Welche Malsachen für Baby?

Hallo, mein Kleiner hat bald Geburtstag und wir möchten ihm gerne seine ersten Stifte zum Malen schenken.

Mit welchen Stiften habt ihr gute Erfahrung? Woody 3 in 1 sollen gut sein, aber die haben beim Ökotest so schlecht abgeschnitten.

Gibt es vielleicht gute Wachsmalstifte? Und worauf malen die Kleinen dann? Einfach in einen Karton setzen? Oder lieber Aqua-Doodle (Falls ja, habt ihr da Empfehlungen, welche Aqua-Doodle Matte was taugt)?

Vielen Dank!

1
Thumbnail Zoom

Wir haben die Woody 3-in-1 verschenkt, nachdem ich die Stellungnahme von Stabilo gelesen habe (kurz gesagt hat Ökotest wohl eine falsche Norm geprüft, nämlich für Textilien anstatt für Spielzeug, sodass es zu einer Erwärmung auf 70° gekommen ist, der Spielzeug jedoch nicht ausgesetzt ist).

Ich würde es nicht noch einmal zum 1. Geburtstag verschenken. ;-)

Positiv:
Sie sind bisher von allen Oberflächen abwaschbar.
Sie sind so weich, dass sie auf allen Oberflächen malen.

Kontra:
Sie müssen von allen Oberflächen abwaschbar sein, weil sie alles anmalen.

Sie malen wirklich ALLES an. Alles. das Kind ist ganzkörperbunt, sobald es die Stifte bekommt und wir müssen es duschen. Außerdem braucht es die Stifte noch nicht, weil es sie nur auf Papier wirft. ;-)
Ich glaube letztendlich wären härtere Minen besser gewesen, die nicht beim ablutschen denn gesamten Mund einfärben, wenn es Stifte sein müssen. :-)

Besser kamen hier Bücher an, allen voran "Mein erstes Sachen suchen".

5

Danke für deine Erfahrung, sehr wertvoll. Mein Mann würde durchdrehen haha 😅😂 Bücher liebt er, vielleicht doch noch eins zum Geburtstag! 👍🏻

2

Ich hatte meiner Tochter damals zuerst Wachsmalmäuse gekauft 😊 Ansonsten hatten wir dann solche ähnlichen Stiften wie die Woody 3 in 1, die waren von Stabilo, dreikant, etwas dicker und kurz, aber sonst normale Buntstifte.
Vielleicht wäre Fingermalfarbe noch etwas, da finden wir die Farben von Mucki schön 😊

3

Also die Woody 3 in 1 fand ich ehrlich gesagt furchtbar, da sie wasserlöslich sind. Wenn die im Mund landen ist der ganze Mund farbig :-D wenn das dann auch noch tropft sind die Klamotten ebenfalls farbig. Und wirklich rauswaschen lassen sich die Farben auch nicht. Es gibt baby filzstifte, die lassen sich zumindest rauswaschen, die heißen Malinos. Aber tendenziell würde ich als erstes zu Wachsmalstifte raten.

4

Auf jeden Fall sollten es dicke Stifte oder Wachsmalblöcke sein.

Wir haben die Woody-Stifte und ich finde sie gut. Ich habe sie bis jetzt aus jedem Kleidungsstück wieder herausbekommen und habe mir inzwischen das ganz helle rosa gemopst für meine Nähsachen.
Ich finde es toll, dass sie wasserlöslich sind. Wir haben auch schon mit einem dicken nassen Pinsel die Farben auf dem Papier verschmiert.

Alternativ wurden mir noch die Wachsmalblöcke von Stockmar empfohlen. Die sind aus Bienenwachs.

6

Die noris von Staedtler sind genau wie die Woodys und haben bei ökotest besser abgeschnitten.

7

Wir hatten woodys und dicke dreieckige Buntstifte. Die woodys wurden hier ja bereits diskutiert. Die normalen Buntstifte sind zwar nicht so kräftig mit den Farben aber sie malen nur auf Papier. Da kann man auch mal drei Sekunden weggucken, ohne dass alles bunt ist. Wie die in Tests abgeschnitten haben, weiß ich nicht. Wir haben faber castell glaube ich. Die Minen sind stabiler als bei ganz billigen stiften.

8

Wir sind mit den Woodys sehr zufrieden. Egal welche Stifte, man muss ja immer aufpassen, was sie damit machen und die Woodys lassen sich halt einfach abwaschen. Klar, darf er theoretisch damit nur auf Papier malen, aber einmal hat er einen unbemerkt stibitzt: Heizung, Boden, Bücherregale, Tür, alles wurde blau verziert: zum Glück mit einem Wisch wieder sauber.
Ja, er nimmt die auch mal in den Mund, aber neu, ausspülen, fertig, Hände waschen, alles sauber.
Und wenn er wirklich mal auf Papier malt, dann kommt es bei den Kleinen ja auch mal vor, dass unbeabsichtigt drüber hinaus gemalt wird: Tisch abwischen, fertig.

Und ich finde es ein Pluspunkt, dass die leicht angehen, ist nämlich sonst total frustrierend, wenn da nix passiert und in dem Alter können die noch nicht so fest aufdrücken oder in einem speziellen Winkel.

Aquadoodle finde ich nicht so toll, weil a) das Kind auch da einfach nur das Wasser aus dem Stift saugt/trinkt und b) fehlt mir da etwas der Farbenzusammenhang: beim Stift sehe ich: verschiedene Stifte, verschiedene Farben und das Kind kann das auch gezielt wählen, beim Aqua doodle geht das nicht.

Fürs Autofahren haben wir so eine Magnetmaltafel, da ist es ok, aber fürs richtige Malen ist es nicht so toll.