Wenn der liebe Besuch alles durcheinander bringt ­čÖł

Hallo ihr Lieben,

vielleicht wird das ein auskotz-PostÔÇŽaber wie macht ihr das denn? Habt ihr auch die Erfahrung gemacht, dass es einfach Menschen gibt die durch ihre Anwesenheit den ganzen Tag durcheinander bringen?

Wir haben heute Familie besucht, eigentlich machen wir das ganz gerne. Aber es gibt Teile der Verwandten, die einfach null Gesp├╝r f├╝r die Bed├╝rfnisse unseres Sohnes haben. Da werden jegliche Signale ├╝berspielt und belacht und selbst meine anfangs immer noch sehr h├Âflichen Hinweise gekonnt ignoriert.
Bis ich dann immer deutlicher werden muss und mir anh├Âren darf, dass sie es ja nur gut meinen und ich doch mal eine Pause haben soll.
Ich hab aber keine Pause, wenn ich mein Baby hundem├╝de aus der Quietsche- und Bespa├čungszone quasi retten muss, weil es selbst mir schon in den Ohren klingelt. Abgesehen davon, dass ich keine Pause von meinem Baby ben├Âtige. Ich werd dann immer als Spa├čverderberin betitelt. Na vielen Dank.
Quittiert wurde es dann heute mal wieder mit einem v├Âllig ├╝berforderten Kind, das beim Einschlafen so ├╝berdreht war, dass er zweimal gespuckt hat. Das ist tats├Ąchlich auch schon mehrfach passiert.
Wir haben da schon Gespr├Ąche gef├╝hrt, aber es wird immer wieder vergessen. ­čśź

Wie geht man denn damit um? Ich will ja keine Kontaktsperre, aber eben auch nicht ein v├Âllig ├╝berreiztes Baby

Sorry f├╝rs ausheulen
Liebe Gr├╝├če
Flobienne mit ­čĺÖ 7 Monate

1

Oh ja das kenne ich. Oma kennt da auch keine Grenzen, egal ob pers├Ânlich oder am Telefon. Und ich hab dann das heulende ├╝berreizte und brechende Elend das nicht in den Schlaf findet. Und dann kann ich mir noch anh├Âren dass das ja alles halb so wild ist und ich da eben durch m├╝sse. Sie hatte ja 3 von der Sorte. Bla bla...

Diese Tage waren echt lehrreich f├╝r mich. Ich stell mittlerweile klare Regeln auf. Auch wenn wir Besuch bekommen. Wenn ich merke es wird Zuviel ziehen wir uns zur├╝ck oder noch besser der Besuch geht. Anders klappt es nicht. Die Frau hat leider null Gesp├╝r daf├╝r wann es mal gut ist.

2

Ja das kenn ich, bei ├ťberreizung am Tag hat mein Sohn beim Einschlafen immer geschrien. Keiner wollte mir glauben dass es an ├ťberreizung lag, nicht mal mein Partner.
Mittlerweile ist es aber nicht mehr der Fall. War echt nur so bis er 10 Monate alt war circa ... jetzt mit 1 Jahr ist ├ťberreizung kein Thema mehr zum Gl├╝ck.
Ich wei├č die Leute glauben einem nicht und m├Âchten es nicht verstehen. Ist wirklich ├Ątzend.
Liebe Gr├╝├če und alles Gute!

3

Warum nimmst du dein Kind dann nicht aus der Situation raus und legst es schlafen. Ich habe mir vorher ├╝berlegt, wo mein Kind schlafen kann wenn wir irgendwo zu Besuch waren. Zur Not habe ich eine Runde mit dem Kinderwagen gedreht. Das kann man doch auch machen, wenn es zu aufregend wird und man das Baby kurz aus der Situation nehmen will. Aber generell w├╝rde ich schon gucken dass das Baby tags├╝ber genug Schlaf bekommt, auch wenn ihr unterwegs seid. Dass ein Kind abends erbricht, weil tags├╝ber ein bisschen was los war, kann ich mir schwer vorstellen. Jedenfalls nicht mehr mit 7 Monaten. Da wird wohl eher die ├ťberm├╝dung der Grund sein...

