Ich sterbe vor Langeweile

Hallo liebe Mamas! 😊

Ich wollte einmal allgemein nachfragen was ihr so mit Baby unternehmt? Mein Baby ist jetzt 6 Monate alt und ich sterbe wirklich vor Langeweile. Es geht mir regelrecht auf die Psyche. Irgendwie schwanke ich immer wieder zwischen Überforderung (vor allem mit Haushalt und extremer Langeweile). Mein Baby kann aktuell ja noch nicht krabbeln etc, logischerweise..
Daher kann ich natĂŒrlich noch nicht auf den Spielplatz gehen. Ich treffe mich trotzdem immer wieder mit Mamas, teilweise mit Ă€lteren Kindern und gehe in den Zoo, spielepark, schwimmen oder trinke halt einen Kaffee. Ich mache auch Haushalt, gehe spazieren usw.. Trotzdem gibt es zwischendurch auch Tage wo nichts ist. Da beschĂ€ftige ich meinen Kleinen dann unterm Spielebogen. Er hat auch noch andere Greiflinge, Wassermatte, wippe etc. Aber ich habe dann das GefĂŒhl ich trage ihn von einem Spielzeug zum nĂ€chsten und das den ganzen Tag. Ich habe das GefĂŒhl ich schaffe es nicht mein Kind zu beschĂ€ftigen. Mein Mann kommt meistens erst um 20.00 Uhr nach Hause. Ich habe das GefĂŒhl ich werde gaga im Kopf und bin echt schon depressiv deshalb. Hat jemand Ă€hnliche Erfahrungen gemacht und eventuell ein paar Tipps?

Danke schon einmal 💞💞💞

1

Hallo..
Bei mir ist es Ă€hnlich - habe zwar nicht so doll langeweile, aber manchmal bin ich neidisch auf meinen Mann 🙊
Ab und an wĂŒrde ich gerne am Abend ne Runde mit dem Rad drehen oder mal gemĂŒtlich mit einer Freundin treffen, hat nur leider bisher nicht geklappt- da mein Mann auch immer sehr spĂ€t nach Hause kommt und gefĂŒhlt kann er noch seinen Hobbys nachgehen und icj nicht.
NatĂŒrlich weiss ich, dsss wieder andere Zeiten kommen wo alles leichter wird 😅
Aber ja, ich kenne das - freu mich auch immer wenn es was zu unternehmen gibt, da ist die Maus meist super gelaunt und die Zeit verfliegt. Aber es gibt auch Tage wo die Zeit nicht vergeht und man wirklich wie du sagst von einem Spielzeug zu nĂ€chsten geht đŸ€Ł

2

Mir geht es Ähnlich. Nur kenne ich bei uns in der Stadt niemanden, Familie wohnt auch 500 km weit weg 🙈

Bin jetzt auf der Suche nach einem Kurs (Massage, Krabbelgruppe...) damit mein Baby zum einen andere Kinder und Erwachsene sieht und damit ich zum anderen mal raus komme.

Aber hier ist es genau so. Spielbogen, Spazierengehen, Spielzeug und um 12 bin ich mit meinem Repertoire am Ende. Ich lasse ihn sich zwischen durch natĂŒrlich auch allein beschĂ€ftigen, aber es ist halt langweilig.

Ansonsten habe ich mir vor ein paar Tagen BĂŒcher zum Thema Babyspiele/Pekip/Fingerspiele aus der Bibliothek besorgt, da mir wirklich die Ideen ausgehen. Es gibt auch ganz nette Youtube Videos.

