Baby "zu schwer"

Hallo ihr Lieben,

wir waren heute bei der U5 und der Arzt meinte wir müssen das Gewicht von unser Maus im Auge behalten.
Kurz die Eckdaten: sie wird nächsten Montag 7 Monate, ist 72cm groß und 10kg schwer. Sie bekommt schon ein bisschen Brei, wenn sie mag und sonst gibt es die Flasche. Sie war schon bei der Geburt mit 55cm und 4065g ein ziemlicher Brocken.
Mir ist klar, dass sich jedes Kind anders entwickelt und ich werde meine Tochter auch nicht hungern lassen. Ich möchte nur gerne wissen ob es hier Mamas und Papas gibt, die auch kleine Pummelchen haben oder hatten und wo es sich mit der Zeit alles eingependelt hat? Denn irgendwie mache ich mir schon Gedanken und möchte nur das Beste für mein Kind.

Ganz liebe Grüße

1

Ich finds nicht soooo schwer. Meiner ist auch 73 cm und hat 8,8kg. Ist jetzt nicht viel um und er ist ein sehr schlankes kind dem 1 kg mehr nicht schaden würde

2

Hat der Arzt denn ausgeführt, was er mit "das Gewicht im Auge behalten" meint? Ich mein, dein Kind bekommt ja sicherlich keine gezuckerte Kondensmilch zu Trinken. Was sollst du denn machen? Die Kleine vllt beim Zumba anmelden und die Brigittediät starten?

Ich finde sowas immer ziemlich gefährlich. Es gibt bestimmt Eltern, die ihre Babies nach so einer Aussage auf Diät setzen. Solange ein Baby geeignete Nahrung bekommt, kann es sich doch überhaupt nicht überfressen.

Ganz sicher wird sich das Gewicht einpendeln. Vielleicht bleibt sie groß und schwer für ihr Alter. Na und?

3

Naja, er meinte vllt weniger Milch und mehr Brei, da der Brei besser und länger sättigt. Aber ich werde meine Kleine nicht zwingen. Sie bekommt den Brei angeboten, wenn sie isst toll, wenn nicht auch nicht schlimm.
Es geht halt wohl darum, dass sie über dem 97er Perzentil ist...und wohl bei viel zu hohem Gewicht der Grundstein für Übergewicht gelegt wird. Die meisten älteren Menschen sagen immer zu uns, dass sie das schnell wieder abgelaufen hat, wenn es soweit ist. Naja und Zumba wird es vllt nicht, aber Wrestling haben wir auf dem Wickeltisch. 😅

10

"Es geht halt wohl darum, dass sie über dem 97er Perzentil ist...und wohl bei viel zu hohem Gewicht der Grundstein für Übergewicht gelegt"
Soweit ich informiert bin ist das nicht so und das Gewicht im ersten Lebensjahr korreliert nicht mit dem (Über)Gewicht im späteren Leben.
Ist dein Kinderarzt eventuell schon älter?

weiteren Kommentar laden
4

Hey meine Liebe,
mach dir da keine Gedanken!!
Unser Zwerg war in dem Alter exakt gleich groß und schwer. Unser Arzt hat uns damals gesagt, ja er ist schwer, aber in dem Alter kein Grund zur Sorge...Jetzt ist er 10,5 Monate alt und wiegt 11,7kg und ist 84cm groß....immer noch schwer, aber auch groß. Die Speckbeinchen sind noch ganz leicht da, aber sonst sieht er kein bisschen pummelig aus oder sonst was Durch das krabbeln und stehen hat er einfach so viel zu tun, sodass sein Gewicht nur noch ganz langsam steigt und wachsen tut er ja trotzdem.😊
Sobald deine Maus richtig loslegt, verwächst sich das auch schnell 🙂

5

Oh vielen Dank für deine Antwort, das beruhigt mich sehr. 😊 Also wenn ich sie jetzt schon rumwälzen sehe, dann glaube ich das auch. 😅

6

Hi,

die Maße sind wie bei uns. Meine waren beide Breivernichtungsmaschinen😂 Mit 7 bzw. 8 Monaten waren hier alle Mahlzeiten bis auf das Frühstück ersetzt.
Der Große hatte mit einem Jahr 78 cm, die Kleine 76 cm und beide waren bei gut 11 kg. Von U5 zu U6 ist gar nicht mehr soviel dazugekommen.

