Von wegen stillen und abnehmen....

Hallo ihr.
Ich mit mal meinen Frust loswerden. Mich hat es nie gejuckt (werde in der ersten noch in der zweiten Schwangerschaft) wie viel ich zunehme. Beim ersten Söhnlein hab ich relativ schnell mein Ursprungsgewicht wieder gehabt, obwohl ich während den ersten Monaten echt alles gegessen hab, was mit unter die Finger kam.
Jetzt esse ich dank stressigem Alltag normal und nehme trotzdem und trotz Vollstillen nicht ab! Ich weiß, es sind erst 2 Monate aber so langsam dürfte sich die Zahl auf der Waage doch mal runter bewgeb finde ich...

Mich nervt es, weil es beim ersten Mal so leicht ging. Zeit für Sport hab ich noch nicht wirklich gefunden (noch bin ich abends froh, wenn alle satt und sauber im Bett liegen und bin damit gut beschäftigt 😝)

Kennt dich jemand aus? Könnte ich zB abends kohlenhysratfrei während dem stillen Essen? Nehmt ihr ab, indem ihr wirklich drauf achtet und Kalorien zählt?

1

Ich mache intermittierendes Fasten. In anderen Worten: Ich lasse das Frühstück weg. Ab dem Mittagessen esse ich dann ganz normal. Finde das am unkompliziertesten. Ich spare so 300-400 Kalorien am Tag ohne mich sonst groß um Kalorien zählen oder ähnliches kümmern zu müssen.

2

Stillst du? Klappt das trotzdem mit der Milchproduktion?

15

Oh ja, klappt. Ich könnte noch ne halbe Kita-Gruppe mitversorgen.

weitere Kommentare laden
3

Hi!
Ich kann dir leider keinen Tipp geben, habe allerdings das gleiche Problem.
Ich war immer ziemlich zierlich und bekomme aktuell nicht mal eine Jacke zu, bis herbst sollte das wieder funktionieren..

Andererseits will ich das Stillen auch nicht "gefährden", Baby ist erst 10 Wochen.

Ich esse gefühlt weniger als in der Zeit vor der Schwangerschaft, aber es purzelt einfach nicht 🤔

4

Genauso ist es bei mir irgendwie auch :((

5

Hi :)

Ich kann dir leider nicht helfen. Ich kann dir nur sagen, dass es bei mir ähnlich ist.
Ich habe bei beiden Schwangeschaften knapp 30kg zugenommen. Beide Kinder wurden bzw. werden vollgestillt. Beim ersten Kind war ich noch im Wochenbett weniger als vorher. Und jetzt? Jetzt wir mein zweites Kind bald ein halbes Jahr alt und es fehlen immernoch rund 5 kg. Mir hat man gesagt, beim zweiten Kind sei das normal. 🤷🏻‍♀️ Also habe ich mich damit abgefunden. 😂 Ich tue allerdings auch nichts dafür.

Liebe Grüße, Paula

17

"Jetzt wir mein zweites Kind bald ein halbes Jahr alt und es fehlen immernoch rund 5 kg."
Aber dann hast du doch in nicht mal 6 Monaten 25 Kilo abgenommen (abzüglich Baby+ Fruchtwasser sind vermutlich immer noch um die 20). Das ist doch toll! Viel schneller kann man ja nun gesund eigentlich nicht abnehmen, wenn es wirklich Fettpolster und nicht einfach Wasser ist.

25

Ja, klar! Ich glaube, ich hab mich etwas komisch ausgedrückt. Ich bin ja auch zufrieden, denn ich tue ja nichts fürs abnehmen. Eher im Gegenteil! 😄

7

Es ist eigentlich bekannt dafür, dass stillende nicht abnehmen sollen. Es sei denn, es wurde mit einem Spezialisten abgesprochen.

Wir müssen unsere Babys versorgen, die brauchen Nährstoffe.

19

Na genau dazu hat der Körper ja die Fettpolster angelegt. So lange man keine Reis-und-Wasser--Crash-Diät betreibt, ist die Nährstoffzufuhr kein Problem.

8

Meine zweite Tochter ist 4 Monate alt und seit einer Weile stagniert das Gewicht bei mir. War bei meiner großen auch schon so, aber da hab ich viel mehr gegessen. Jetzt, mit dem ganzen Stress, mache ich ohne große Absicht Intervallfasten. Ich komme meist einfach erst gegen 12 Uhr zum Essen. Trotzdem geht nichts runter, weil nachmittags doch mal was süßes dabei ist 😅.
Bei der großen habe ich mit ww gute Erfahrungen gesammelt, die haben ein Programm für stillende. Damit werde ich wohl nach dem Urlaub wieder anfangen.