3

Kann ich total verstehen und seh ich genauso. Alleine schon die ganze Zeit, die man "verschwendet", weil man neben einem schlafenden Baby herumliegt, was andernfalls binnen 5 Minuten aufwachen wĂŒrde 🙄🙄
Muss aber sagen, dass ich es schlimmer fand, als Corona noch voll am Start und Baby so zwischen 3-4 Monate alt war. Also als motorisch noch quasi ĂŒberhaupt nichts ging.
Ich bin auch in einer neuen Stadt und weit weg von der Familie. Aber seitdem die Spielegruppen wieder stattfinden und Baby eeetwas ausgeglichener geworden ist, geht's. Und wenn er dann hoffentlich bald mal mobil wird, wirds ja bestimmt auch nochmal besser.
Ich tröste mich immer mit dem Gedanken, dass der Stress mit Kleinkind und parallel arbeiten noch frĂŒh genug voll zuschlagen wird. Dann wird man sich die Langeweile bestimmt zurĂŒck wĂŒnschen đŸ€—

4

GlĂŒckwunsch, du hast ein Baby 😅😅😅

Das geht noch viele Monate und Jahre so.

Geht mir nicht anders und ich bin teilweise, ich nenne es, spielmĂŒde!

7

In 1,5 Jahren gehe ich immerhin arbeiten 😬😬

5

Hallo,

Bei Kind 1 hatte ich an manchen Tagen Ă€hnliche Probleme, bei Kind 2 bisher nie. Ich muss einfach 2 Kinder, Vollzeitstudium und meinen Anteil am Haushalt unter einen Hut bekommen, da ist keine Sekunde nicht durchgetaktet. Bei Kind 1 habe ich damals gerne HörbĂŒcher nebenher gehört. Einfach einen Ohrstöpsel rein und ganz normal spielen, spazieren gehen etc. Die Steine mögen jetzt fliegen, aber ihn hat das lange nicht gestört - bis zu einem gewissen Alter sitzt man ja sowieso oft nur daneben wĂ€hrend sie Schubladen ausrĂ€umen etc. Ich habe ihn natĂŒrlich trotzdem weiterhin angelĂ€chelt, angesprochen etc aber das ging bis zu einem gewissen Alter ganz gut.

Rat zwei wÀre, dich gut zu vernetzen. Alles etwas schwerer in Coronazeiten aber wir hatten bspw ein Familienzentrum, in dem es jeden Tag Babybrunch gab. Ich war dort oft mehrmals in der Woche und hatte dadurch immer Ansprache, sehr schnell Freunde etc.
Kurse sind dafĂŒr auch gut.

LG :)

6

Danje fĂŒr die vielen lieben BeitrĂ€ge. Ich habe mir heute tatsĂ€chlich Audible geholt um HörbĂŒcher zu hören. Das Problem ist, dass er nichts lange machen mag. Er liegt 5 Minuten unterm Spielebogen und weint. Dann setze ich ihn in die wip. Er spielt 5 Minuten und weint.. Und so weiter..
Ich versuche immer bis Mittag fertig zu sein und dann gehe ich aus dem Haus. Meistens zu meiner Mutter. Zwischendurch mit Freundinnen. Aber sogar diese Treffen sind mir zu fade. Man sudelt irgendwie den ganzen Tag nur rum. Ich weiß, dass es irgendwann besser wird und darauf freue ich mich sehr. Ich liebe mein Kind. Aber irgendwie muss ich die Zeit bis dahin fĂŒllen. Ich weiß das klingt voll doof, aber ich möchte psychisch gesund bleiben đŸ€Ł

8

Huhu,
ich verstehe was du meinst. Ich fĂŒrchte das wird so schnell nicht besser.. Aber als mein Kleiner 6 Monate alt war hat er alle 1,5 Stunden geschlafen, was machst du in der Zeit? Ich hab da immer Serie geguckt und versucht den Haushalt mit Baby in der Trage hinzubekommen. Hörbuch hören und Spazieren geht auch super! Oder telefonieren.
Wenn du in 1,5 Jahren wieder arbeiten gehst, willst du insgesamt zwei Jahre zu Hause bleiben? Und keine Krippe? Mach das nicht, du wirst verzweifeln, außer du spielst leidenschaftlich gern mit Bauklötzen, Sand und Gieskannen.. Auf dem Spielplatz ist es auch nicht spannender. 🙈
Ich bin ehrlich gesagt froh, wenn ich wieder arbeite und zumindest vormittags mal was anderes machen kann. Und mein Kleiner braucht auch das Spiel mit anderen Kindern.
LG

