Wie soll das Kind das überleben? 😮

Hallo zusammen,

Ich bin eigentlich recht entspannt, aber ich frage mich echt, wie ich es die nächsten Monate schaffen soll, das Überleben meines Kindes (7M) zu sichern 🤯 Er hat sich allein heute 2 Mal ordentlich den Kopf eingehauen, dabei kann er noch nicht einmal krabbeln. Also selbst wenn ich alles Offensichtliche sichere, er dreht sich so wild hin und her und versucht in den Sitz zu kommen, der haut sich sogar im Stubenwagen den Kopf ein. Oder heute beim Duschen, da liegt er auf seiner Krabbeldecke vor der Dusche, rollt volle Möhre gegen die Toilette und bremst mit dem Kopf. Und wir haben überall Fliesen. Wenn ich eine Decke hinlege, liegt er nach 2 Minuten grundsätzlich überall, nur nicht mehr auf der Decke. Wenn er versucht in den Sitz zu kommen oder aus dem Sitz umfällt, dann ist bestimmt Holland in Not, mir graut es davor. Bzw. Es fängt gerade an und ich bin voll verunsichert, wie ich das handeln muss.

Wie macht ihr alle das? Alles abzufangen scheint mir unmöglich😳 Ich würde ihm am liebsten einen Helm aufsetzen 😂

Liebe Grüße
Ochmenno mit Kopfeinhauzwerg

1

Hey,

also meine Tochter ist 6,5 Monate.

Ich habe überall Stationen.

Wenn ich allerdings nicht agieren kann, weil ich z.B. Dusche, dann kommt sie in die Wippe oder den Hochstuhl. So kann sie sich nicht verletzen und ich kann „in Ruhe“ Zeug machen.

Im Waschkeller habe ich allerdings auch nur eine Decke und das geht gar nicht. Da ist sie mir auch schon mit dem Kopf auf den Boden, aber da kann ich einfach nichts machen. Manchmal hilft es, wenn ich sie von vornherein hinlegen kann und sie die Waschtrommel sieht. Das fasziniert. Aber meist nicht lange.

Vllt. wäre ein Laufstall oder -Gitter etwas für dich?

2

Im Waschkeller hatte ich meinen Sohn oft in der Trage auf dem Rücken. Vielleicht wäre das eine Option für dich?

Allgemein: es wird schnell besser. Nach einer harten, intensiven Fall-Phase kamen neue Kompetenzen dazu und der Kleine wurde sicherer. Und man lernt mit Blauen Flecken bei den Zwergen zu leben. Das meiste was aus ihrer eigenen Körperhöhe passieren kann, ist harmlos. Auch wenn das Mamaherz leidet.

10

Ja also eins von beiden brauche ich auf jeden Fall, wenn er richtig mobil ist, wird es bestimmt nicht besser 😅

Ich habe zwar Spielecken mit Puzzlematte und Teppich und so, aber wie gesagt, nach kurzer Zeit liegt er grundsätzlich daneben. Und vermeintlich sichere Orte, wie der Stubenwagen sind halt auch gar nicht so sicher🙆

Vielen Dank für die Tipps :)

3

Hallo!

Mir graust es vor dem nächsten Kinderarzt Besuch. Mini ist 9 Monate, und hat ständig Beulen am Kopf und überall blaue Flecken.

Er fällt zum Glück beim sitzen nicht mehr nach hinten, aber er läuft an Möbeln entlang und vergisst manchmal sich fest zu halten, oder sie Große ist zu stürmisch mit ihm. Er haut sich täglich den Kopf an, weil er um fällt.
Besonders böse ist es wenn er mit seinen neuen Zähnchen bremst.

Da er sich immer schnell beruhigt, sehe ich es nicht so eng. Aber manchmal würde ich gern in Watte packen oder im Laufgitter einsperren.

LG

11

Also das klingt robust, vielleicht muss ich mich auch nur dran gewöhnen und die Beulen für eine Weile aushalten🙃

LG!

4

Wir haben diverse Laufställe in der Wohnung verteilt. Einen großen im Wohnzimmer und Kleinere in anderen Räumen. Anders ginge hier nichts. Unsere Tochter ist soooo schnell, dass man sie keine Sekunde aus den Augen lassen kann ohne, dass sie gefühlt Kilometer zurückgelegt hat und unterwegs hundert mal irgendwo gegengefallen ist 😅

12

Also Laufstall, zumindest einer, steht jetzt auf meiner Einkaufsliste

13

☺️

5

Alles abfangen wirst du nicht können. Unser Sohn ist immer wenn er sich hoch gezogen hat und stand, bumms, einfach nach hinten umgefallen 🙈 Unser KiA meinte mal, dass die eigene Fallhöhe voll okay sei. Das hat mich damals etwas beruhigt.

14

Das beruhigt mich jetzt allerdings auch... wahrscheinlich ist man nur zu ängstlich 😅

6

Ruhig bleiben und lernen lassen. Unsere große Tochter ist 5 und hat im Sommer ständig offene Knie und blaue Flecken überall 😅
Mini ist 8 Monate alt und krabbelt fleißig, und hatte auch schon die ein oder andere blessur, vorallem wenn der Kopf schwer wird.
Wenn sie immer abgefangen werden, hat es kein Lerneffekt.
Die große hat am Anfang beim krabbeln immer den Seestern gemacht und ist immer mit dem Kinn aufgedotzt. Der kleine war am Wochenende der Meinung sich übers Pflaster zu rollen, der Kopf war einmal zu schnell.