4

Ohhjaa, was du beschreibst kenne ich such sehr sehr gut.
Die Liebe Verwandtschaft.
Bei meinem ersten Baby war ich immer sehr zur├╝ckhaltend und hab da irgendwie immer geschehen lasse obwohl ich merkte es war l├Ąngst genug f├╝r ihn. Die Quittung daf├╝r war die selbe wie bei euch.
Bei meiner Tochter 2 Jahre sp├Ąter war rich da anders.
Von Vornherein wenn jemand kam oder wir bei Familie waren habe ich sie nicht direkt und nicht immer wem gegeben. (Als sie noch ganz klein war). Wenn sie bei jemandem war und Hunger bekam, hab ich sie auch wenn sie Flaschenkind war, genommen und gef├╝ttert. Bei meinem Sohn damals hab ich der Oma/Tante wem auch immer, die Flasche gegeben zum f├╝ttern um das Baby behalten zu k├Ânnen.
Wenn ich bei ihr merke/merkte es ist genug bespielt und bespannt worden, nehme uch sie und verlasse die Vergn├╝gungszone.
Oder nehme sie einfach in die Trage.

Nimm dir das ruhig raus, der Spielverderber ist man dann halt manchmal.
Reden hat da bei uns auch nix bewirkt.
Hilfreich ist es, wenn dein Kind nicht mwhr das Einzige ist.
Bei meiner Familie sind es jetzt 5 Enkel, da ist f├╝r die intensive Bespassung der Babys zum Gl├╝ck garkeine Zeit mehr ;-)
Alles Gute!

5

Hallo!

Also ehrlich gesagt kenne ich das nicht.

Warum reagierst du nicht wenn du seine Signale erkennst? Warum nimmst du ihn nicht aus der Situation?
Warum m├╝ssen die anderen ein Gesp├╝r f├╝r die Bed├╝rfnisse deines Sohnes haben?
Hinweise werden ignoriert?

Das klingt fies, aber warum setzt du dich nicht f├╝r dein Kind ein?
Es wird m├╝de? Dann schnappe ich es mir, verlasse den Raum und bringe es zum schlafen. Es hat Hunger? Dann gibt was zu essen. Es wir zu viel und zu wild gespielt? Das Baby wird mit reizen ├╝berflutet? Dann nehme ich mein Baby auf den Arm. U

Es wird Zeit das du lernst dich f├╝r dein Baby Stark zu machen und freundlich aber bestimmt Grenzen zu setzen.

LG

6

Ja, das hab ich mir eben auch gedacht. Wenn ich schon keine Ahnung wie viel Zeit vorher merke dass das Kind ├╝berfordert ist, es m├╝de oder hungrig wird, da warte ich doch nicht darauf das die anderen durch dich auch merken.

Es gibt halt Leute die wollen oder k├Ânnen es nicht sehen, find ich auch okay. Das man dann es dann so weit rausz├Âgert dass das Kind v├Âllig ├╝berdreht ist und spuckt, da bist du selbst mit bei.
Anscheinend haben die es wirklich nur gut gemeint, und du solltest denen eher danken als sich ├╝ber die auszukotzen.

Manch einer w├╝nscht sich so eine Verwandtschaft, die Interesse am Baby zeigt ­čÖő­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čÖçÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ

9

Guten Morgen,

vielen Dank f├╝r deinen Beitrag. Es sollte nicht den Anschein erwecken, dass ich undankbar bin. Das ist nicht der Fall. Ich bin sehr dankbar daf├╝r, dass wir so viel Familie recht nah beieinander haben und ich m├Âchte eben auch, dass unser Sohn einen guten Kontakt gerade zu seinen Gro├čeltern findet.
Trotzdem darf man sich doch mal ├╝ber eine solche Situation kurz auskotzen, das stellt nicht den Rest infrage. Es gibt ja nicht nur schwarz und wei├č.

