Baby auf Kopf gefallen gestern heute etwas mehr müde

Hallo, wie gestern schon geschrieben ist mein kleiner vom knien aus auf den Kopf gefallen. Hat danach geschrien war danach aber wie immer. Heute morgen hat er seine Milch ausgespuckt kann ja mal vorkommen. Aber was mich etwas beunruhigt er ist heute früh aufgestanden und hat dann nochmal von 10 bis 11-12:30 geschlafen. Morgens schläft er meistens immer er macht immer so 2 Schläfchen am Tag meistens dann aber im Kinderwagen. Er hat nach dem Mittag von 13:30 bis 15 Uhr geschlafen. Und jetzt reibt er sich schon wieder die Augen und die Nase. Ich weis nicht ob das immer auf müde hindeutet bei ihn ist das aber einglich so. Habe schon im kh angerufen und die meisten wir sollen nur drauf achten das er nicht im Strahl erbricht. Ich wäre auch ins Kh gefahren aber es sind 30km von uns weg und ich habe kein Auto:( aber sonst ist er wie immer spielt isst.

1

Ich denke nicht, dass du dir Sorgen machen musst. Dein Kind ist nicht heruntergefallen, es ist quasi im Sitzen umgekippt. Das passiert und dabei sollte nichts passieren. Von solchen Unfällen wird es noch mehr geben.
Du scheinst sehr besorgt zu sein (auch in deinem gestrigen Beitrag), sodass du jedes Verhalten auf die Goldwaage legst und stärker bewertest, als du es normalerweise tun würdest. :-)

3

Ja ich bin sehr besorgt das stimmt sobald er sich etwas stoßt spring ich sofort auf war auch in der Schwangerschaft schon so da hatte ich auch immer Angst. Ich weis das es nicht das letze Mal gewesen sein wird

2

Hallo,

Mal ganz pragmatisch: einen Schädelbasisbruch würde man in den ersten 24 Stunden bemerken. Die sind schon um, also ist es das nicht.
(Wäre auch kaum möglich, bei der geringen Höhe).

Bei einer Gehirnerschütterung würde er wohl erbrechen. Milch ausspucken ist kein Erbrechen.

Selbst wenn wirklich irgendwas wäre - wenn das Kind das durch "mehr schlafen" selbst kompensiert, ist das doch prima. Vielleicht muss es einfach nur verarbeiten, was jetzt mit zunehmender Mobilität alles passieren kann und passiert.
Und wenn du gleich völlig durch den Wind bist, braucht dein Kind vielleicht im Gegenzug besonders viel Ruhe.

Meine Töchter sind beide oft auf den Kopf gefallen. Die eine am liebsten platt aufs Gesicht, die andere bevorzugt rückwärts auf den Hinterkopf.
Solange es aus Sitz- Hock- oder Stehhöhe passiert, ist das normalerweise unproblematisch.

LG!