) konnte ich nicht mehr einschlafen da mein Hirn zu rattern begann.


Haben uns dann geeinigt einfach die Bettseiten zu wechseln. Er bezreut und ich kann mich trotzdem immer ĂŒberzeugen dass alles passt. Aber mit dem Vorteil: Geht mich nix an.

13

Jop, kenn ich. Nennt sich Ammenschlaf und vergeht ungefĂ€hr nie mehr, naja okay, es wird irgendwann besser. Aber ich höre heute nach 5 Jahren noch jeden Pieps, den meine drei Kinder machen 🙈 Ich frage mich auch, wann ich jemals wieder so gut schlafen werde wie mein Mann 😅😂