Und nat├╝rlich reagiere ich in den Situationen und ziehe ihn da raus. Dann kommt er auf den Arm oder in die Trage oder bekommt nat├╝rlich was zu essen. Ich habe nicht davor gesprochen, dass ich das dann Stunden herausz├Âgern.
Und trotzdem ist es abends beim schlafengehen nochmal sein Thema, das loszuwerden, auch wenn vorher schon wieder eher Ruhe zu Hause war.

Euch einen sch├Ânen Tag und herzliche Gr├╝├če
Flobienne mit ­čĺÖ

weiteren Kommentar laden
8

Ich bin 1000├Ś lieber eine SSD pielverderberin als das mein Kind reiz ├╝berflutet ist.
Es wird immer jemand geben der anderer Meinung ist und / oder es gut meint. Aber du kennst dein Kind am besten. Es kann sich noch nicht so mitteilen das andere es verstehen, also musst du es machen.

Ich bin auch ├Âfters eine spielverderberin. Na und? Ist mir egal. Das wird noch ├Âfter passieren. Vorallem wenn das Kind ├Ąlter wird. ;-)
Gestern war mein 2 j├Ąhriger schon m├╝de und ich fiese spielverderberin habe es gewagt ihn ins Bett zu bringen. Oh Mann das Gebr├╝ll vom kleinen ­čĄ»
Und die gro├čen sollen nicht herumtrotzen wenn du Grenzen setzt. ;-)

Einfach durchgreifen. Nach 2-3 mal checken die schon das dein Wort gesetzt ist (hoffendlich)

Liebe Gr├╝├če

Ps.: von auch von meinen Mann aus ne spielverderberin ;-) manchmal

10

Ich nehme unser Baby fr├╝hzeitig aus der Situation raus, ­čĄĚ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čĄö
Wie schon geschrieben wurde. Nimm doch dein Kind dann zu dir.

Ich habe das immer im Auge und sage, dass es grad zu viel wird. ENDE.

11

Kann ich ehrlich gesagt nicht so nachvollziehen.
1. Wie bereits gesagt wurde, niemand muss ein "Gesp├╝r" f├╝r deinen Sohn haben. Klar, wenn er ganz offensichtlich v├Âllig ├╝berfordert ist, anf├Ąngt zu weinen, Angst hat, nach Mama sucht.. Dann w├Ąre es doch ziemlich komisch, wenn die Verwandtschaft dann einfach weiter macht.
Da ich mir aber nicht vorstellen kann, dass es wirklich so extrem ist, gehe ich davon aus, dass dein Baby Spa├č hat.
2. Denke ich, dass sich unsere zwangsweise sehr beh├╝teten Corona Babys auch mal mit solchen Situationen auseinandersetzen und sich ein St├╝ck weit daran gew├Âhnen k├Ânnen. Klar ist ein ├╝berreiztes Kind nervig, aber es gibt auch irgendwie schlimmeres. Sp├Ąter auf dem Spielplatz oder in der Kita kommt es doch durchaus auch mal dazu, dass viele Menschen auf einem Haufen wild durcheinander agieren.

Wenn die Situation wirklich sooo schlimm f├╝r dein Kind ist, dann nimm ihn da raus. Wenn es nicht deine Verwandten sind, dann hol deinen Mann mit ins Boot. Ich k├Ânnte mir aber vorstellen, dass es f├╝r die Mama schlimmer ist. Was sagt denn der Mann dazu?

12

Haben wir auch gestern gehabt bzw. fast jeden Sonntag. Bei uns werden auch alle Hinweise erfolgreich ignoriert. Der Schwiegervater hat ├╝berhaupt kein Gef├╝hl, wenn es einem Baby zu viel ist.. ich schicke immer mein Mann zur Rettung, dass er den kleinen nehmen soll oder binde mir ganz demonstrativ das Tragetuch. Und Achtung, dann kommt ab und zu mal ein Kommentar wie ÔÇ×wann schl├Ąft er endlich mal in seinem BettchenÔÇť #klatsch:-D