Merken Babies, wenn man sie absichtlich schreien lässt?

Hallo zusammen,

ich bin Mutter einer 2-jährigen Tochter, mein Sohn ist knapp 5 Monate alt.

Ich finde es sehr schwer, beiden gerecht zu werden und bekomme regelmäßig Schweißausbrüche, wenn der Kleine schreit, ich mich aber grade um die Große kümmern muss (frische Windel, waschen, Zähne putzen). Sie hat im Moment eine schwierige Phase, in der alles „NEIN“ ist und alles doppelt solange dauert wie normal, weil ich sie überzeugen muss, dass es wirklich wichtig ist, dass die Windel gewechselt wird...
Der Kleine motzt und schreit in der Zeit, ich spreche mit ihm, damit er merkt, dass er nicht allein ist und kümmer mich so schnell wie möglich um ihn.

Meint ihr, er merkt, dass ich es nicht absichtlich mache, um ihm zu zeigen, dass ich die stärkere bin, sondern dass ich trotzdem da bin? 😔
(In der Trage habe ich ihn sehr selten, da ich mich damit sehr eingeschränkt fühle)

Danke für eure Meinung!

4

Hallo meine Liebe,
ich kann dir tatsächlich keinen Rat geben, bin momentan selbst mit dem zweiten Kind schwanger und mache mir heute schon Gedanken, wie das klappen soll 🤷🏼‍♀️.
Ich lese dann mal gerne mit.
Lass dich bitte nicht von so dämlichen Antworten runterziehen. Unglaublich sowas.
Ich drücke dich!

31

Same here 🙋🏽‍♀️

An die TE:
Ignoriere diesen bescheuerten Post einfach. Unmöglich… scheint wohl eine perfekte super duper über Mutti mit EINEM perfekten Kind zu sein.

Aber wenn du meine Einschätzung möchtest, die allerdings auch nur von einer Mami kommt, die bisher nur 1 Kind hat:

Ich glaube, es ist für deinen Sohn eine „ätzende“ Situation, er möchte offensichtlich deine Aufmerksamkeit, Nähe, Geborgenheit.. ABER: er weis auch, dass er nicht allein ist. Du bist da und seine große Schwester auch. Sicherlich triggert der Wutausbruch deiner Tochter noch das Gebrüll deines Sohnes, aber ihr seid da.
Die zweiten haben nunmal die Eltern nicht für sich allein und müssen mal warten, das ist einfach Fakt und das ist auch in Ordnung.
Wichtig ist, das beide mal warten müssen und in diesem Beispiel ist es eben dein Sohn. Ich bin mir sicher, deine Tochter muss das auch häufig genug. Natürlich möchte hat deine Tochter keine Lust aufs Zähneputzen, aber es für deinen Sohn wieder zu unterbrechen würde meiner Meinung nach ein falsches Zeichen setzen.
Denn möglicherweise ist es nicht nur die Autonomiephase die da aus deiner Tochter spricht, sondern auch ein Schrei nach deiner Aufmerksamkeit (das allerdings ist nur eine Mutmaßung, kann das ja nicht einschätzen als Fremde).

ICH denke, solang dein Sohn nicht immer minutenlang schreien muss, sondern auch immer mal wieder zuerst dran kommt, ist alles völlig in Ordnung 😊

Fühl dich gedrückt 🥰

Lg Sonnenblumenkerne mit Krümeline 20 Monate alt 💝 und Fröschlein 30.SSW 💝

1

Naja, wenn es für dich zu einschränkend ist, ihn für die Zeit in die Trage zu nehmen, wo er anscheinend beruhigt wäre, dann steht er in der Futterkette ganz hinten: Hinter deiner größeren Tochter und hinter dir. Das ist eine Prioritätenabfolge, die DU festlegst. Ich finde nicht, dass das positiv klingt.
Des Weiteren befremdet es mich, dass du z.B. das Bedürfnis "Zähne putzen" über "schreienden Säugling" beruhigen stellst.

Achso, um deine Frage zu beantworten: Ich glaube nicht, dass es für deinen Sohn einen Unterschied machst, warum du ihn schreien lässt.

2

Also die Antwort finde ich ehrlich gesagt ziemlich frech. Hast du nicht aktuell erst ein Kind? Da würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen...

3

Schließe mich absolut an!
Als wenn die TE sich nicht eh scheinbar schon genug Gedanken und Vorwürfe macht.
Schön noch einen reindrücken. 🤦🏼‍♀️

weitere Kommentare laden
5

Ich glaube Kinder nehmen wohl war, wenn du mit ihnen sprichst. Ich singe manchmal ein Lied für meine Tochter, wenn ich parallel ihren Bruder wickel und dann merke ich tatsächlich, dass sie kurz aufhört zu schreien. Das Gebrüll geht dann natürlich direkt weiter aber offensichtlich nimmt sie die Stimme ihrer Mama irgendwie wahr...
So wird es bei deinem Baby sicher auch sein.

Und man kann nicht immer sofort bei einem schreienden Baby sein, wenn man mehr als ein Kind hat. Es ist noch kein Baby an 3 Minuten Wartezeit gestorben und die Verbindung zwischen Dir und dem Kleinen wird auch nicht auf ewig gestört sein. Lass dir da nichts einreden ;)

28

Das sehe ich sehr ähnlich! Ich denke, wichtig ist es, dass dein Kleiner merkt, dass er in der Situation nicht alleine gelassen wird bzw. bald Hilfe bekommt. Das heißt eben mit ihm sprechen oder singen etc. und dann wenn du mit deiner Tochter fertig bist, nach seinen Bedürfnissen schauen.
Ich finde auch nicht, dass man, wie oben geschrieben das Zähne putzen über die Bedürfnisse des Kleinen stellt. Irgendwann muss das schließlich auch gemacht werden. Du kannst dich nicht zweiteilen und gibst einfach nur dein Bestes!

