An die erfahrenen Mamis hier !

Hallo ihr lieben đŸ„° Ich bin nun seit 1 Monat ĂŒberglĂŒckliche Mami ❀ Mich wĂŒrde einfach nur mal interessieren
 wann ihr gewisse Routinen hattet, also ab welchem Monat ihr damit angefangen habt. Das einzige was wir wirklich immer gleich machen ist , dass wir gemeinsam um 22 Uhr ins Bett gehen.. was ich aber demnĂ€chst auch etwas frĂŒher machen möchte.. immer StĂŒck fĂŒr StĂŒck. Habt ihr Tipps , wann man am bestens mit den Routinen anfangen sollte und wie 😂
Liebe GrĂŒĂŸe Melis mit klein Milan ❀❀❀

1

Du kannst jetzt schon mit einer gewissen Routine anfangen, aber in dem Alter haben die kleinen noch ihren eigenen Tagesablauf 😊 oft haben Babys mit 4-5 Monaten einen gewissen Rhythmus, manchmal dauert es aber noch etwas lĂ€nger

7

Vielen Dank 😊

2

Erst mal herzliche GlĂŒckwĂŒnsche.
Du wirst schon merken wann das mit Routinen Sinn hat. Bei uns gab es ab etwa 3 Monaten erste RegelmĂ€ĂŸigkeit. Zum Beispiel wann abends das letzte FlĂ€schchen getrunken wurde und wann es nachmittags das letzte Nickerchen gab. Morgens war das sehr variabel je nachdem wie die Nacht war. Wir sind aber immer einmal am Vormittag und einmal am Nachmittag raus gegangen. Das ist auch Routine, auch wenn es zeitlich nicht immer gleich ist.
Mit etwa 6 Monaten kristallisierte sich ein sehr regelmĂ€ĂŸiger Tagesablauf heraus auch durch die Mahlzeiten. Erst ab 7,5 Monaten fing es bei uns an, dass der Kleine frĂŒher ins Bett ging. Das ist bis heute bei etwa 19 Uhr geblieben. (Aktuell 13 Monate alt).
Stress dich da bitte nicht. Ihr macht das schon gemeinsam. Vieles wird sich entwickeln. Und immer wieder verÀndern, zum Beispiel wenn das Kind von drei auf zwei SchlÀfchen umstellt etc.

8

Dankeschön 🙈 Vielen Dank fĂŒr deine Antwort 🎉

3

Je frĂŒher umso besser. Ich habe damit ab Lebenswoche 6/7 ca angefangen.

9

Und hat das denn geklappt. Mein kleiner hat da irgendwie seinen eigenen Schlafrhytmus.. deswegen ist es schwierig ne Routine rein zu bekommen

13

Ja absolut. Der regelmĂ€ĂŸig gleiche Ablauf kam uns immer zu Gute. Auch, wenn jetzt mal etwas anders lĂ€uft am Tag, ist sie nicht durcheinander. Sie freut sich dann und ist neugierig.

4

Laut Kinderarzt bringt es vor 6 Monaten sowieso nichts. Ich finde damit stresst man sich zu Anfang nur unnötig noch mehr. Aber Versuch macht kluch. Babys sind ja verschieden.

10

Vielen Dank fĂŒr deine Antwort 😊

5

Ich hab mich so nach 2 oder 3 Monaten gefragt, wie die Leute das mit dem Rhythmus hinbekommen. Als der Kleine 5 Monate alt war, hab ich gemerkt, dass sich lĂ€ngst ein Rhythmus etabliert hatte, ohne dass ich das bewusst geplant hĂ€tte. Ich wusste einfach, wo die Schlafenzeiten liegen mĂŒssen, damit es auch abends gut klappt. Und die Stillzeiten haben sich durch die festen Schlafenzeiten auch am besten etabliert. Am Anfang Ă€ndert sich einfach so oft was am Rhythmus, da kommt man ja garnicht hinterher. Ich wĂŒrde erstmal noch ein paar Monate warten, ob es sich von alleine ergibt :-).

11

Super! Vielen Dank đŸ€©

6

Mit dem zweiten Kind hatten wir von Anfang an eine Routine eingefĂŒhrt. Er ging wie sein Bruder gegen 19 Uhr ins Bett.
Anfangs klappte das natĂŒrlich nicht so 😂 die Kinder haben da noch keinen Rhythmus, das dauert vielleicht so 3 Monate. Aber wier blieben dran, ab ca 19 Uhr (+/- 30 Minuten) gingen wir ins dunkle Zimmer.u nd Wenn er nicht schlafen mochte, wurde er eben wieder schlĂ€frig gemacht 😁 seitdem ist er selten nach 19:30 wach und ich bin sehr froh darĂŒber.

Routine von anfang an: morgens wickeln, waschen, Vitamin D Tropfen und anziehen.
Abends das gleiche: waschen, wickeln, anziehen und ab ins Bett😊 (Buch lesen fĂŒhren wir erst spĂ€ter ein. Mein Kleiner ist jetzt 11 Monate alt und weiß schon sehr genau, dass es jetzt ins Bett gehe, wenn ich den Rolladen runter lass)

12

Dankeschön fĂŒr die Antwort! Und das du mir von deinen Erfahrungen berichtest 😘