,mach doch endlich deinen Mutter-Job'

Das ist, was ich jeden Tag von meinem Partner zu hören bekomme. Auch von meinem Eltern. Ich kümmere mich alleine um meinen Sohn, gestern abend um 21 Uhr sind wir vom Urlaub zurückgekommen. Alle sachen auspacken, wäsche waschen, babyflaschen waschen, putzen - alles kann ich jetzt alleine mit baby machen, da mein Partner (selbstständig) heute (19.07.) arbeiten gegangen ist. Dabei konnte er es auch ohne Probleme morgen. Von meiner tollen Mutter höre ich nur - andere Frauen haben 5 Kinder und die kriegen alles ganz ALLEINE hin. Ok, alles klar, wahrscheinlich würde eine single Mutter mit 5 kindern aber auch nicht herausposaunen, wie es wirklich ist und sich beschweren. Mein Partner verletzt mich sehr, wenn er sagt, dass eine andere Frau besser wäre als ich. Meine Eltern rufen mich an um mir Vorwürfe zu machen und mich zu beleidigen. Ich bin physisch, vor allem aber psychisch fix und fertig, am Ende meiner Nerven. Ich habe heute nur noch geheult. Ich hasse Menschen, die so eine Denkweise aus der Steinzeit haben. Ich weiß auch, dass solche Menschen deren Denkweise niemals ändern werden....

8

Bitter! Ganz bitter! Was für eine furchtbare Familie!?

Lass dich nicht klein machen. Du machst das toll. Andere Frauen bekommen alleine 5 Kinder geregelt, weil sie es MÜSSEN. Niemand sagt, dass sie dabei gut oder besser sind.

Die Generation deiner Eltern sollte eh still sein, weil man damals noch ganz andere Anforderungen an eine Mama hatte, zB Babys oft schreien sollten (stärkt die Lunge 🤦🏼‍♀️).

Dein Mann, tja. Ich würde ihm glaube ich zu verstehen geben, dass du deinen Job bald GANZ alleine machen wirst, wenn er so weiter macht. Ein guter Ehemann bzw Partner unterstützt seine Frau, immer und bedingungslos. Das ist die Basis einer guten Partnerschaft und intakten Familie. Klappt das nicht, würde ich reiflich überlegen müssen, ob ich solch einen Partner weiter an meiner Seite haben möchte...

Alles Gute und du packst das 🍀💪

1

Ich würde vorschlagen, du setzt deinen lieben "Partner" (partnerschaftlich ist anders) mal ordentlich auf den Pott und deine Eltern genauso. Wenn sie sich nicht benehmen können, dann geh einfach nicht mehr ran. Deren Problem, nicht deins.

Ich weiß, das kostet Kraft. Aber es hilft, sich den Mist mal von der Seele zu meckern.

Alles, alles Gute und Kopf hoch! 💕

2

Hallo,

Oh du arme, ich kenne es nicht so....
Schade finde ich es von deinem Partner, ihr solltet da zusammenhalten und als Eltern alles zusammen meistern.

Du machst das großartig alleine, lass dir nichts einreden, deine Mutter hätte dich mal unterstützen können anstatt sowas zu sagen.

Außerdem Mutter sein ist ein 24 Stunden Job, da kann man auch mal ruhig sagen, dass man sich überfordert fühlt mit Kind und Haushalt.


Liebe Grüße

4

Jap, dass das ein 24 Stunden job ist, sage ich ja - dann kann ich mir aber anhören - wenn das Kind schläft kannst du ja was machen, du kannst ihn ja krabbeln lassen und solange aufräumen - ist ja nicht so, dass auch dabei genug Mist passieren kann... dann heißt es nur- traurig, dass du nicht alles hinkriegst, wie faul du nist usw. 🤯

10

Wenn da sowieso keine Hilfe angeboten wird, würde ich meiner Mutter auch sowas nicht mehr erzählen, bringt ja eh nichts und mit dem Partner würde ich da ein Gespräch führen und versuchen eine Lösung zu finden.
z.B. kann der Vater mit dem Kind draußen spazieren geheb und du kannst in der Zeit etwas im Haushalt machen....