9

Wenig hilfreich jetzt, aber: sei froh dass du nicht noch zunimmst 😅

Ich hatte in der 1. SS auch nicht viel zugenommen (trotz teilweise exzessivem Essverhalten) und eine Woche nach Entbindung sogar 2 kg weniger als davor. Während des Stillens nahm ich dann einfach 8 kg zu. Obwohl ich irgendwann auch auf meine Ernährung geachtet hab und auch alles mögliche versucht habe (Intervall, weniger Fett, Kalorien zählen).

Mein Fazit: Schwanger kann ich, stillen wohl nicht 😅 ich werde jetzt beim zweiten von Geburt an darauf achten, nicht auf die Leute zu hören, die sagen: Iss, du stillst doch! 😂 ausgewogen und ausreichend, aber nicht mehr. Und meinen unbämdigen Appetit auf Süßes muss ich in der Zeit kontrollieren lernen 🙈

Alles Gute 😊

10

Hallo,

Ich habe bei beiden Kindern nicht abgenommen in der Stillzeit... Ich konnte essen oder auch weglassen was ich wollte - der Zeiger der Waage war wie betoniert. Hinterher ging es aber gut.

LG :)

11

Teilweise benötigt der Körper Reserven für das Stillen. Insbesondere dann, wenn man in der Schwangerschaft nicht allzu viel zugenommen hat.

Mein Körper hat sich auch strikt geweigert, die Reserven während des Stillens aufzulösen. Das kam ganz automatisch nach dem Abstillen.

Diät während des Stillens ist gar nicht gut. Da wäre es mir wichtiger, dass das Kind gut versorgt ist.

18

Interessante Theorie, das könnte auch für mich zutreffen! (s. Beitrag weiter oben)

Meinst du die greift auch, wenn man vor der SS schon einige Reserven hatte? 🤔
Ich habe wirklich gerade am Ende der ersten SS soooo viel Süßes gegessen und nicht wirklich zugenommen, dafür aber in der Stillzeit und zwar egal, ob ich meinen Gelüsten nachgegeben oder kontrolliert gegessen habe. Würde gerne versuchen, das dieses Mal zu verhindern, da ich nach dem Stillen (durch zuckerfrei und Sport) über ein Jahr gebraucht hatte um wieder auf Ausgangsgewicht vor der ersten SS (76kg bei 1,66, auch zu viel leider) zu kommen...

Lg 😊

12

Ahoi!

Ich habe bei meinem ersten Sohn auch ratzfatz abgenommen und jetzt beim zweiten geht es langsamer und stagniert auch zwischendrin, dann macht es wieder einen großen Sprung nach unten. Ich bin keine Expertin, habe mich mit dem Thema aber auch vor, während und nach den Schwangerschaften auseinandergesetzt, da ich viel Sport auch berufsbedingt mache bzw gemacht habe. Beim ersten Kind ging es schnell, weil ich mir keinen Stress gemacht habe. Beim zweiten jetzt ist mein Stresslevel teilweise so hoch gewesen, dass der Körper natürlich Unmengen Cortison ausschüttet und das natürlich alles andere als zum Abnehmen führt.
Mein Tipp, neben einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung OHNE Diät: Stress dich nicht und lass dich nicht stressen. Zwei Kinder sind viel Arbeit und Schlafmangel ist ebenfalls Stress. Versuche deinen Alltag gelassen anzugehen und den Stress für dich zu reduzieren. Iss ausgewogen und versuche zB mit Nüssen deine Insulinspiegel konstant zu halten, bevor der Heißhunger kommt und du zur Schokolade greifst. Ich habe immer einenPackung Nüsse in der Tasche, da greife ich dann zu, gerade wenn wenig Zeit für mich zum richtig essen geblieben ist und esse dann, wenn ich die Ruhe und Zeit habe. Ich kann das auf meiner Waage richtig beobachten, in den Wochen wo hier dank Trotzphase schlechte Stimmung herrscht oder sonst was los ist, stagniert die Waage. Wenn wieder ruhiges Fahrwasser einkehrt purzeln die Kilos.
Alles Gute und „wuuuhsaaa“