Einmal oder Zweimal Zähne putzen? Fingerling oder Bürste?

Hallo,
Mein 9 Monate alter Sohn hat 3 Zähne und 4 Zahnspitzen. Momentan putze ich sie nur abends mit einem Fingerling.

Online liest man sehr unterschiedliches, einmal oder zweimal. Manchmal lese ich auch, dass ein Fingerling nicht so gut ist, dann wieder, dass es egal ist. Mit dem Fingerling lässt er sich die Zähne viel besser putzen als mit Bürste, aber wenn das nichts bringt ists ja auch doof.

Was meint ihr?

Achja, falls die Frage aufkommt, ich stille ihn fast noch voll, Mittags gibts ein halbes Glas Brei.

1

Wir seit Zahn Nr 1: 2x täglich. Morgens nach den Frühstück und abends nach der letzten Flasche.
Als sie nun 11 Mte alt wurde und weitere 4 Zähne dazu kamen, putzen wir auch nach dem Mittagessen. Wobei sie dazu die Zahnbürste in die Hand bekommt und darauf herumkauen darf. Die anderen Male putze ich sie.

2

https://www.zm-online.de/archiv/2021/09/zahnmedizin/einigung-auf-fluoridempfehlungen-fuer-kleinkinder/

Das beantwortet zumindest einige deiner Fragen :-)

3

Aus Sicht einer zahnmedizinischen Fachangestellten kann ich dir sagen 2x bitte einmal mit zahnpasta und einmal ohne nur mit Wasser. Und bitte bitte keine fingerlinge die gehören verboten, das ist hygienisch der absolute Alptraum.

5

Darf ich fragen warum genau kein Fingerling? Nicht, weil ich es nicht glaube, sondern weil ich es einfach nicht weiß 😄
Mein kleiner ist zum Beispiel 6 Monate und an seine 2 Mäusezähne lässt er keine Bürste ran, da gibt's Theater. Mit Fingerling (ist so ein Silikonding) macht es ihm aber sogar Freude. Ich möchte ungern, dass er Zähneputzen mit etwas schlechten verbindet, daher bin ich erstmal dabei geblieben.

6

Fingerlinge sind ein brutplatz für alle möglichen Keime. Du müsstest quasi jedesmal einen neuen nehmen, was die wenigsten machen.. Vergleiche es mit den Handschuhen beim Arzt, du möchtest da ja auch saubere haben. In die Poren setzen sich unglaublich viele Keime.
Alternativ könntest du wenn du das vllt. Für eine Zahnbürste hast die UV Desinfektion versuchen (dazu gibt es für fingerlinge aber keine studien)

weitere Kommentare laden
4

Mit Zahnbürste und Zahnpasta 2x täglich.
Morgens ohne Fluorid und abends mit Fluorid 😊

9

Ab dem ersten Zahn haben meine Kinder die Zahnbürste in die Hand bekommen zum entdecken und ab dem 6. Monat habe ich dann angefangen selber zu putzen. 2x Morgens und abends.
Meinem Sohn habe ich dazu immer ein Lied vorgespielt, später ihm dann vor dem Spiegel die Zähne geputzt oder eine Handpuppe genommen die ihn dabei begleitet hat.
Meine Tochter ist da im Moment sehr empfindlich da sie Zähne bekommt nimmt sie aber eigentlich für gewöhnlich auch mit den Tricks an.

12

Hallo,

Ich habe derletzt im Forum den Tipp gelesen, das Baby zum Lachen zu bringen, da es dann die Zunge zurückzieht (und die Zähne freilegt) und noch etwas positives damit verbindet. Ich habe lange mit mir gerungen, weil mir die Vorstellung nicht behagte, auszunutzen, dass das Baby gerade lacht... Als sie aber eines Abends den Mund zupresste als die Zahnbürste kam und das nach Banane zum Nachtisch, habe ich es versucht und was soll ich sagen - inzwischen lacht sie schon wenn sie die Zahnbürste sieht. Es gefällt ihr. Nach dem Putzen bekommt sie sie immer noch zum Kauen. Morgens putzen wir nur mit Wasser, abends mit fluoridhaltiger Zahnpasta. Wir haben allerdings auch keine Flourtabletten eingesetzt (wenn man das tut, muss man aufpassen, dass es nicht zu viel Fluorid wird und putzt soweit ich weiß erstmal ohne Zahnpasta).

LG :)

15

Hey...ich nutze die weleda Zahncreme und dort steht 1x täglich bis zum 2. Lebensjahr... Ich halte mich erstmal daran, bis ich demnächst beim Zahnarzt bin...also ich würde immer nach der Anleitung gehen und/oder Zahnarzt 🙈