weiteren Kommentar laden
3

Das tut mir sehr leid für dich. Sei dir sicher, es ist vollkommen normal, auch bei nur einem Kind oft total überfordert zu sein und Unterstützung zu erwarten.
Ich hoffe für dich, dass es in naher Zukunft besser wird. Frage mich bei sowas aber auch immer, warum man sich solche Leute fürs Familiegründen aussucht. Ich mein, so ungefähr ein gleiches Verständnis von Partnerschaft und Lebensgestaltung sollte für mich vorhanden sein. Mit so einem Typen würde ich mich nicht vermehren.

5

Glaub mir, hätte ich eher gewusst wie es sein wird, hätte ich vieles ganz anders gemacht... am Anfang hat er noch ab und zu gekocht, sauber gemacht, mich in allem unterstützt... aber sein Vorbild ist ja mein Vater geworden. Meiner Meinung nach ein ganz schlechtes Vorbild. Er ist total altmodisch in seiner Denkweise, von Frauen hält er wenig. Für ihn sine shorts oder Lippenstift schlampig, deswegen war auch jahrelang kein Kontakt. Meine Eltern ermutigen meinen Partner immer. Wenn wir streit haben, will er meinem Vater anrufen und noch mehr Öl ins Feuer gießen. Meiner Meinung nach, extrem kindisch.

12

Dann hätte ich mich schon längst von meinen Eltern distanziert bzw den Mann von ihnen fern gehalten. Denke aber, dass man deine Eltern da auch nicht komplett für verantwortlich machen kann. Ein erwachsener Mann kann frei und allein entscheiden, welche Verhaltens- und Denkweisen er übernimmt und ist er einigermaßen intelligent, so sollte er auch in der Lage sein, diese zu reflektieren und mit seiner Partnerin zu besprechen. Besonders, wenn "neue" Sichtweisen so konträr zu dem sind, wie man sich angeblich vorher verhalten hat oder wie man das als Partnerin erwarten würde. Heißt im Klartext: dein Mann ist ein ganz schönes Würstchen in meinen Augen.

weiteren Kommentar laden
6

Das ist interessant. Aber noch interessanter wäre die Antwort auf die Frage : "und wann machst du deinen Vater-Job?"... Den selbigen kann man auch auf deine tolle Frau Mama Münzen. Ihr Job wäre es DICH zu unterstützen.
Da geht mir die Krawatte, wenn ich das lese.
Allerdings habe ich so einen Satz von meiner Mutter auch schon gehört.... :" E. stresst dich ja so schon recht viel, bist du sicher, dass du noch ein zweites schaffst?"
Na da war ich pappsatt und hab ihr schon deutlich gemacht, dass mich dieser Satz sehr getroffen hat.

Zu deinem Mann kann ich nur sagen: Es ist auch sein Kind und jede Mutter braucht Zeit um die Akkus aufzuladen (und da kommt er ins Spiel).

Entweder ihr setzt euch noch mal zusammen und redet. Teilt die Zeit etwas auf oder du musst mal ganz mutig sein und gehen... Buch dir ein Wellness Wochenende mit einer Freundin und lass ihn die Mannerwirtschaft bewältigen. Vielleicht ist er dann etwas wertschätzender dir gegenüber.

LG Audrey

7

Bei alldem habe ich echt nicht einmal daran gedacht, dass es auch einen ,vater-job' gibt... das wird er von mir hören, wenn er von der Arbeit kommt. Einfach mal weggehen... einfacher gesagt, als getan. Er arbeitet auf einer Baustelle, die auch fertig werden muss, wir waren nur im Urlaub, da er im Ausland termine hatte... wenn ich meiner Mutter etwas sage, dann sagt sie direkt, dass ich unmöglich bin und mich schämen soll. Mich unterstützten... davon kann ich träumen. Sie meckert schon, wenn ich sage, dass sie ihn nur für eine stunde nimmt - dann heißt es: es wird eh nicht nur eine stunde sein. Mein Freund meint, er bekommt die ganze Wohnung in einer Stunde sauber - ja, wenn ich alles iwo reinschiebe, natürlich. Ein eigenes Leben oder Freunde habe ich sowieso seit der Geburt nicht mehr.

