Tiefschlaf - Baby schreit, ich hab nichts gehört đŸ˜«

Hallo Ihr Lieben,

Mir ist Heute Nacht etwas erschreckendes passiert, was mir keine Ruhe lĂ€sst. Ich bin zu Besuch bei meinen Eltern mit meinem 1 Monate altem Baby. Sie ist nachts wie immer nach 3 Std aufgewacht zum Trinken und hat dann weiter geschlafen. Irgendwann gegen 04.00 wachte ich auf und sah wie meine Mutter mit der kleinen Im Arm neben mir saß. Sie sagte dass die kleine 10 - 15 min geschrien hat und sie dass vom oberen Stockwerk gehört hat. Die Kleine lag direkt neben mir und ich hab NICHTS gehört. Ich war sowas von im Tiefschlaf, meine Mutter ist dann eben runter gekommen um nach uns zu sehen und hat versucht mich zu wecken, sie dachte ich bin bewusstlos đŸ€Šâ€â™€ïž Ich verstehe nicht wie ich so extrem tief schlafen konnte, dass ist mir noch nie passiert da ich eher einen leichten schlafe habe und sowieso mit dem Gedanken schlafe, dass ich bald zum Stillen aufwache. Ich habe so ein furchtbar schlechtes Gewissen, als ich dieses kleine SĂŒĂŸe Wesen da sah đŸ˜« sie wollte wohl nur Ihren Schnuller und dachte Sie ist allein, sie hat sich sofort beruhigt, aber es tat mir so unfassbar leid ich habe richtig Angst vor der Nacht đŸ˜«đŸ˜« Ist das hier schonmal jemanden passiert? Kann man sowas vorbeugen? Es ist jetzt passiert, aber ich nach mich sooo fertig deshalb 😭

10

Ich wĂŒrde mal vermuten du hast ein sehr sehr gutes VerhĂ€ltnis zu deiner Mutter bzw deinen Eltern. SchĂ€tze du warst einFach entspannter im Wissen dass andere liebe Menschen mit im Haus sind und hast deshalb ausnahmsweise einen festeren Schlaf gehabt.
Mach dir keine VorwĂŒrfe das passiert dir bestimmt nicht alleine zu Hause.

1

Oh je, aber mach dir keinen Kopf. Das ist nur menschlich und aktuell ist man halt eine oftmals ĂŒbermĂŒdete Neu- Mama.
Ich habe mein Baby auch ganz am Anfang mal "ĂŒbersehen". Laut meinem Mann hab ich ins Beistellbett rĂŒber gefasst und gesagt: "Ja, ja ich fĂŒtter dich gleich.." Dann bin ich wohl wieder eingeschlafen und er hat mich geweckt.
Da hatte ich auch so ein schlechtes Gewissen. Mittlerweile denk ich mir aber, dass auch so was einfach mal passieren kann, man macht es ja nicht mit Absicht.
Liebe GrĂŒĂŸe

2

Ist mir dann ĂŒbrigens nie wieder passiert 😅

6

Hi. Keine Panik. Mir ist das am Anfang auch passiert. Einmal noch direkt im Krankenhaus. Meine Zimmernachbarin hat mich dann geweckt. Und beim zweiten Mal war er ca. 2 Monate alt und lag direkt im Beistellbett neben mir. Ich war einfach ĂŒbermĂŒdet. đŸ€·

weiteren Kommentar laden
3

Ich habe mein Kind anfangs nicht gehört und das wurde auch nie wirklich besser. #winke

11

Meiner Schwester ging es auch so. Sie musste immer von ihrem Mann geweckt werden.
Bei mir war es anders, ich wurde stÀndig wach, weil ich dachte er weint. Er hat aber seelig geschlafen.

4

Kann ich verstehen, ist mir auch geschehen. Mein Mann hat mich geweckt.

Eine Brust ist bei mir nachts immer frei, wir liegen auf der Seite, sodass meine Tochter direkt andocken kann. Klappt wunderbar. So bin ich nachts selten wach.