Unser Kia war immer zufrieden und meinte Größe und Gewicht passt zusammen. Klar sind sie mit dem Gewicht oben an der Grenze, aber ja auch mit der Größe.
Ab einem Jahr ging die Gewichtszunahme dann von ganz alleine zurück ubd sie strecken sich. Meine Kleine ist jetzt 3 und man sieht richtig wie der Speck sich verwächst.

Babys haben am Anfang ein anderes Fettgewebe, das baut sich vollständig wieder ab und verursacht keine Probleme. Solange man das Kind also nicht mästet und Essen reinstopft ist alles gut, sie merken wenn sie satt sind.
Meine Beiden lassen auch Süßes liegen, wenn sie satt sind, sie durften immer nach Wunsch Essen. Wenn es mal 3 Teller Nudeln waren ok, wenn es mal nur 3 einzelne Nudeln waren auch.
Mein Bruder hat als Baby immer viel mehr getrunken als auf der Packung angegeben war, er ist heute eine Bohnenstange.
Mein Großer ist jetzt 6,5 und ich muss für ihn Skinny Jeans kaufen, selbst die schlackern noch leicht am Bein 😂 liegt in der Familie. Hier waren alle Buddha Babys und dann Bohnenstangen und die Mütter verzweifelt auf der Suche nach Hosen, die oben nicht zu weit sind 🙈

7

Hey, ich habe mir darüber auch Gedanken gemacht, da unser Kleiner immer oberhalb der Perzentile lag und mit 6,5 Monaten ca. 10,8 kg auf 74,5 cm wog. Unsere Kinderärztin meinte aber, dass das kein Problem sei und sich mit steigender Mobilität alles wieder verwachsen würde. Er wurde bis zum 7. Monat voll gestillt seitdem gibt es Brei.
Achja und bei der Geburt wog er weniger als dein Kind, “nur” 3590 Gramm, und war 56 cm groß.
Liebe Grüße 😊

8

Mein Sohn hatte mit 6 Monaten auch fast 11kg. Die Hosen, die ihm mit 7 Monaten von der Breite her (sehr knapp) gepasst haben, passen jetzt mit 2,5 Jahren von der Breite her immer noch (sind natürlich jetzt zu kurz). Also er ist sicher nicht zu dünn, aber pummelig finde ich ihn jetzt nicht mehr. Es gab immer Phasen, in denen er nur in die Breite gegangen ist (am meisten zwischen 2 und 8 Monaten) und Monate, in denen er nur in die Länge gegangen ist. Die Kinderärztin hat sich bei der U5 auch nach der Ernährung erkundigt, aber da wir erst 2 Wochen vorher mit Beikost angefangen hatten und er sonst voll gestillt wurde, hat sie gesagt, dass es okay ist.

13

Okay, dann bin ich beruhigt. Dankeschön 😊

Ja, hier wurde dann auch gefragt zwecks stillen usw. Naja wer weiß was die Ärzte schon alles erlebt haben. Sie machen ja auch nur ihren Job.

Aber ansich finde ich es blöd, dass Jungs im gleichen Alter mehr wiegen dürfen nach diesen Kurven. Wäre sie ein Junge wäre vom Gewicht auch alles okay. 😑

9

Hallo, wir waren vor zwei Wochen auch bei der U5. Junior war zu dem Zeitpunkt 6 Monate alt. Er ist 72cm groß und wiegt 9300g. Er wird gestillt und wir haben auch mit dem Brei begonnen. Er isst allerdings noch keinen nennenswerte Menge. Unser Arzt hat dazu überhaupt nichts negatives gesagt. Er war mit ihm zufrieden. Ich würde meinem Kind auch nicht den Brei reindrücken, nur weil der länger satt macht. In meinem Familienkreis heißt es auch immer, wenn Junior läuft oder Mal ne dolle Erkältung kommt, ist das Gewicht zügig runter.

12

Ja genau, das sagen auch immer alle, dass sie sich das abläuft bzw. sie bei ner Erkältung oder ähnlichen ein bisschen Puffer hat. Klingt ja auch alles logisch, aber man macht sich ja trotzdem so seine Gedanken.

14

Die 10 kg hatten wir zu dem Zeitpunkt auch. Mittlerweile ist sie 11,5 Monate und wiegt 10,3 kg. Alles meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung.

15

Unsere war genauso und vom Arzt gab es keinen negativen Kommentar. :)