9

Ja deswegen meinte ich mutig.... Ist schwer. Nicht nur das zu organisieren, sondern sich dann auch emotional so einzulassen, dass man es genießen kann.
Aber er wird ja mal einen Samstag und Sonntag frei haben.
Andererseits kann es auch nicht sein, dass er, wenn er mal Freizeit hat, diese komplett für sich beanspruchen darf, du aber nie die Chance dazu erhälst und vielleicht noch betteln musst. Also hier ist es ja auch so, dass der Lowenanteil von Kind und Haushalt an mir klebt mit dem Unterschied das ich jeder Zeit eine Auszeit bekommen kann, er mir das Kind abnimmt wenn er zu Hause ist oder ich was vor habe /was anderes machen möchte. Wir kümmern uns nachts abwechselnd um E. 's Bedürfnisse und sprechen uns ab. Klar kracht es auch mal, vorallem beim Thema Haushalt aber da findet sich immer eine Lösung.

Zu deiner Mutter fällt mir echt nichts ein. Ich würde mich distanzieren. Schade, daß du da keine Unterstützung erfährst.
Lg Audrey

11

Mich würde mal interessieren, wie vielen Müttern dein Mann so den lieben langen Tag über die Schulter schaut 🤔 die Denkweise, dass er DICH unterstützen soll finde ich auch falsch, vielmehr hat er eigene Aufgaben. Aktuell bist du alleine besser dran. LG

13

Ich hab dine anderen Nachrichten mit durch gelesen und bin grad entsetzt 🤦‍♀️
Das ist schon wirklich sehr hart, wie dein Partner und auch deine Eltern mit dir reden.
Was deine Eltern betrifft, ich würde ganz klar das Telefonat beenden und zwar sofort, also gar nicht erst auf eine Diskussion einlassen.

Mit deinem Partner solltest du nochmal darüber reden, denn auch das ist nicht normal.
Wäre interessant zu wissen woher er die Meinung hat das du das alles schaffen solltest.
Und wenn er meint er kann die Wohnung in einer Stunde putzen, würde ich ihm das Kind geben und auf einen Kaffee gehen. Wenn ich eine Stunde später heim komme, wäre ich gespannt wie sauber die Wohnung ist.

Nimm dir das aber nicht zu Herzen. Bei uns gibt es Tage da könnte ich alles schaffen und dann gibt es Tage, da bekomme ich nichts auf die Reihe. Liegt zum einen Teil daran wie das Kind drauf ist und zum anderen wie ich drauf bin. Manchmal schaffe ich es nicht mal zu kochen. Weist du was mein Mann dann macht? ER kocht für uns. Ich hätte noch nie von ihm gehört ich wäre faul oder sonst was....und du solltest dir das auch nicht sagen lassen.

16

Hey, also ich habe mich mit ihm ausgesprochen. Es ist jetzt so, dass er nach der Arbeit auf den kleinen aufpasst, sodass ich Zeit für mich habe - das funktioniert momentan sogar ganz gut und auch ihm macht es Spaß. Eine Babysitterin haben wir jetzt auch, damit wir auch zusammen mal Zeit verbringen können, was uns definitiv schon lange gefehlt hat...

17

Das klingt super. Ich freue mich das ihr eine Lösung gefunden habt.
Wünsche euch alles Gute 🌻

18

Vllt solltest du mit deinem Freund mal Rollentausch machen er macht 24/7 Hausmann und Vater und du gehst arbeiten. Glaub das würde ihm die Augen öffnen. Und lass dir von deiner Familie nicht reinreden entweder stehen sie zu dir oder sie lassen es bleiben. Schade dass du da so wenig Rückhalt hast