Voll schön, dass deine Mama gekommen ist. ❀

5

Ja das ist mir auch schon passiert. Mein Mann hat mich sogar mal obenrum entkleidet und das Kind zu stillen angedockt. 🙈. Irgendwann ist der Schlafmangel so groß. WĂŒrde mein Kind nie absichtlich schreien lassen, finde es aber völlig legitim wenn sich auch kurz mal ein anderer kĂŒmmert.

8

Bei meinem Großen ist mir das noch im Krankenhaus passiert, am 3. Tag. Aber mit Blackout. Ich war total ĂŒbermĂŒdet und gestresst. Hatte 3 Stunden erfolglos versucht, ihn schlafend ins Bettchen zu kriegen, aber er ist immer wieder aufgewacht. Dann hat ihn die Hebamme wach zum Hörtest mitgenommen und meinte sie versuchen es mal so und ich könnte einfach schlafen wenn ich will. Dann bin ich kurz aufgewacht als mein Baby schlafend wieder zurĂŒck gerollt wurde. Das nĂ€chste, woran ich mich erinnert habe, war wie ich grad noch verhindere, wie er von mir runter rutscht. Meine Zimmernachbarinnen haben mir dann erklĂ€rt, dass ich ihn erstmal 15 -20 Minuten lang schreien gelassen hĂ€tte, dann hĂ€tten sie gemerkt dass ich einfach nicht aufwache und haben mich geweckt. Ich muss ihn dann aus dem Bettchen genommen haben und sofort weitergeschlafen, kann mich daran aber null erinnern.
SpĂ€ter war das alles kein Problem, da hab ich ihn gut gehört, in der Nacht war ich nur einfach total ĂŒbermĂŒdet...

9

Hallo,
Das ist mir bei Kind 1 auf der Wöchnerinnenstation passiert. Die Geburt hatte 38h gedauert und abends begonnen. Ich war nach der Geburt den Rest des Tages wach und in der ersten Nacht nach 3 Tagen und 2 NÀchten ohne Schlaf und der körperlichen Anstrengung, dem Blutverlust etc war ich so erschöpft, dass ich es einfach nicht mitbekommen habe. Meine Zimmernachbarin hat dann nach der Schwester geklingelt, weil sie mich auch nicht wach bekommen hat. Danach ist es mir nie wieder passiert, aber ich hatte auch ein wahnsinnig schlechtes Gewissen.

In Anlehnung daran wĂ€re meine These auch dass du eventuell einfach total erschöpft warst? Bist du alleine fĂŒr das Baby zustĂ€ndig? Wie viel ĂŒbernimmt dein Mann? Wie sieht es mit Haushalt etc aus? Hatte vielleicht die Anwesenheit deiner Mutter im Haus auch Auswirkungen (dass du unterbewusst mehr losgelassen hast)?

Sich VorwĂŒrfe fĂŒr etwas zu machen was man nicht steuern kann bringt ja nichts. Sei nicht zu hart zu dir. Die Frage ist nur : Ist sonst zumindest dein Mann zuhause oder so? Einfach um sicherzugehen, dass es wieder jemand mitbekommt falls es wieder passiert?

LG :)

12

Ich war nach der Geburt sechs NĂ€chte lang im Krankenhaus. Nachdem ich vier NĂ€chte lang kein Auge zugedrĂŒckt habe, ist mir das in der fĂŒnften Nacht tatsĂ€chlich auch passiert. Mein Partner hat mich geweckt und ich war, genauso wie du, schockiert ĂŒber meinen tiefen Schlaf. Es ist mir seither nie wieder passiert... Vielleicht beruhigt dich das.

13

Mir ist das nach der Geburt vom 2. Kind passiert.
Am Vortag war ich mit Kind 1 beim Kinderarzt, seit 4:30 wach, dann abends die Fruchtblase geplatzt, die ganze Nacht wach mit wehen und abends ist er geboren. Ich bin sogar bei der Geburt eingenickt. Ein Hoch auf PDA.

Ich habe das heute noch, wenn meine Mama daschlĂ€ft oder mein Mann Urlaub hat, ich denke das ist einfach, wenn du weißt es ist jemand da, dem du mit dem Kind vertraust. U d dann ĂŒbermannt dich die MĂŒdigkeit.
Mach dich da nicht verrĂŒckt, du bist ein Mensch, keine Maschine die nie schlaf braucht.