😖 schlechtes Gewissen verfolgt mich

Mein Sohn, 5 Monate, wĂ€re heute fast umgekippt und irgendwie hab ich nur blitzartig reagiert und wollte ihn schnell am Arm stĂŒtzen, habe dabei aber voll daneben auf sein Ohr gelangt. 😖 Im Grunde hab ich ihm also eine Ohrfeige gegeben. Er hat danach kurz das Gesicht verzogen und ich hab ihn sofort auf den Arm genommen und dann war auch alles wieder gut aber ich hab so ein schlechtes Gewissen. đŸ€ŠđŸ»â€â™€ïžđŸ˜Ł

1

Wie kann ein 5 Monate altes Kind umkippen? Das liegt doch quasi nur?


Ansonsten: Besser eine "Ohrfeige", als mit dem Kopf auf den Boden aufgeschlagen. ;-)

3

Unser nicht. Der ist schon in krabbel-startposition mit HĂ€nden auf dem Boden, Arme schön durchgestreckt und Popo in die Luft. Der will, aber wackelt noch. Er war zwar auf seiner Krabbeldecke aber wĂ€re er umgekippt, dann wĂ€re er mit dem Kopf voll ĂŒber den Rand hinaus und mit dem Kopf aufs Laminat. 😕

4

Ah ok :)

Was schÀtzt du schlimmer ein? Den Aufprall auf Laminat oder die "Ohrfeige"? Ich denke, da du ja keine Ohrfeige gegeben hast, sondern nur schwungartig hin gegriffen hast, wÀre der Aufprall schlimmer gewesen. Und selbst der wÀre OK gewesen. :-)

weitere Kommentare laden
2

Musst du nicht haben, kenne ich aber. Ich hab meinen Sohn schon ein paar Mal gekratzt, obwohl ich nicht mal lange FingernĂ€gel habe. Tut mir auch total leid, ich weiß auch echt nicht, wie genau das passiert, aber die Zwergen sehen das nicht so eng wie wir, glaube ich😅

7

Ach mach dir da nicht so eine Kopf. Dein Zwerg wird es schon wieder vergessen haben. Und in der Situation wahrscheinlich auch gar nicht verstanden haben was das war.
Was meinste was da noch alles kommt wenn sie GrĂ¶ĂŸer und mobiler werden.
Mein Sohn ist 2 Jahre alt. Was meinste wie oft ich ihn schon umgerannt hab. Oder ihn zu fest gegriffen hab, weil er fast die rutsche runter gefallen wÀre.
Wir haben uns beim spielen auch schln mal eine ganz fiese kopfnuss gegeben , sodas wir beide einen leichten blauen fleck hatten , der lĂŒtte sogar ne Beule.

8

Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben. Erstens hast du in meinen Augen alles richtig gemacht, zweitens wird er sich nicht daran erinnern, und drittens werden noch öfter Situationen passieren, in denen du aus Reflex handelst um dein Kind zu schĂŒtzen, auch wenn dabei ein Klaps herauskommt.

Als Beispiel: mein Sohn ist mit 10 Monaten im Einkaufswagen aus dem Sitz aufgestanden und rausgefallen. Ich stand ein 2-3 Schritte daneben (genau weiß ich es nicht mehr, es ging so schnell), aber als ich zu ihm sah, sah ich ihn gerade vornĂŒber aus dem Wagen kippen. Ich konnte ihn gerade noch auffangen. ich hatte ihn sehr fest an den Waden gepackt und kopfĂŒber aufgefangen. Meinen Handabdruck hat man abends noch an seinen Beinen gesehen.

Hatte deswegen aber kein schlechtes Gewissen. Lieber fest zupacken, als Kopf auf dem harten Aldiboden. Schlechtes Gewissen nur, weil ich keine Gluckenmutti bin und mein Kind kurz aus den Augen hatte (passiert mir nie wieder😅)

9

Hallo,

So etwas in der Art wird dir wahrscheinlich sogar noch öfter passieren... Ein Klassiker ist auch, dass man das Kind im Fallen noch schnell erwischen möchte aber es dadurch noch ungeschickter aufkommt. Warte mal, bis er sich ĂŒberall hochzieht und dann X-mal am Tag ins Trudeln gerĂ€t ;)

LG :)