8

Huhu, ich glaube die Kleinen spüren die Intention dahinter, also auch, dass Du ihn nicht absichtlich schreien lässt!
Ich habe zwar erst ein Kind und war noch nicht in deiner Situation, aber trotzdem gab es Situationen, in denen ich mich ganz verrückt gemacht hab, ob das jetzt schlimm war für mein Kind (z. B. Schreien im Kindersitz auf der Autobahn oder sie vom Arzt untersuchen lassen, wo ich wusste, dass sie weinen wird etc...).
Ich habe mich viel mit Bedürfnisorientierung beschäftigt und das fällt auf keinen Fall unter „schreien lassen“! Du redest mit deinem Sohn, bist liebevoll und ja DA... das weiß er! Er wird davon bestimmt nicht in seiner Bindung zu Dir beeinträchtigt!🌸

10

Ich hab zwar „nur“ ein Kind, hatte aber Respekt davor, mit ihm allein zu sein. Ich wusste vor der Geburt nicht, wie ich es handhaben soll - duschen und essen machen nur wenn Papa da ist, so lange bis er sich ein paar Minuten alleine beschäftigen kann im Laufstall? Und was, wenn er dann plötzlich schreit wenn ich unter der Dusche bin und ihn womöglich nicht sofort höre (gehe ja nicht 30min Wellness unter der Dusche machen, spreche hier von 5min fix säubern und da unser Bad leider sehr klein ist, kann ich ihn da auch nicht mitnehmen 😞).

Meine Hebamme hat mich aber beruhigt. Du lässt ihn ja nicht über längere Zeit alleine schreien. In der Regel bist du da, nur anderweitig gerade beschäftigt aber du machst alles richtig indem du mit ihm sprichst und zeigst, dass du in der Nähe bist. Auch die Kinderärztin sagte, dass kurzes Weinen „alleine“ nicht das ist, was schadet. Was natürlich gar nicht geht ist, das Kind über längere Zeit alleine schreien lassen. Aber das tust du ja gar nicht und lass dir nicht einreden, du bist eine schlechte Mami weil deine Kids nicht beide dauerhaft friedlich, glücklich und ruhig sind.

11

Hallo,
Ich kann dich voll und ganz verstehen. Ich habe auch einen Sohn 4 Jahre und eine Tochter 5 Monate. Und ich fühle mich auch oft schlecht sie mal kurz schreien lassen zu müssen, wenn ich allein zu Hause bin und gerade mit dem Großen beschäftigt bin. Ich rede dann auch immer mit ihr, damit sie weiß das ich da bin oder ich lege sie ins Bad auf eine Decke wenn ich meinen Sohn zum Beispiel Bade, dann kann ich sie auch nicht immer direkt hoch nehmen aber sie sieht mich und muss keine Angst haben… die Schweißausbrüche kenne ich nur zu gut…
Ich hoffe auch das sie so merkt das es keine Absicht ist. Mein Sohn musste nie so oft auf mich warten, aber auf der anderen Seite kennt sie es ja nicht anders , da sie die zweite ist….
Ich hoffe die Kleinen nehmen es uns nicht übel und spüren das wir sie genau so lieb haben!
Liebe Grüße

23

Ja die zweiten müssen echt mehr aushalten 😉

Danke, da fühl ich mich nicht mehr so allein 😌

12

Du machst alles richtig (bin 4-fache Mutter und habe eine Ahnung, wovon ich rede 😅).
Dein Baby ist dabei, du redest mit ihm und ja, es muss halt warten. Das bleibt bei Geschwistern nicht aus (davon haben Erstlingsmütter keine Ahnung 🤪 und können leicht urteilen 🤦‍♀️). Davon stirbt keins und bekommt auch sicherlich keinen Schaden. Du liegst ja schließlich nicht im Solarium, während dein Baby warten muss, sondern kümmerst dich so rasch es geht wieder um dein Baby.
Und ich finde es absolut nicht befremdlich, dass man auch seine eigenen Bedürfnisse wie Körperpflege oder im das Geschwisterkind kümmert.
Bei einer bedürfnis-orientierten Erziehung geht es um die Bedürfnisse ALLER!

14

Solange er im selben Raum ist, zum Beispiel ist der Wippe, sehe ich da kein Problem 🙂.
Trage finde ich persönlich auch nicht so toll im Haus. Daher verstehe ich dich da gut.
Liebe Grüße

16

Vor dem Dilemma steht man als Mutter von Zwillingen immer 😖

Es ist jedes mal so, dass ich gerade einen Zwilling füttere, wickele, tröste oder ins Bett bringe, und prompt meldet sich Zwilling 2. Immer! Die riechen das scheinbar...

In manchen Situationen kann ich beide händeln. Aber ich renne mittlerweile nicht mehr mit einem halb nackten, mit Kacka verschmierten Kind durch die Wohnung, um den anderen Zwilling zu trösten. Oder opfere den Erfolg, dass Kind 1 endlich schläft, um mich sofort um Kind 2 zu kümmern. Die beiden müssen einfach damit klar kommen, dass sie nicht alleine sind, ich kann mich nicht teilen 🤷‍♀️

18

Same here 🙋🏼‍♀️

19

Und hier! 😄

weiteren Kommentar laden