Wenn das Baby anfängt sich hochzuziehen

So, nun sind wir auch soweit, das Hochziehen wurde entdeckt und stehen ist ganz toll.

Wie macht ihr das so?
Klar, mal Hinfallen und eine Beule gehören dazu. Ich schaue halt, dass sich alles möglichst auf dem Teppich abspielt.
Aber mit Schwung aus dem Stand mit dem Hinterkopf direkt auf den nackten Boden, das möchte ich schon vermeiden.
Bin irgendwie nur noch am hinterherdackeln und Unterlage hinten hinlegen.
Und bei wackeligen Gegenständen ebendiesen festhalten.
Leider sind ja nicht alle Möbel oder Stellen so optimal zum Hochziehen.
Zum Beispiel der Hauck Hochstuhl, der könnte glaube ich seitlich kippen.
Habt ihr wirklich alle kippeligen Möbel, Blumentöpfe usw. verbannt oder mit kippsicherem, verschraubten Gitter eingezäunt?

Habe mit schon überlegt ein Kletterdreieck und Matte zu besorgen, zum "kontrollierten" Hochziehen üben. Aber ich habe so das Gefühl bis zu Kletterversuchen ist es auch nicht mehr weit, dann wäre das ja eher noch gefährlicher.

Oder ist es nun einfach mein Schicksal, mehrere Monate ausschließlich in Reichweite des Babys zu verbringen? Vorbei die Zeit, wo man dem friedlich im Liegen oder Sitzen spielenden Kind von Weitem winkend zusehen konnte, während man selbst am Herd steht und in Seelenruhe Milch aufkocht...? (Oder so in der Art)

Das nervige ist, wenn ich auffangbereit daneben sitze kommt auch ständig die Idee auf, dass man sich ja auch an mir super hochziehen könnte. Aber aus zwei Meter Entfernung kann ich ja wieder nicht so schnell Auffangen...
Und wie und wann bereite ich dann was zu Essen zu?

Oder brauchen wir jetzt so einen Helm?! 😂🙈

1

Guten Morgen, etwas weiter unten ist von gestern ein ähnlicher Beitrag.
Wichtig ist das du ruhig bleibst und dein Kind lernen lässt. Stürze, Schrammen,Blaue Flecken gehören dazu. Ein Helm oder weiche Matten sind da kontraproduktiv. Wenn sie hochkommen müssen sie auch lernen wieder runterzukommen 😉

2

Bis sie gelernt hatte wie man wieder runter kommt,saß ich für alle Fälle hinter ihr
.Nach 2 Wochen hatte sie aber raus,wie das funktioniert. Eine Kinderärztin hat mir aber gesagt,dass blaue Flecken etc. Leider dazugehören. Gefährliche Stellen wie die Treppe sind abgesichert (sie liebt es die Treppen hochzukrabbeln),ansonsten darf sie sich ausprobieren.Sie ist zum Glück vorsichtig.

8

Es geht mir ja nicht um blaue Flecken, sondern um Kopfverletzungen.

3

Beitrag könnte 1:1 von mir sein. Wir Mamas sitzen alle im selben Boot 😅

4

Am Anfang habe ich natürlich geschaut wo sie sich hochzieht, war immer dabei, sodass ich sie wieder auf den Fußboden setzen kann, wenn sie keine kraft mehr hat. Sie hat ziemlich schnell gelernt wie sie selber wieder runter kommt und du glaubst nicht wo sich Kinder überall hochziehen können, da ist Spiderman nichts dagegen. Der Hauck ist übrigens bei uns noch nie gekippt 😉
Blumentöpfe, Deko die auf dem Tisch steht, das Klopapier 🙄 und vieles mehr habe ich hoch geräumt, sodass man nicht andauernd NEIN sagen muss.
Versuche gelassen zu bleiben, hinfallen gehört leider zum Lernprozess dazu.

5

Mein erster hat mit 10 Monaten versucht sich hochzuziehen, der zweite mit 7 Monaten.
Ich hab sie meist einfach machen lassen, nach einem mal hinfliegen, spätestens nach dem 2. Mal hatten sie es drauf sich auf den Popo fallen zu lassen.

