Baby lässt sich nicht ablegen abends

Hallo zusammen,
meine Kleine wird Anfang September fünf Monate. Sie schläft zwar die Nacht ohne schreien - lediglich mit ein paar mal stillen durch - aber… ich kann sie abends einfach nicht in ihr Bett legen. Sobald ich sie ablege, wacht sie auf. Oder ich lege sie ab und nach 10 Minuten ist sie wach 🤷🏼‍♀️
Momentan sitze ich beim Fernsehen mit ihr am Arm am Sofa und wenn ich ins Bett gehe, lege ich sie neben mich…
Meine Angst: sie zu verwöhnen, dass sie sich daran gewöhnt und es nie anders wird 😬 glaubt ihr die Gefahr besteht?
Was soll ich denn machen? Gleich vorweg, schreien lassen ist für mich keine Alternative 🤷🏼‍♀️

3

Nein die Gefahr besteht nciht.

Dein Baby ist klein, nahebedürftig, schutzbedürftig, hilflos, allein.

Nimm es in den Arm und halte es so lange und so oft es das möchte.
Die Art und Weise ändert sich mit dem Alter und du passt das automatisch an.

1

Das hat mit Verwöhnen nichts zu tun. Sie fühlt sich eben nur in deiner Nähe sicher (was ja evolutionär gesehen verständlich ist). Sie wird wahrscheinlich von alleine bald tiefer schlafen und deine Abwesenheit nicht mehr so schnell bemerken. Bei uns war das mit 6 Monaten der Fall.

11

Danke euch allen für die vielen lieben Nachrichten ❤️ Das macht es etwas leichter, die Situation so hin zu nehmen, wie sie ist…

Fürs Familienbett bin ich grundsätzlich auch. Ich trau mich nur noch nicht, die Kleine abends alleine direkt dort rein zu legen, da der großer Bruder mit 2 Jahren ebenfalls dort schläft… ausquartieren kann ich diesen nicht, er ist so manchmal schon eifersüchtig auf das Baby und kuschelt nachts gerne mit mir - er würde die Welt nicht mehr verstehen…

Ich wünsche mir halt nur manchmal abends gerne zwei Stunden Zeit für mich, für den Haushalt oder mit meinem Mann 😬 aber Haushalt oder Fernsehen geht ja auch mit der Trage 😬

12

Wir haben im schlafzimmer ein Babyphone mit Kamera, so das wir die kids immer sehen, falls jemand zu dem anderen rollt. Das hat uns etwas mehr Sicherheit gegeben, dass nichts passiert. Unsere Kids im familienbett sind 3 Jahre, 1 1/2 Jahre und 7 Wochen, wobei die kleinste aktuell noch nicht immer im schlafzimmer schläft wenn ich noch im Wohnzimmer bin. Aber bei den beiden größeren haben wir das im Alter von 5 Monaten auch schon so gemacht. Das war sehr beruhigend sofort eingreifen zu können, da man es dann ja auf der Kamera gesehen hat. :-) zumal die mit 5 Monaten ja auch nicht mehr ganz so zerbrechlich sind :-)

weiteren Kommentar laden
2

Hallo, 🙋🏼‍♀️
Das war hier die ersten 6 Monate genau das gleiche. Abends ins Bett legen war auch sehr schwierig. Nach 10 Minuten war meine Kleine immer wieder wach und es war nix mehr zu machen. Ich habe sie dann auch mit ins Wohnzimmer genommen. Ich habe es allerdings beibehalten, sie abends in ihr Bett zu legen und von einem Tag auf den anderen, schlief sie plötzlich doch dort und das dann gleich bis 1 Uhr oder sogar 3 Uhr.. also bleib einfach am Ball, es wird schon bald besser!

4

Unsere große hat 2,5 Jahre am besten mit Körperkontakt geschlafen, wir haben sie dann schlafend entweder mit zu uns ins Bett genommen. Dann erst ging es das sie in ihrem Bett einschlafen konnte. Mittlerweile ist sie 5 und kommt 5/7 Nächten irgendwann zu uns. Andere wurden sagen wir hätten sie verwöhnt, wir sind aber einfach auf ihre Bedürfnisse eingegangen.

7

Oh man, immer dieses verwöhnen lassen. Kein Mensch kann mit Liebe verwöhnt werden.

9

So sehe ich das auch, man soll es doch bitte genießen. Wer weiß wie schnell es vorbei ist...

weiteren Kommentar laden
5

D.h.du legst sie ab und gehst?
Probier mal, sie abzulegen und dich ne Viertelstunde daneben zu legen. Und dann gehst du. Vielleicht klappt's ja.

6

Oh nein, nicht schreien lassen.

Wäre es für dich eine Option, mit deinem Baby ins Bett zu gehen?

Seit unser Baby auf dieser Welt ist, saß ich kein einziges Mal vor dem Fernseher. Ich stille und wiege sie in den Schlaf und verbringe direkt die Nacht so mit ihr. Die ganze Zeit kann mein Baby an meiner Brust nuckeln und schläft. Ich habe währenddessen mein Handy bei mir oder ich schlafe mit. So mache ich das auch tagsüber. Mir ist die Nähe, kuscheln, nuckeln an der Brust so wichtig für sie, wenn sie es braucht. Eines Tages wird sie es nicht mehr brauchen... ❤️

8

Bei uns ist es genauso wie bei dir. Junior ist 6 Monate alt und wenn ich ihn schlafend in sein Bett legen möchte, ist er sofort wach, weint und schläft dann auch nicht so schnell wieder ein. Ich habe mich entschieden, dass er dann eben im Familienbett schläft. Verwöhnen kann man so kleine Mäuse nicht und das lasse ich mir auch nicht von Außenstehenden einreden. Es wird schon die Zeit kommen und er im eigenen Bett schlafen.

10

Ich schließe mich an und sage "verwöhne" Dein Kind ruhig. Was ist so schlimm daran das ein Baby/Kind mit Körper Kontakt schlafen will? Irgendwann willst du dein Kind umarmen und sie sagt "oh bitte nicht Mama du bist sooo peinlich" 🤣 also genieße doch die Zeit und verwöhne dich selbst mit dem Kontakt zu deinem Kind.
Meine Tochter wird bald 5 Jahre und schläft immer noch bei uns im Zimmer. Bzw jetzt seit ihr Bruder da ist schläft sie mit Papa in ihrem Zimmer auf einem Bett und ich mit ihrem Bruder im Schlafzimmer im Bett.

15

Bei unserer Tochter hat es geklappt (und tut es noch, mit 18 Monaten), dass wir sie ins Beistellbett gelegt haben, aber ganz dicht neben ihr und den Arm um sie hatten. So war es für sie das gleiche Gefühl von Nähe und Geborgenheit (was für sie einfach wichtig ist), aber es war leichter, aufzustehen und wegzugehen, oder mit dem Partner Platz zu tauschen.

Ich glaube, bei unserer Tochter könnte es mittlerweile auch Gewohnheit sein, und wir haben auch schon überlegt, ob wir es ihr abgewöhnen. Na ja, bis sie volljährig ist, wird sie wohl alleine einschlafen können und wenn es uns vorher so schlimm nervt, können wir ihr ihr immer noch helfen, zu lernen, alleine zu schlafen.