Umfrage: Schlafen lassen oder drehen

Thumbnail Zoom

Jetzt seid ihr gefragt! Bin gespannt, was die Mehrheit sagen wird:)

Baby gräbt Gesicht in Matratze

Anmelden und Abstimmen
23
Thumbnail Zoom

Spanne eine Decke über die Matratze, so eine löchrige Häkeldecke. Solche gab es bei mir im KH, aus genau diesem Grund.

1

Uj... das ist natürlich echt eine unglückliche Schlafposition. Was ist wenn du ihn auf den Rücken drehst und links rechts Moltontücher zu rollen Format und ihn etwas zwingst auf dem Rücken zu schlafen?

2

Dann wird bitterlich geweint oder die Barriere wird irgendwie überwunden 🥲

Hilfe, ich bin müde!

6

Und wenn er sich dann trotzdem dreht und ein Moltontuch vor dem Gesicht hat, dann ist es wirklich gefährlich. Das würde ich auf gar keinen Fall machen! Wenn er keine Luft bekommt, wird er den Kopf schon zur Seite drehen. Meine eine Tochter hat auch wochenlang so geschlafen. Hat mir zu Anfang auch einige unruhige Nächte beschert, aber man kann es halt nicht ändern. Irgendwelche Barrieren im Bett sind aber auf jeden Fall ein Sicherheitsrisiko!

weitere Kommentare laden
3

Kann ich ao nicht beantworten. Ist die Matratze hart genug? Wie lange kann er sich schon drehen? Hörst du ihn gut atmen?

5

Drehen kann er sich seit etwa 3 Wochen, aber nicht zurück auf den Rücken.

Die Matratze ist eine von Fabimax für 37€ aber leider habe ich damals Classic statt Air ausgewählt, d.h. sie ist nicht besonders atmungsaktiv nehme ich an

Ich höre ihn überhaupt nicht atmen, kann es nur sehen, indem ich seine Bauchdecke beobachte oder manchmal sogar nur spüre, indem ich die Hand auflege

4

Oh ich hab's gehasst. Unsere ist ne totale Bauchschlaferin,auch heute mit 2 Jahren noch.
In der Zeit wo sie sich auf den Bauch drehen konnte,aber noch nicht zurück und auch immer so lag,hatte ich echt unruhige Nächte.

Kann sich dein Kind denn eigenständig auch wieder auf den Rücken drehen?

Ich hab tatsächlich Mal gehört,dass bei den kleinen die Nasenflügel noch anders sind und die deshalb auch seitlich durch die Nase atmen können.
Trotzallem würde ich wohl zusehen,ihn immer Mal zu drehen.

Ich wünsch dir trotzdem eine erholsame Nacht 😅☘️

7

Er kann sich leider noch nicht zurückdrehen:(
Vielen Dank!

8

Ach und,was ist es für eine Matratze? Wichtig ist,dass er nicht einsinken kann. Matratzen Schoner sind wohl auch nicht gut,wegen luftundurchlassig, falls ihr sowas benutzt.

weiteren Kommentar laden
9

Meine Maus hat mit 4 Monaten angefangen so auf dem Bauch zu schlafen. Die ersten Nächte hab ich echt kein Auge zu bekommen weil ich so ne schiss hatte. Hab dann aber schnell gemerkt, dass die kleinen durchaus den Kopf zur Seite drehen, wenn sie keine Luft mehr bekommen. Nach ner Woche hab ich wieder seelenruhig geschlafen und sie schön auf dem Bauch schlafen lassen. Die Matraze war aber auch hart genug, dass das Gesicht nicht total eingesunken ist.

13

Es gibt atmungsaktive Matratzenauflagen. So eine haben wir nämlich auch. Sie schläft schon seit der 3. Woche auf dem Bauch und konnte von Anfang an auch den Kopf zur Seite drehen. Auf dem Rücken schlief sie einfach nicht weil sie sich durch ihre zuckende Arme immer selbst aufgeweckt hat. Unsere Hebamme meinte, wenn die Kinder voll entwickelt sind (unsere kam bei 39+4 mit 4100 g auf die Welt), wäre das Risiko am plötzlichen kindstod zu sterben gering. Darauf haben wir vertraut. Jetzt wird sie 8 Monate und seit 4 Wochen schläft sie ausschließlich auf dem Rücken.

16

Hättest du eventuell einen Link für mich?

14

Wenn du das siehst, dann dreh doch einfach vorsichtig den Kopf zur Seite. Dann kann der kleine weiter auf dem Bauch schlafen und du weißt, dass er gut Luft bekommt.

15

Klar, das mache ich auch. Nur komme ich dadurch nicht zum schlafen, da er sein Gesicht immer und immer wieder so vergräbt (alle 5 Minuten)..

17

Oh je, du bist ja wirklich um diese Zeit wach.

Ich auch, mein kleiner Hustet etwas nach dem 🍼🤧

Ich habe das übrigens auch durch.

Die unmöglichsten Positionen und immer wieder die Nase in der Matratze.
Ich habe mich halb verrückt gemacht.

Ich habe auch alles probiert. Keine Chance. Die einzige Möglichkeit wäre fixieren gewesen. Das wollte ich aber nicht.

Ich habe einfach darauf vertraut das er denn Kopf dreht wenn er zu wenig Luft bekommt.

Ich konnte tatsächlich wieder besser schlafen als ich einmal beobachtet habe wie er denn Kopf zur Seite dreht.

Jetzt ist er 15 Monate und immer noch Bauchschläfer. Ich lege ihn meist auf die Seite ab, zack auf den Bauch und Popo in die Luft 😂

Wie teuer wäre denn die Air Matratze? Evtl. gut investiertes Geld für besseren Schlaf?

Oder einmal eine Schlafberatung kommen lassen?

Bei uns in der Schweiz gibt es die Mutter Vaterberatung, die kommen gratis und geben viele Tipps. Bei mir haben sie die Schlafsituation angeschaut. Ob die Matratze gut ist z.B.
Gibt es in DE auch eine Anlaufstelle?

weitere Kommentare laden
18

Ich finde die Auswahlmöglichkeiten schlecht formuliert. Eine total supermum und eines A****L***
Ich würde ihn lassen aber natürlich nicht einfach gehen sondern beobachten wie er klarkommt

20

Dann nenn‘ mich Supermom :b Ich bin tatsächlich bei jedem kleinsten Geräusch immer gleich wach und MUSS schauen, wie er liegt und ob er allein zurecht kommt oder nicht, daher trifft das mit dem „ganze Nacht wach bleiben“ leider schon zu. Wäre so gerne gelassener was das angeht!!!! Aber verstehe natürlich deinen Punkt. War vielleicht etwas zu extrem formuliert. :)

22

Worüber ich mir ja eher Gedanken machen würde, ist die Tatsache, dass er sich während dem Drehen so dermaßen verwurschteln könnte, dass er seinen Kopf gegen diese Fußmatten drückt, die ihr an die Gitter gemacht habt. Da könnte er tatsächlich nicht mehr atmen

Warum habt ihr die eigentlich im Bett? 🤔
Soll das Kind doch das Gesicht gegen die Gitter drücken, bekommt so wenigstens Luft 😅

Im Bett hat außer dem Kind wirklich nichts zu suchen, das kann böse enden

25

Jap, weg mit den Matten!