LG 🌺

15

Oh weia, da steht mir wohl noch einiges bevor.
Ich versuche dann Mal entspannter zu werden 😅

21

Auch bei Stürzen aus dem Stehen auf den Kopf??

weiteren Kommentar laden
7

Die Kinder sind ziemlich stabil. :)))
Mit 7 Monaten war die Zeit ohne blaue Flecken vorbei. Mein Wirbelwind schfftvdas seit dem ständig und er ist jetzt 21 Monate alt. Kurzer Abriss der letzten drei Tage: *über Teppich gestolpert und mittels Schraube die einzige Säule weit und breit getroffen mit dem Kopf.
*Schranktüre aufgeschlagen, die ist zurückgefedert, noch ne Beule am Kopf
*Treppen runter gelaufen, gelabert ohne Ende, letzte Stufe dann verfehlt, hat sich am Gelönder festgehalten, daher Drehung des Körpers gegen das angekündet—> nächste Beule und rote Flecken
*an der Duschtüre gespielt, Hand unter die Türe, an der Kante eingeklemmt
….

Das klingt jetzt so, als würde ich nie aufpassen, aber glaube mir, das schlimmste schafft man meist dich irgendwie zu verhindern.
Die erste Narbe hat er sich mit 9 Minaten eingehandelt, schöne Delle mitten auf der Stirn. Die zweite innen an der Lippe: Sturz in der Kita, voll reingebissen (seine Mama hat übrigens aus dem gleichen Alter eine an der gleichen Stelle;))
Die Knie waren jetzt im Sommer (kurze Hosen) umsichtig regelmäßig, immerhin meist abwechselnd aufgeschürft… bis jetzt hat er alles überlebt und bisher wollte auch noch niemand das Jugendamt einschalten ;))

16

Made my day, ich merk schon, ich muss mich wohl mit Blessuren anfreunden 😂 Na dann hoffe ich, dass auch bei mir niemand das Jugendamt rufen möchte in Zukunft 😁

8

Achja 🙈 Hallo liebe „Angst Mama“ ich bin auch so eine 🙈

Unser Sohn ist total Lebensmüde. Er schnappt sich seine Autos, in beide Hände eines und krabbelt damit über die Fliesen. Und dann haben die Hände aufeinmal „Rollschuhe“ an, und er bremst mit der Nase. Oder er klaut such ein Feuchttuch und schwubbs ist er weg. Krabbelt am Linoleum und rutscht damit aus und dieses Geräusch, wenn die Zähnchen vor allem anderen am Boden ankommen, bereitet lir Gänsehaut.

Alles können wir leider nicht verhindern.
Aber ich leide mit dir 🙈💙

17

Ja, das ist echt ne harte Nummer 😅 ich hab mich auch direkt schuldig gefühlt, weil ich es nicht verhindern konnte. Vermutlich werde ich mich dran gewöhnen müssen und der Zwerg auch. Der muss auf jeden Fall noch lernen, dass der Raum durch Möbel Wände Türen etc begrenzt ist😋

9

Oh jaa meine Tochter haut sich auch überall den Kopf an. Es lässt sich nicht immer verhindern.
Als sie noch so klein war, habe ich sie wenn ich duschen war z.B. in die Wippe gesetzt… aber wie gesagt es passiert heute noch ständig nur schlimmer 🙄
Mittlerweile ist sie 21 Monate…
Heute ist sie einmal voll vor den Türrahmen gelaufen 🙈 einmal vom Stuhl gefallen (nachdem sie sich Trost geholt hatte und alles wieder gut ist sie postwendend wieder hoch geklettert) und einmal beim aufstehen volles Rohr von unten gegen den Esstisch gedonnert.. 😬

Sie hat ständig überall Beulen und blaue Flecken und ich denke auch schon immer bei den U‘s dass wir bestimmt bald Besuch vom Jugendamt bekommen. 🙈
Aber es kommt immer nur „sie haben aber scheinbar auch eine sehr wilde Tochter“.

Habe immer Pflaster und nen Kühli dabei wenn wir unterwegs sind 😅🤷🏽‍♀️

Lg🍀

18

Dann werde mich wohl dran gewöhnen müssen und ein paar Beulen wohl einfach als gegeben sehen. Irgendwie war der Zwerg gerade noch so klein und zerbrechlich und plötzlich rummst es ständig -daran muss ich mich noch gewöhnen 😁

20

Jaaaa ich weiß wenau was du meinst. Aber die kleinen sind viel robuster als sie aussehen 😅 das stelle ich immer wieder fest 😅

19

Mein Sohn hat vor kurzen im Urlaub!!!! krabbeln und sitzen gelernt! In dieser Zeit waren wir viel unterwegs mit der Trage und dem Kinderwagen, im Hotel habe ich ihn dann auf dem riesigen Bett üben lassen. Das war richtig klasse, da er sich beim umfallen nicht wehtun konnte. Als wir wieder zurück waren, konnte er problemlos sitzen 😅 jetzt fällt er standing beim hochziehen an den Möbel runter und ich bin 24/7 am hinterherdackeln.. danach kommt das laufen usw… ich glaube, ab jetzt wird’s einfach nochmal eine Schippe brutaler und ohne Beulen wirds nicht gehen..