10

Alle 1,5 Stunden?!
Unsere, 5Âœ Monate, schlĂ€ft zwei bis drei mal am Tag, zwei Mal so ne halbe Stunde und einmal so eine Stunde. Außer ich lege mich mit hin, dann werden es auch mal zwei Stunden.

18

Da musste ich gerade nochmal schauen. Also, es waren eher alle 2,5 Stunden. Also auch so dreimal am Tag, zwischen 30 min und 2 Stunden. Da hat man ja schon ein bisschen Zeit was anderes zu machen. Aber ist natĂŒrlich auch jedes Baby anders. Ich musste selten bei ihm liegen bleiben. SpaziergĂ€nge hab ich als Entertainment genutzt, nicht als Schlafmöglichkeit.

weitere Kommentare laden
9

Ich wĂŒrde auch sagen, das ist normal. Aber depressiv macht mich das jetzt nicht.

Wenn ich mal Zeit totschlagen will dann mache ich eine extra Wickelrunde oder bade das Baby einmal mehr. Beim baden ist gleich mindestens ne halbe Stunde rum. Oder beim Mittagsschlaf selber mitschlafen, so ist der Tag schneller rum. Gehe dann dafĂŒr spĂ€ter ins Bett, wenn das Baby schon schlĂ€ft, da habe ich auch meine Ruhe.

Haushalt mit Baby, da geht bei uns gut:
- WĂ€sche Zusammenlegen auf der Krabbeldecke
- GemĂŒse schneiden und Baby darf mit dem noch ungeschnittenen GemĂŒse spielen
- Staubsaugen und wischen mit Trage

Oft singe und tanze ich auch fĂŒr mein Baby oder ich lege mich daneben auf die Krabbeldecke und mache ein paar RĂŒckbildungsĂŒbungen.

Das sind so die Sachen wo sie es ein paar Minuten lÀnger schafft, friedlich zuzusehen.

Auch sehr interessant findet sie es, wenn mein Mann und ich uns angeregt unterhalten, da schaut sie einfach nur zwischen unseren Gesichtern hin und her 😂

11

Hahaha das, was du im letzten Abschnitt geschrieben hast macht unsere auch.. findet sie ganz tollđŸ€Ł

12

Hallo
Ich kenne das auch sehr gut! Ich finde aber mit der Zeit wird es besser. Mein Sohn ist nun fast 13 Monate alt und es ist nicht mejr so langweilig wie frĂŒher 🙂. Schwierig finde ich aber noch, ihn so richtig auszupowern so dass er abends mĂŒde genug ist zum Schlafen. Also tĂ€glich von morgens bis abends volles cooles Programm durchzufĂŒhren, ist einfach nicht drin. Gott sei dann hat mein Partner gerade wieder Elternzeit, er kann sich echt mega gut mit unserem Kleinen beschĂ€ftigen!
Liebe GrĂŒĂŸe und alles Gute

13

Das Problem habe ich auch und dann gibt es Tage an denen ich leider richtig schlecht gelaunt bin.

Die Babyzeit ist Zeitaufwendig und das ist anstrengend. Von Gehirnjogging und geistiger Leistung aber weit entfernt 😅

15

Achja und mich unterfordert es geistig jeden Tag den gleichen Sch* wegzurĂ€umen. Ich empfinde es auch als sehr anstrengende pure Langeweile und beneide meinen Partner total oder andere MĂŒtter bei denen es wirkt, als sei es komplett anders oder die Familie in der NĂ€he haben, so dass sie einen halben Tag aus der Babywelt fliehen können.