10 Monate und fremdeln am Höhepunkt - was hilft?

Hallo ihr Lieben Supermamas! đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž

Meine kleine Tochter ist knapp ĂŒber 10 Monate und war generell ein AnfĂ€nger Baby sprich easy.
Seit 2-3 Wochen allerdings klebt sie an mir, will nur zu mir, spielt mit nichts mehr alleine und schreit wie am Spieß wenn ich auch nur aufs WC gehe 


Mittlerweile so schlimm das sie richtig hysterisch wird und auch wĂŒrgt. 😣 auch wenn ihre große Schwester (14) bei ihr ist. Also egal bei wem, nur bei ihrem Papa geht es.
Wir hatten auch von Anfang an eine Babysitterin wo es nie Probleme gab - da diese im Moment seit 4 Wochen im Ausland ist kann ich nicht sagen wie sie sich da verhalten wĂŒrde.

Was können wir tun um ihr die Angst zu nehmen? Ist das normal das es so extrem ist?
Ich kann nĂ€mlich echt schon nicht mehr und bin verzweifelt đŸ˜© weil egal was ich mache sie leider und ich bin natĂŒrlich total gestresst weil ich zu nichts komme.

Ich weiß es ist alles eine Phase - das ist mir auch bewusst doch ich hĂ€tte gerne Tipps wie man vielleicht durch diese Phase leichter kommt! đŸ™ŒđŸ»â˜ș

DANKE

1

Je mehr du es schaffst ihr NĂ€he zu geben, desto sicherer wird sie sich fĂŒhlen und desto schneller wird die Phase wieder besser. Gegen Ende des ersten Lebensjahr werden Babys so viel autonomer, das ist beĂ€ngstigend fĂŒr die Kleinen. Ich wĂŒrde eben nicht mehr alleine aufs WC geben und fĂŒr eine Weile auch den Partner mehr einbinden, wenn es gerade besonders herausfordernd ist.