Bin eh kein Fan von Blumen, aber meine Mutter. Da haben wir die Kinder ein paar mal weggesetzt und erklärt dass man nicht dran geht, dann waren die egal.
Möbel sind befestigt, muss aber dazusagen wir wohnen in einem recht alten Haus hier merkt man schon das krumme Wände da sind und teilweise sie Möbel schief stehen, deswegen war es mir zu gefährlich.
Der Hichtuhl ist bei uns noch nie gekippt
Die normalen Stühle schon aber nur weil meine 2 Hitzeblitze draufgeklettert sind und dann geschaukelt haben.

Wir hatten so eine Turnmatte, aber ich bin ehrlich, die wurde NIE benutzt. Da war auf einmal der Drang weg sich hochzuziehen.

Angst hatte ich da eigentlich nie. Ich habe essen gemacht und die beiden waren meistens eh um mich Rum, der große hat mit 2 Jahren angefangen schnippeln zu helfen und der kleine ist an der Küche entlang gelaufen. Oder hat sich in der Gegend rumgeschmissen, fand er ganz toll. Auch heute nich hüpft er auf der Couch z.B. und lässt sich dann mit vollem Schwung auf die Kissen auf dem Boden plumpsen.
Die 2 sind jetzt 3 und 1,5 und es ist nie was wirklich schlimmes passiert, weswegen ich einen Sinn drin gesehen hätte daneben zu sitzen zum auffangen oder so

6

Die Phase wo mein Kleiner viel gestürzt ist ging nur so 2 Wochen ca. Da hab ich viel hinter ihm gesessen und auch mal ein Hörbuch gehört, während er die Wohnung erkundet hat. Wir haben nicht abgesperrt, sondern ich versuche ihn die Erfahrungen machen zu lassen und lasse ihn auch fallen, auf hartem Boden fange ich nur den Kopf auf, kurz vor Ende. Das klappt erstaunlich gut. Mittlerweile kommt er gut hoch und runter, alle paar Tage stürzt er auch mal, aber das gehört auch dazu. Wie du schon sagst man kann nicht immer dahinter sitzen. Also durchhalten, wenn dein Baby etwas sicherer wird, wirst du auch wieder etwas freier :)
Gekocht hab ich in der Zeit einfach Sachen und da kam der Kleine mal in die Wippe oder in den Hochstuhl und hat was zum Essen zB Gurke bekommen.

7

Das macht mir jetzt echt Mut, dass das bei euch nur 2 Wochen richtig schlimm war!
Kam dann auch schnell das Laufen oder wurde einfach das Hochziehen sicher?

9

Das hochziehen wurde sicher und er hangelt entlang, beim Laufen sind wir noch nicht, aber ich vermute mal, da wird die Sturzphase nochmal etwas länger :D

10

Mein Kleiner hat sich mit 8 Monaten zum 1. Mal hochgezogen, seitdem ständig. Die ersten beiden Tage ist er noch paar Mal nach hinten umgeplumpst, danach kaum mehr. Falls er doch mal vergisst, sich festzuhalten, schafft er es meistens, sich so abzurollen, dass er nicht mit dem Kopf aufschlägt oder er plumpst auf den Popo. Man konnte auch schön beobachten, wie er ein paar Tage geübt hat, sich aus dem Stand wieder langsam hinzusetzen. Das klappte dann auch schnell.
Dein Baby wird bestimmt auch nicht lange ein kleiner Bruchpilot bleiben. Alles Gute!

11

Hallo, mein kleiner hat sehr schnell gelernt sich auf den po zu setzen vorsichtiger. Aber dennoch gab es schon sehr oft wo es Blums gemacht hat🙈 Man wird es nicht immer verhinder können. Ich habe aber ein Laufgitter mit Spielmatte da kann er sich auch hochziehen und er ist „sicherer“ ansonsten würde ich deko abräumen wo er dran kommt. Wenn ihr eine Treppe habt Schutz vor. Und Tischdecken beim stubentisch falls du da eine Hast entfernen. Weil es wird alles runter gerissen 😅 und Schubladen würde ich verschließen:)